3.1 C
München
Montag, 22. April 2024

Bundespolizeidirektion München: Verstoß gegen das Waffengesetz: Chef bezahlt Geldstrafe

Top Neuigkeiten

Furth im Wald (ots) –

Bundespolizeifahnder haben Montagnacht (24. Oktober) einen 56-jährigen Gesuchten in Furth im Wald geschnappt. Die Justiz fahndete nach dem Tschechen wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Gegen 23:15 Uhr kontrollierte eine Bundespolizeistreife den Mann in Furth im Wald in der Böhmerstraße. Bei der Überprüfung im polizeilichen Fahndungssystem stellten die Beamten fest, dass gegen den 56-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Das Amtsgericht Regensburg hatte den Mann rechtskräftig wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zu einer Geldstrafe verurteilt. Der Tscheche hatte aber bisher seine Justizschulden nicht beglichen. Die Staatsanwaltschaft Regensburg fahndete deshalb mit einem Vollstreckungshaftbefehl nach dem 56-Jährigen.

Da der Mann die verhängte Strafe von 770 Euro selbst nicht aufbringen konnte, sprang sein Arbeitgeber ein. Nachdem der Chef den offenen Geldbetrag bei der Polizeiinspektion Roding hinterlegt hatte, konnte der Tscheche das Bundespolizeirevier Furth im Wald verlassen.

Rückfragen bitte an:

Sylvia Hieninger
Bundespolizeiinspektion Waldmünchen
An der Walk 3 | 93449 Waldmünchen
Polizeihauptkommissarin
Telefon: 09972 9408-106
E-Mail: bpoli.waldmuenchen.controlling@polizei.bund.de

Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen verrichten ihren
Dienst am Inspektionssitz in Waldmünchen sowie in den nachgeordneten
Bundespolizeirevieren Furth i. W. und Regensburg (Bahnhof).
Der Zuständigkeitsbereich der Dienststelle umfasst die Landkreise
Cham, Schwandorf, Amberg-Sulzbach, Regensburg, Neumarkt und Kelheim
sowie die kreisfreien Städte Regensburg und Amberg. Zu den
Kernaufgaben der Inspektion gehören die Binnengrenzfahndung und die
Gewährleistung der Sicherheit von Bahnreisenden. Die Waldmünchener
Bundespolizisten bekämpfen grenzüberschreitende Kriminalität in enger
Zusammenarbeit mit der bayerischen und tschechischen Polizei sowie
dem Zoll. Im bahnpolizeilichen Aufgabenbereich ist die
Bundespolizeiinspektion Waldmünchen zuständig für Gefahrenabwehr und
Strafverfolgung auf den Bahnlinien und Bahnhöfen der südlichen
Oberpfalz.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel