3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

Augmented Reality im Onlineshopping – Scanblue schafft Fakten

Top Neuigkeiten

Auetal/Schaumburg (ots) –

Augmented Reality in Onlineshops gehört zu den im Moment weithin unterschätzten Technologien. Obwohl Apple und Google es als „Next Big Thing“ ansehen, haben doch die meisten Onlineshop-Betreiber das Thema noch nicht auf dem Radar; empfinden es bestenfalls als schönes Marketing-Gimmick. Scanblue aus Auetal in Niedersachsen belegt – zusammen mit seinen Kunden – wie groß der monetäre Nutzen dieser Technologie tatsächlich ist.

Wie schön wäre es, wenn man sich die Produkte beim Kauf im Internet vorher real zuhause anschauen könnte. Weil das nicht geht, werden Produkte heute im großen Stil von den Konsumenten mehr oder weniger blind gekauft und in entsprechend großer Zahl zurückgesandt.

Dabei steht der nächste Technologiesprung schon in den Startlöchern. Die Fähigkeit, mit jedem aktuell handelsüblichen Smartphone Produkte schon vor dem Kauf real in Augmented Reality im eigenen Wohnzimmer anzuschauen, bringt jedes mobile Telefon heute mit. Eine App muss man dazu schon lange nicht mehr herunterladen. Ein Test ist jedem zu empfehlen – normalerweise folgt Begeisterung.

Aber, was bringt das dem Onlineshop-Betreiber finanziell tatsächlich? Natürlich wird, wie immer bei neuen Technologien, allgemein viel halbgare Information in den Raum gestellt. Einen ersten fundierten Wert leitete eine in der Harvard Business Review vom März vergangenen Jahres veröffentliche Studie der Singapur Management University her: laut dieser Studie stiegt die Conversion Rate – falls alle anderen Kenngrößen gleichbleiben, also letztlich der Umsatz – im Bereich Kosmetik um 19,8%. Ein atemberaubender Wert.

Scanblue – weltweiter Technologieführer bei 3D-Scansystemen zur Digitalisierung physischer Objekte – wollte sich damit aber noch nicht zufriedengeben. Die interessanteste Anwendung für Scanblue-Kunden ist heute Augmented Reality in Onlineshops. Und selbstverständlich fragen die Kunden nach dem konkreten, monetären Nutzen dieses Features. Also war klar, dass Scanblue seine Kunden motiviert, sogenannte A/B-Tests durchzuführen, bei denen auf statistischer Basis die Änderung der Conversion Rate und damit des Umsatzes gemessen wird.

Erste Ergebnisse sind hochinteressant: so konnte ein deutscher Hersteller von Qualitätswerkzeugen, der auf einer reichweitenstarken Onlineplattform handelt, seinen Umsatz um 19,3% steigern. Davon berichtete Dr. Ulrich Clemens, CMO bei Scanblue, in seinem Vortrag auf der führenden Messe für Digitalmarketing DMEXCO in Köln. Die Details dieses A/B-Tests würden hier zu sehr in die Tiefe führen – für Interessierte ist der Vortrag aber sowohl bei Scanblue als auch bei der DMEXCO noch online.

Norbert Zimmermann, CEO bei Scanblue, konstatiert denn auch als Folge der interessanten Fakten „Mehr und mehr wird klar, dass Augmented Reality im Onlinehandel zu einer Steigerung von 10 bis 20% führt. Damit ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis jeder Onlineshop dieses Feature anbieten wird.“

Pressekontakt:
Scanblue Engineering AG
Dr. Ulrich Clemens
Chief Marketing Officer
u.clemens@scanblue.com
+49-5752-3777-151
www.scanblue.com
Original-Content von: Scanblue Engineering AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel