3.1 C
München
Mittwoch, 19. Juni 2024

Bundespolizeidirektion München: Zeuge verfolgt Mann mit Waffe im Hosenbund und lotst Polizei zur Festnahme

Top Neuigkeiten

Nürnberg (ots) –

Nürnberg – Ein 25-Jähriger hat am Montagnachmittag (8. Januar) eine Waffe offen im Hosenbund durch die Stadt spazieren geführt. Ein Zeuge hat den Mann unauffällig verfolgt und die Polizei zum Täter geführt.

Ein 22-jähriger Deutscher bemerkte in der Straßenbahn einen Mann, der eine Pistole im Hosenbund stecken hatte. Er verfolgte den Rumänen unauffällig bis zum Hauptbahnhof Nürnberg und alarmierte zeitgleich die Polizei. Im Hauptbahnhof fiel dem bewaffneten 25-Jährigen die Pistole auf den Boden, er hob sie auf und ging unbeirrt weiter. Er ahnte nicht, dass er am Haupteingang bereits von zahlreichen Kräften der Bundes- und Landespolizei in Empfang genommen werden würde Die Polizeikräfte nahmen ihn schließlich fest und stellten die Waffe sicher. Dabei handelte es sich um eine Softairpistole. Verletzt oder bedroht wurde bei der Aktion glücklicherweise niemand.

Die Bundespolizeiinspektion Nürnberg leitete gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Die Bundespolizei rät:

Bringen Sie sich selbst nicht in Gefahr! Verständigen Sie in Gefahrensituationen immer die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Anna Markl
Bundespolizeiinspektion Nürnberg
Bahnhofsplatz 6 – 90443 Nürnberg
Telefon: 0911 205551-104
E-Mail: anna.markl@polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel