11.8 C
München
Mittwoch, 5. Oktober 2022

Bundespolizeidirektion München: Unbekannte werfen Schild gegen S-Bahn / Beschädigungen an Zügen

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Am späten Sonntagabend (17. Juli) warfen Unbekannte ein Verkehrsschild gegen eine fahrende S-Bahn. Dabei kam es zu Beschädigungen an einer S-Bahnscheibe, an der Sandstreueinrichtung sowie an den Rädern eines RE, welcher das Verkehrsschild im Anschluss überfuhr.
Gegen 22:15 Uhr informierte die Notfallleitstelle der DB AG die Bundespolizeiinspektion München darüber, dass in Grafrath ein Gegenstand gegen eine Scheibe der S4, Fahrtrichtung Geltendorf, geworfen wurde. Der Triebfahrzeugführer leitete daraufhin eine Schnellbremsung ein. Der Triebfahrzeugführer eines entgegenkommenden RE verspürte ebenfalls einen Schlag und hielt den RE am Haltepunkt in Grafrath an. Die Absuche des Gleisbereiches mit Unterstützung eines Hubschraubers der Bundespolizeifliegerstaffel Oberschleißheim, führte zum Auffinden eines Verkehrsschildes sowie einer Holzlatte im Gleisbereich. Tatverdächtige konnten nicht angetroffen werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand warfen Unbekannte das Schild gegen die Scheibe einer S-Bahn und beschädigten diese. Anschließend überrollte die S-Bahn das Schild und schleuderte die Bruchstücke auf das angrenzende Gleis, wo sie vom RE überfahren wurden. Dabei kam es zur Beschädigung der Sandstreueinrichtung der S-Bahn. Die Räder des RE wurden durch Metallsplitter beschädigt. Es kam zu Beeinträchtigungen im Regional- und S-Bahnverkehr.

Die Bundespolizei führt Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel