3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

Digitale Mitarbeitergewinnung: Wie Metzgereien am leergefegten Arbeitsmarkt regionale Fachkräfte finden

Top Neuigkeiten

Regensburg (ots) –

Simon Schenk ist der Gründer und Geschäftsführer der SCHENKSI Digital GmbH, einer Spezialagentur für Metzgereien und Fleischereibetriebe. Mit Mission Metzgerhandwerk hat er es sich gemeinsam mit seinem Expertenteam zur Aufgabe gemacht, die Branche in Zeiten des Fachkräftemangels bei der Mitarbeitergewinnung mit digitalen Strategien zu unterstützen. Dabei sorgt Mission Metzgerhandwerk dafür, dass die Betriebe die Aufmerksamkeit von qualifizierten Fachkräften und interessierten Neueinsteigern erlangen und von diesen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden, zu dem es sich zu wechseln lohnt. Hier erfahren Sie, wie die digitale Mitarbeitergewinnung gelingt und wie Metzgereien auf dem scheinbar leergefegten Markt die dringend benötigten Fachkräfte finden.

Der allgemeine Fachkräftemangel hat das gesamte Handwerk fest im Griff. Besonders Metzgereien und Fleischereibetriebe haben aktuell besonders unter dem Fehlen von qualifizierten Mitarbeitern zu leiden. Zeitungsanzeigen und Stellenangebote in den Jobportalen führen kaum noch zu Bewerbungen, Stellen bleiben unbesetzt und die bestehenden Mitarbeiter müssen die anfallende Mehrarbeit allein auffangen. Das kann nicht nur zu Unzufriedenheit und Frustration in den Betrieben, sondern im schlimmsten Fall auch zu Auftragsrückgängen bis hin zu Filialschließungen führen. Doch die Unternehmen sollten sich nicht einfach mit der Situation abfinden. „Es gibt noch immer genügend Fachkräfte und potenzielle Quereinsteiger“, erklärt Simon Schenk von der SCHENKSI Digital GmbH. „Meistens befinden sich diese allerdings bereits in einem festen Arbeitsverhältnis, sind aber durchaus bereit zu einem Wechsel. Diese Mitarbeiter erreicht man jedoch nicht mit der klassischen Stellenanzeige. Stattdessen braucht es moderne, digitale Strategien, um sie von einem Wechsel zu den Fleischereibetrieben zu überzeugen.“

Der Geschäftsführer hat sich mit Mission Metzgerhandwerk darauf spezialisiert, mit seiner Expertise Metzgereien und Fleischereibetriebe bei der Suche nach Fachkräften und geeigneten Quereinsteigern zu unterstützen. Mit seinem tiefen Zielgruppenverständnis und in enger Zusammenarbeit mit über 80 Betrieben hat Simon Schenk dabei ein Vier-Phasen-Programm entwickelt, mit dem Betriebe jeder Größe schnell und planbar wieder deutlich mehr Mitarbeiter gewinnen. Die Erfolge sprechen dabei für sich. So konnten bereits zahlreiche Metzgereien mit der Methode der SCHENKSI Digital GmbH Fachverkäufer, Fleischer und Produktionsmitarbeiter von sich überzeugen und ihre Sichtbarkeit in ihrer Region erhöhen. Die Qualität des Angebots wird dabei nicht nur durch zahlreiche Erfolgsstorys, sondern ebenfalls durch die Auszeichnung ihrer Systeme deutlich. Wie Metzgereien am leergefegten Arbeitsmarkt an die begehrten Fachkräfte gelangen, verrät der Recruiting-Experte im Folgenden.

Schritt 1: Für digitale Sichtbarkeit sorgen

Ein grundsätzliches Problem vieler Metzgereien ist die fehlende Sichtbarkeit als Arbeitgeber. Dabei müssen sich Unternehmen aus dem Metzgerei- und Fischereibereich vor Augen halten, dass sich die meisten Kräfte heute in einer festen Anstellung befinden. Sie sind daher zwar nicht aktiv auf Stellensuche, bei dem passenden Angebot aber durchaus zu einem Wechsel bereit. Mit veralteten Methoden wie Stellenanzeigen in Zeitungen, auf Jobportalen oder in den eBay-Kleinanzeigen erreichen die Fleischereien ihre Zielgruppe daher allerdings nicht mehr, weil niemand die entsprechenden Annoncen sieht.

Umso wichtiger ist es, sich um die digitale Präsenz und Sichtbarkeit des eigenen Betriebs zu bemühen. Dabei gilt es, auf allen relevanten Kanälen aktiv zu sein und die Zielgruppe genau dort anzusprechen, wo sie sich in ihrer Freizeit heute mehrheitlich bewegt: online. Zielgerichtete Kampagnen, etwa in den sozialen Medien, helfen dabei, einen authentischen Einblick in den Betriebsalltag zu geben und potenzielle Kandidaten von einer Bewerbung zu überzeugen.

Schritt 2: Sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren

Hierbei ist es essenziell, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Die Region muss verstehen, warum das Metzgerhandwerk nach wie vor attraktiv ist und warum es sich lohnt, genau in dem entsprechenden Betrieb zu arbeiten. Wichtig zu verstehen ist dabei, dass sich die besten Fachkräfte heute aussuchen können, wo sie arbeiten möchten. Als Betrieb gilt es daher, sich als beste Option darzustellen. Hierzu müssen eigene Vorteile als Arbeitgeber sowie individuelle Mitarbeiterbenefits herausgearbeitet, optimiert und offen nach außen kommuniziert werden, um die Fachkräfte von sich zu überzeugen. Das Stichwort lautet hierbei Individualität. Nur wer sich von seiner Konkurrenz abhebt, wird es schließlich schaffen, die Bewerber zu überzeugen und seine offenen Stellen zu besetzen.

Schritt 3: Den Bewerbungsprozess konsequent vereinfachen

Sind die Kandidaten überzeugt, gilt es, auch den Bewerbungsprozess entsprechend zu optimieren. Statt auf eine ausführliche Bewerbung mit Anschreiben und Lebenslauf zu setzen, muss die Möglichkeit zu einem ersten Kennenlernen mit nur wenigen Klicks geschaffen werden – alles Weitere lässt sich auch im späteren Verlauf klären. Erfahrungsgemäß eignet sich hierbei ein interaktives Bewerbungssystem mit einem Frage-Antwort-Schema, um schnell zu zahlreichen Bewerbungen aus der jeweiligen Region zu gelangen.

Schritt 4: Mitarbeitergewinnung mithilfe von Experten automatisieren

Letztlich gilt es, die Mitarbeitergewinnung insgesamt zu optimieren und zu automatisieren. Metzgereien und Fleischereibetrieben sind dabei gut beraten, sich einen erfahrenen Experten zur Seite zu stellen, der sie bei der Umsetzung der Maßnahmen hilft. So müssen sich entsprechende Betriebe auch nicht vor einem vermeintlich hohen Arbeitsaufwand fürchten. Dank digitaler Technologie und ausgeklügelter Prozesse können auf die Branche spezialisierte Agenturen wie Mission Metzgerhandwerk die Mitarbeitergewinnung weitgehend automatisieren – die Unternehmen müssen die Bewerber dann nur noch kennenlernen und einstellen.

Wer diese Punkte berücksichtigt, indem er als Unternehmer seine digitale Präsenz nachhaltig erhöht, sich dabei als attraktiver Arbeitgeber präsentiert und den Bewerbungsprozess konsequent vereinfacht, kann ohne großen Zeitaufwand auch heute noch in kurzer Zeit deutlich mehr Bewerbungen von qualifizierten Fachkräften aus einer Region erhalten.

Sie führen einen Fleischer- oder Metzgereibetrieb, wollen offene Stellen in Ihrem Betrieb mit ausgebildeten Fachkräften oder motivierten Quereinsteigern besetzen und sich dabei von ausgewiesenen Spezialisten für die Fleischerbranche beraten lassen? Dann melden Sie sich jetzt bei Simon Schenk von Mission Metzgerhandwerk (https://mission-metzgerhandwerk.de/) und vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch!

Pressekontakt:
SCHENKSI Digital GmbH
Vertreten durch: Simon Schenk
E-Mail: info@schenksi-digital.de
Webseite: https://mission-metzgerhandwerk.de/
Original-Content von: SCHENKSI Digital GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel