-1.9 C
München
Freitag, 27. Januar 2023

„Blackout“ im deutschen Free-TV / SAT.1 zeigt die Event-Serie „Blackout“ mit Moritz Bleibtreu / ab Donnerstag, 26. Januar 2023

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Mit einem Schlag ist alles dunkel. Züge bleiben stehen. Kraftwerke schalten sich ab. Die Telefonnetze brechen zusammen. Europa ist finster. SAT.1 zeigt ab Donnerstag, 26. Januar 2023, um 20:15 Uhr die deutsche Event-Serie „Blackout“ mit Moritz Bleibtreu in der Hauptrolle.

In der preisgekrönten Serie „Blackout“ versinkt Europa in Dunkelheit. Blackout auf dem ganzen Kontinent. Regierungen, Armee und Behörden kämpfen gegen den Stromausfall. Der ehemalige Hacker und Umweltaktivist Pierre Manzano (Moritz Bleibtreu) ist davon überzeugt, dass der Blackout ein gezielter Anschlag ist. Manzano will Europol und dem BKA helfen. Er erkennt einen Code, den er vor Jahren selbst programmiert hat, der nun für den Blackout verantwortlich zu sein scheint. Nicht zuletzt deshalb gerät Manzano in den Fokus der Ermittlungen von Kriminalhauptkommissar Jürgen Hartlandt (Heiner Lauterbach). Manzano flüchtet – und will seine Unschuld beweisen. Dazu muss er die wahren Täter finden…

SAT.1 zeigt die sechsteilige deutsche Serie „Blackout“ ab dem 26. Januar 2023 an drei Donnerstagen in Doppelfolgen ab 20:15 Uhr als Free-TV-Premiere.

Die prämierte Serie „Blackout“ (drei Auszeichnungen der Deutschen Akademie für Fernsehen, 2022) ist eine Gemeinschaftsproduktion von W&B Television, Joyn und SAT.1. Die sechsteilige Serie, basierend auf dem Bestseller von Marc Elsberg (erschienen bei Blanvalet in Deutschland und in weiteren 22 Ländern mit insgesamt über zwei Millionen verkauften Exemplaren) wurde produziert von Quirin Berg, Max Wiedemann und Kerstin Nommsen (W&B Television). Als Executive Producer zeichnen Lena Wickert (Joyn), Jana Kaun (Seven.One Entertainment Group) und Dr. Stefan Gärtner (Seven.One Entertainment Group) verantwortlich. Die Regisseure sind Lancelot von Naso und Oliver Rihs. Die Bücher stammen von Lancelot von Naso und Kai-Uwe Hasenheit. Gefördert wurde „Blackout“ vom German Motion Picture Fund (GMPF), dem Medienboard Berlin-Brandenburg, dem FilmFernsehFonds Bayern sowie der Malta Film Commission und dem Government of Malta.

Pressekontakt:
Wiebke Döhla
Head of Fiction PR Wiedemann & Berg Film und LEONINE Studios
Tel. 089 9995130
w.doehla@w-b.film
Original-Content von: Wiedemann & Berg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel