3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

Bundespolizeidirektion München: Ausraster am Querbahnsteig / Bundespolizei sucht Geschädigten

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Dienstagmittag (4. April) war ein 41-Jähriger am Querbahnsteig des Münchner Hauptbahnhofes mit einer Parfumflasche um sich und verletzte dabei einen 73-Jährigen. Aufzeichnungen der Kamerasysteme ergaben zudem, dass der Mann zuvor einen Unbekannten körperlich attackierte.
Gegen 11:30 Uhr wurde die Bundespolizei alarmiert, nachdem der Mann aus Gambia am Querbahnsteig auf Höhe des Info Point mit einer Parfümflasche mehrmals um sich warf. Ein 73-jähriger Brite befand sich in unmittelbarer Nähe. Als die Flasche auf dem Dach des DB Info Point landete, ging sie zu Bruch und verletzte den Briten durch einen Glassplitter an der linken Hand. Eine Streife der Bundespolizei konnte den 41-Jährigen am nördlichen Bahnhofsausgang stellen. Ein auf der Wache durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,21 Promille. Bei der Auswertung der Kameraaufnahmen stellte sich heraus, dass der Gambier zuvor mit zwei unbekannten Männern aneinander geriet und einen der beiden auch körperlich attackierte. Vor Eintreffen der Bundespolizei entfernten sich die Männer jedoch vom Ort des Geschehens. Die Männer sowie weitere mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Nummer 089 51 55 50 1111 zu melden.
Nachdem bei dem 41-Jährigen, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz unterhält, eine Blutentnahme durchgeführt wurde, wurde er auf freien Fuß gesetzt. Die Bundespolizei führt Ermittlungen wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel