4.6 C
München
Samstag, 4. Februar 2023

Bundespolizeidirektion München: Jugendgruppe schlägert am Bahnhof – 52-Jähriger erleidet Gesichtsverletzungen

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Am letzten Abend des Jahres 2022 kam es am Pasinger Bahnhof zu Schlägereien aus einer Jugendgruppe heraus. Ein 52-Jähriger musste aufgrund diverser Gesichtsverletzungen in ärztliche Behandlung.

Gegen 18:30 meldete die Leitstelle der Deutsche Bahn Sicherheit der Bundespolizei eine Schlägerei am Pasinger Bahnhofsvorplatz. Die eigesetzten Beamten trafen vor Ort auf einen 52-jährigen Deutschen, der in der Toilettenanlage mit einer Gruppe von sechs unbekannten Jugendlichen in Streit geriet. Im Verlauf des Streites soll einer der Jugendlichen den Münchner mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, sodass dieser zu Boden ging. Im Anschluss sollen mindestens drei Jugendliche auf den am Boden liegenden Mann eingetreten haben. Im Anschluss flüchtete die Gruppe. Der Mann erlitt mehrere Verletzungen im Gesicht und musste sich mit Verdacht auf eine Nasenbeinfraktur in ärztliche Behandlung begeben. Trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen durch Landes- und Bundespolizei konnten die Verdächtigen nicht ergriffen werden. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Unbekannten.

Ansonsten verlief die Silvesternacht im Zuständigkeitsbereich der Münchner Bundespolizei überwiegend ruhig. Vereinzelt kam es zu Körperverletzungsdelikten und Schlichtung von Streitigkeiten sowie Hilfeleistungen.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel