1.6 C
München
Sonntag, 27. November 2022

Die Solidaritätsauktion Barolo en Primeur kehrt ins Piemont, Italien, zurück / Am 28. Oktober 2022 mit 15 Fässern und 1.200 Flaschen, gespendet von über 70 Erzeugern Konsortiums des Barolo und Barbaresco

Top Neuigkeiten

Cuneo, Piemont, Italien (ots) –

EINE BAHNBRECHENDE INITIATIVE, DIE WOHLTÄTIGE INVESTITIONEN MIT DER RENDITE EINES DER BESTEN WEINE DER WELT VERBINDET

„Barolo en primeur“ ist die erste internationale Wohltätigkeitsauktion eines prestigeträchtigen und sammelwürdigen ‚edlen‘ Weins in Italien. Sie findet bereits zum zweiten Mal statt, und angesichts der hohen Erwartungen an einen hervorragenden Jahrgang 2021 gab es selten einen besseren Zeitpunkt für Weinliebhaber, Weinkenner, Sammler, Investoren und Philanthropen, das Gebiet des Barolo zu besuchen. Mit der internationalen Wohltätigkeitsauktion sollen 15 soziale Projekte finanziert werden. Jedes Solidaritätsprojekt ist einem der 15 Barriques zugeordnet, die in vier Jahren in jeweils 300 Flaschen des prestigeträchtigen Barolo Jahrgang 2021 umgewandelt werden.

Die von der Stiftung Cassa di Risparmio di Cuneo gemeinsam mit der Stiftung CRC Donare organisierte Benefizveranstaltung fördert, in Zusammenarbeit mit dem Konsortium zum Schutz des Barolo Barbaresco Alba Langhe und der Gemeinde Dogliani, das Gegend und die Weinbezeichnung Barolo sowie zahlreiche wohltätige Projekte. Wie schon bei der ersten Ausgabe ist die Solidaritätsauktion zweifach gegliedert: am Freitag, den 28. Oktober werden im Schloss von Grinzane Cavour 14 Barriques des Jahrgangs 2021 von Christie’s versteigert – zeitgleich mit New York. Diese werden an diejenigen vergeben, die eines der 2022er Solidaritätsprojekte, die bereits Teil des Projekts sind, unterstützen möchten, oder auch an die Auktionsbieter, die es vorziehen, ihre eigene gute Zweckbestimmung festzulegen. Das fünfzehnte Fass wird im Rahmen der Internationalen Auktion Weiße Alba-Trüffel versteigert, weiterhin im Schloss Grinzane Cavour und per Live-Streaming mit Hongkong: der Erlös geht an die internationale Wohltätigkeitsorganisation „Mother’s Choice“, die sich seit 1987 für Waisenkinder und junge Frauen in Not einsetzt. Der Weinkritiker und Geschäftsführer von Vinous, Antonio Galloni, hat den 2021er Fässern aus dem Weinberg Vigna Gustava eine Durchschnittsnote von 92 bis 94 gegeben. Eine erste Einschätzung, da es ja um einen Wein geht, der sich noch in der obligatorischen Reifephase befindet.

Eine aufregende Neuheit der Ausgabe 2022 ist die bereichernde Beteiligung von mehr als 70 Weinerzeugern des Konsortiums zum Schutz des Barolo Barbaresco Alba Langhe und Dogliani, die 1.200 Flaschen für die Wohltätigkeitsauktion spenden werden. Die teilnehmenden Weinkellereien, die den Gemeinden, in denen sie produzieren, zugeordnet wurden, werden 10 Gemeinde-Lose ihrer wertvollsten Flaschen Barolo und Barbaresco des Jahrgangs 2021 beisteuern. Auf diese Weise wird der „Barolo en primeur“ einem breiteren Bieterkreis zugänglich gemacht: die Auktionsbasis der Gemeinde-Lose reicht von 2.000 Euro für das Los der Gemeinden Treiso und Alba mit 36 0,75-Liter-Flaschen und 6 3-Liter-Jéroboams bis zu 18.000 Euro für das Los der Gemeinde Barolo mit 192 0,75-Liter-Flaschen, 37 1,5-Liter-Magnums und 7 3-Liter-Jéroboams. Der Erlös aus diesen Gemeinde-Losen geht an die Önologie-Schule von Alba, die die Weinberge von Gustava für die praktische Ausbildung ihrer Studenten nutzt.

„Mit der Ausgabe 2022 von „Barolo en primeur“ bekräftigt die CRC-Stiftung ihr soziales Engagement und die Unterstützung des Weinsektors, ein strategisch wichtiger Aktivposten der Stadt Cuneo. Durch eine geniale Idee ist eine einzigartige Kombination entstanden. Durch eines seiner bekanntesten Produkte, den Barolo, können sozial nützliche Projekte direkt mit unserem Gebiet in Kontakt treten.

Hinzu kommt die Beteiligung eines Künstlers wie Michelangelo Pistoletto, der die Flaschen mit Originaletiketten verschönern wird“, erklärt Ezio Raviola, Präsident der CRC-Stiftung. „Nach den hervorragenden Ergebnissen der ersten Ausgabe haben wir daran gearbeitet, den Barolo en primeur als eine prestigeträchtige Veranstaltung von nationaler und internationaler Bedeutung neu zu bestätigen, da sie in der Lage ist, eine immer größere Zahl von Philanthropen, Sammlern, Investoren und Weinliebhabern unseres edlen Weins zu involvieren und im Barolo-Territorium zu verwurzeln. Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr auf die direkte Beteiligung der Weinerzeuger zählen können“.

„Der Enthusiasmus der über 70 Weingüter, die sich der Initiative angeschlossen haben – so Matteo Ascheri, Präsident des Konsortiums zum Schutz des Barolo Barbaresco Alba Langhe und Dogliani – bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind: die Beteiligung des gesamten ‚Barolo- und Barbaresco-Systems‘ an einem innovativen Projekt, das dank des guten Rufs von Barolo und Barbaresco auf nationaler und internationaler Ebene sicherstellt, dass beträchtliche Mittel in Projekte von kollektiver Bedeutung fließen werden, mit einem gleichzeitig strukturierten Einstieg in den Weinsektor“.

SOLIDARISCHER WERT

Die Spendenempfänger der 2022 Ausgabe- Projekte und Initiativen von sozialem Nutzen in den Bereichen Gesundheit, Forschung, Kunst und Kultur, soziale Eingliederung und Schutz des kulturellen Erbes – reichen von Vereinigungen, die ihre wertvolle Arbeit auf lokaler Ebene leisten, bis hin zu weltweit tätigen Großunternehmen.

Dazu gehören die italienische Robert F. Kennedy-Stiftung ONLUS, ein aktives Bildungsprojekt, das junge Menschen über Nachhaltigkeit aufklärt, die Sozialgenossenschaft „Lunetica“ aus Bra und die „Neighbourhood School – RELOADED“, die junge Menschen mit sozialen Schwierigkeiten und Verhaltensproblemen unterstützt.

Jeder Bieter der „Barolo en primeur“-Auktion hat die Möglichkeit, ein zuvor ausgewähltes Solidaritätsprojekt aus einer festgelegten Liste zu unterstützen oder ein wohltätiges Projekt seiner Wahl zu bestimmen. Der Erlös aus dem Kauf eines oder mehrerer Barriques geht an die gewählte Sache. Die Auswahl der philanthropischen Initiativen für die diesjährige Auktion wird im Oktober 2022 bekannt gegeben.

WIRTSCHAFTLICHER WERT

Die Win-Win-Initiative verbindet eine beträchtliche wohltätige Investition mit einer Rendite auf einen der besten Weine der Welt. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, 15 Barriques des Jahrgangs 2021 des Barolo zu ersteigern, der in der Vigna Gustava erzeugt wird, einem historischen Weinberg von fast 4 Hektar Land, der das Schloss Grinzane di Cavour im Piemont umgibt. Die Weinberge und das Gelände gehörten einst dem italienischen Staatsmann Graf Camillo Benso, einer führenden Persönlichkeit der italienischen Einigungsbewegung. Der Graf von Cavour, oder Cavour, wie er allgemein genannt wird, half bei der Gründung des Königreichs Italien und diente als erster Ministerpräsident Italiens, der die Verfassungsstruktur des Landes mit entwarf.

Am Ende der vierjährigen Reifezeit werden die fertigen Flaschen der 15 Barriques den erfolgreichen Auktionsbietern übergeben. Die Flaschen werden mit Sicherheit im Laufe der Zeit an Wert gewinnen, sowohl in qualitativer Hinsicht – dank des historisch günstigen Terroirs des Barolo und des Fachwissens von Donato Lanati, dem weltberühmten Önologen, der den gesamten Weinherstellungsprozess verfolgt – als auch in wirtschaftlicher Hinsicht.

Jedem Barrique wird ein NFT (Non-Fungible Token) zugewiesen, ein digitales Echtheitszertifikat, das über die Blockchain garantiert wird, geprägt von Antonio Galloni, dem weltberühmten Weinkritiker und Geschäftsführer von Vinous, der bei der Auktion in New York dabei sein wird und die individuellen Merkmale und Unterschiede der 15 Barriques erläutern wird.

KÜNSTLERISCHER WERT

Das Etikett des Barolo en primeur 2022 wird ad hoc von Michelangelo Pistoletto entworfen, einem weltberühmten Künstler und treibende Kraft der Arte Povera-Bewegung, der zahlreiche Preise gewonnen und das berühmte partizipatorische Werk „Das dritte Paradies“ geschrieben hat. Am Ende der vierjährigen Reifezeit, im Jahr 2025, werden rund 300 Flaschen aus jedem Barrique an die erfolgreichen Auktionsbieter geliefert, sie sind nummeriert und mit Pistolettos Werk „Rose des dritten Paradieses – 2022“ etikettiert. Die Gestaltung der Etiketten lehnt sich an das Symbol des Dritten Paradieses an, das aus dem Zusammentreffen zweier Kreise in einem dritten zentralen Kreis entsteht, und wodurch sie in eine dynamische Beziehung zueinander treten. Für die Etiketten multipliziert Pistoletto dies mit drei, wobei er einen einzigen zentralen Kreis beibehält und ein Rad des Dritten Paradieses darstellt, das letztlich das Bild einer Rose ist.

ÖNOLOGISCHER WERT

Das Labor ENOSIS Meraviglia von Donato Lanati steuert den gesamten technischen Prozess, von der Reifung der Trauben bis zur Weinbereitung und der anschließenden Weinreifung. Im Weinberg Gustava, der aufgrund der Höhenlage und der Exposition in vier Makrobereiche unterteilt ist, hat Lanati beschlossen, zwei verschiedene Kriterien für die Weinlese anzuwenden: die Unterscheidung zwischen historischen – vor mehr als 50 Jahren gepflanzten – und jungen Rebstöcken sowie die Unterscheidung zwischen den internen Mikrozonen. Letztere wurden auf der Basis der vielfältigen Wechselwirkung der Rebenwurzeln mit den Mikroorganismen, Mikroelementen und organischen Substanzen, die in den verschiedenen Bodenabschnitten zu finden sind, festgelegt. Das Ergebnis ist, dass jedes der 15 Barriques, obwohl es aus demselben Weinberg stammt, seine eigene, einzigartige und unverkennbare Persönlichkeit hat.

BELVEDERE VIGNA GUSTAVA: EIN PROJEKT IM PROJEKT

Die Einweihung des außergewöhnlichen, neuen Aussichtspunkts Belvedere Vigna Gustava, der von Cappellino Design srl entworfen wurde, ermöglichte es den Besuchern am 22. September mit allen Sinnen in den historischen Weinberg einzutauchen, in dem der Barolo en primeur erzeugt wird. Auf dem kurzen Spaziergang vom Schloss zum Belvedere wird die Stimme von Camillo Benso, Graf von Cavour, die Besucher bei der Entdeckung des Weingutes mit Audioguides begleiten. Dazu dienen die QR-Codes, die an verschiedenen Punkten entlang des Weges zu finden sind.

„Dies ist ein weiterer Schritt, um das Weingut auch aus touristischer Sicht zu präsentieren und so die bereits zahlreichen touristischen Attraktionen dieser Gegend zu ergänzen“, so Ezio Raviola abschließend.

Alle Hauptakteure dieser großen Wohltätigkeitsveranstaltung arbeiten hart daran, dass die zweite Ausgabe von Barolo en primeur den Erfolg der Ausgabe von 2021 wiederholen wird und sich einem immer größeren Teilnehmerkreis öffnet. Evelina Christillin – Präsidentin der Stiftung des Museums für Ägyptische Altertümer in Turin und ehemalige Präsidentin der Nationalen Tourismusagentur ENIT – wird erneut die Schirmherrschaft übernehmen, während Valeria Ciardiello – eine Journalistin, die sich seit Jahren mit Fragen der sozialen Verantwortung von Unternehmen beschäftigt – erneut die Rolle der Moderatorin übernehmen wird. Der Direktor von Christie’s Italia, Cristiano De Lorenzo, wird auch dieses Jahr wieder den Hammer schwingen.

Weitere Informationen über die Teilnahme an der Auktion erhalten Sie hier https://www.fondazionecrcdonare.it/index.php/en/home-english/

oder unter der Telefonnummer +39 0171 452771

MEDIENKONTAKT:

VIVA Lifestyle PR
Alison Sager
Gründerin
alison@vivalifestylepr.com
Tel. +1 646 266 0387

Original-Content von: VIVA LIfestyle PR, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel