3.1 C
München
Dienstag, 16. Juli 2024

EDEKA für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Bereits seit Jahren setzt sich EDEKA als führender Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland für mehr Umweltschutz in den Regalen und Lieferketten ein. Das erkennt auch die unabhängige Fachjury des diesjährigen Deutschen Nachhaltigkeitspreises an und nominiert EDEKA als Vorreiter in Sachen nachhaltige Transformation im Lebensmitteleinzelhandel. Der Preis wird im November vom Bundesumweltministerium und der Deutschen Industrie- und Handelskammer verliehen.

Der schonende und verantwortungsvolle Umgang mit Natur und Umwelt ist ein integraler Bestandteil des genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbundes, zu dem auch Netto Marken-Discount und der Drogeriefachmarkt Budni gehören. Um den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens zu verringern, wird unter anderem das Angebot an nachhaltiger hergestellten Produkten kontinuierlich ausgebaut. Dabei setzt EDEKA bereits seit 2009 auch auf die Kooperation mit der Naturschutzorganisation WWF. Zielsetzung der Partnerschaft ist es, immer mehr Kund:innen für einen nachhaltigeren Konsum zu begeistern. So tragen mittlerweile über 500 Eigenmarkenprodukte von EDEKA das WWF-Panda-Logo. Es dient als Orientierungshilfe für den nachhaltigeren Einkauf und wird vergeben für Artikel, die einen vom WWF anerkannten, ökologischen Standard erfüllen und von unabhängigen Organisationen zertifiziert worden sind.

Dieses Engagement wurde von der unabhängigen Fachjury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises positiv bewertet. Gesucht waren Vorreiter der Transformation, die einen wertvollen Lösungsbeitrag für die Herausforderungen der Nachhaltigkeit leisten. Die Jury bestehend aus Expert:innen der Praxis, Beratung, Forschung und Zivilgesellschaft hat EDEKA in der Branche Lebensmitteleinzelhandel ausgewählt und für die Auszeichnung nominiert.

„Ob unsere Verpackungsoffensive, der Einsatz für mehr heimische Artenvielfalt oder ein nachhaltigeres Wassermanagement in den weltweiten Anbauländern – unser Nachhaltigkeitsengagement umfasst sehr unterschiedliche Bereiche und vieles passiert hinter den Kulissen. Wir freuen uns daher über die Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis und die damit einhergehende Anerkennung für unsere Reise zu mehr Umweltschutz im Sortiment. Als führender Lebensmitteleinzelhändler und Vollsortimenter wissen wir um die besondere Verantwortung gegenüber unseren Kundinnen und Kunden sowie Lieferpartnern und wollen dieser stets bestmöglich nachkommen“, so Rolf Lange, Leiter der Unternehmenskommunikation der EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG. Dazu arbeitet EDEKA mit dem WWF unter anderem in eigenen Feldprojekten daran, den Anbau von konventionellen Bananen oder Zitrusfrüchten umweltschonender zu gestalten. Aber auch innovative Technologien im Einsatz für mehr Lebensmittelwertschätzung – wie die pflanzliche Schutzhülle Apeel, die Obst und Gemüse länger haltbar macht – gehören zum Portfolio von EDEKA, um nachhaltiger zu agieren.

Über den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Bereits zum 16. Mal prämiert der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Unternehmen und Organisationen für ihren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit. Dieses Jahr basiert die mehrstufige Auswahl für die Nominierten und anschließenden Preisträger unter anderem auf KI-gestützte Recherchen, dem Urteil von 100 Branchen- und Expertenjurys sowie einem eigenen Scoring-System. Die Auszeichnung wird in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium, der Deutschen Industrie- und Handelskammer und weiteren Partnern an Vorreiter der Nachhaltigkeit in der deutschen Wirtschaft vergeben. Die Preisverleihung findet am 23. November 2023 in Düsseldorf statt.

EDEKA – Deutschlands erfolgreichste Unternehmer-Initiative

Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.500 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne „Wir lieben Lebensmittel“ und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, die Kooperation mit online-basierten Lieferdiensten wie Picnic und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2022 mit rund 11.100 Märkten und rund 408.900 Mitarbeiter:innen einen Umsatz von 66,2 Mrd. Euro. Mit rund 19.300 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.

Pressekontakt:
EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG
Unternehmenskommunikation
Tel. 040 / 6377 – 2182
E-Mail: [email protected]
https://verbund.edeka
Original-Content von: EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel