3.1 C
München
Montag, 4. März 2024

Glasfaserausbau für München 2023: SWM und M-net erschließen weitere 17.600 Haushalte und Gewerbebetriebe

Top Neuigkeiten

München (ots) –

– Glasfaserausbau in Bogenhausen und in der Lerchenau
– Fokus auf FTTH (Fiber-to-the-Home)
– Anschlüsse mit Geschwindigkeiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde

Gemeinsam mit M-net erschließen die SWM seit 2010 München mit einem hochmodernen Glasfasernetz. 630.000 Haushalte und Unternehmen können bereits per Highspeed ins Internet, nach Abschluss des Ausbaus im Jahr 2023 werden es knapp 650.000 sein. Zuletzt wurden 2022 Bereiche in Laim Mitte sowie in der Balanstraße erschlossen und angebunden. Jetzt haben die Bauarbeiten im östlichen Bogenhausen und in der westlichen Lerchenau begonnen.

Im Fokus: Glasfaser bis in die Wohnung, auch im Bestand

Andreas Mattivi, SWM Leitung Planung und Bau: „70 Prozent der Münchner Haushalte haben bereits heute direkten Zugang zum hochleistungsfähigen Glasfasernetz der SWM. In der aktuellen Ausbauphase bis Ende 2023 werden weitere 3.300 Gebäude mit rund 17.600 Haushalten und Gewerbebetrieben dazukommen. Dabei wird die Glasfaser idealerweise direkt bis in die einzelnen Wohnungen verlegt, also Fiber-to-the-Home oder FTTH, anstatt wie bisher lediglich in den Keller des Gebäudes. FTTH steht generell in unserem Fokus.“

In den bestehenden FTTB-Gebieten (= Fiber-to-the-Building) werden die SWM in diesem Jahr verstärkt Wohn- und Geschäftseinheiten in Absprache mit den Eigentümer*innen ebenso auf FTTH aufrüsten. „Damit schaffen wir eine durchgängige Glasfaserverbindung für höchste Bandbreiten und als Basis für qualitativ hochwertige Telekommunikationsdienste. Im Gegensatz zu kupferbasierten Technologien sinken mit der vollständigen Glasfaseranbindung auch der Stromverbrauch und in der Folge der CO2-Ausstoß drastisch. Immobilieneigentümer und -verwalter können somit ihre Bestände technisch zukunftssicher ausstatten, damit diese auch langfristig den steigenden Anforderungen an die digitale Infrastruktur gerecht werden“, führt Andreas Mattivi weiter aus.

Glasfaser: Schrittmacher für das digitale Heute und Morgen

Die SWM und M-net erschließen die Stadt mit einem modernen Highspeed-Glasfasernetz, das insbesondere auf den zukünftigen Bedarf ausgelegt ist. M-net stellt es auch anderen Telekommunikationsanbietern zu fairen Konditionen zur Verfügung. Der Glasfaserausbau ist neben dem Ausbau erneuerbarer Energien oder der Elektromobilität ein weiterer Beitrag der SWM für eine lebenswerte und zukunftsfähige Stadt.

Im Rahmen des gemeinsamen Ausbauprojekts für München übernehmen die SWM das Verlegen der passiven Glasfaserinfrastruktur, während M-net die aktive Netztechnik installiert und das Netz mit Telekommunikations- und Mediendiensten betreibt. „So stehen für private Nutzerinnen und Nutzer schnelle und stabile Internet-, Telefon- und HD-TV-Anschlüsse mit Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde zur Verfügung. Unternehmen profitieren von Standortanbindungen und hoch performanten Vernetzungslösungen mit noch deutlich höheren Bandbreiten“, sagt Nelson Killius, Sprecher der Geschäftsführung von M-net. In den Ausbaugebieten informieren Servicemitarbeiter*innen von M-net persönlich über die neuen Anschlüsse und die buchbaren Produkte.

Über die Stadtwerke München (SWM):

Die SWM sind als kommunaler Energieexperte der Landeshauptstadt München eines der größten Energie- und Infrastrukturunternehmen Deutschlands. Sie versorgen die Stadt sicher und klimaschonend mit Strom, Erdgas, Fernwärme, Fernkälte sowie quellfrischem Trinkwasser und sie betreiben 18 Hallen- und Sommerbäder. Ihre Verkehrstochter MVG verantwortet die klima- und stadtverträgliche Mobilität mit U-Bahn, Bus, Tram und innovativen Mobilitätslösungen. Die SWM investieren in den weiteren Ausbau erneuerbarer Energieerzeugung bei Strom, Wärme und Kälte, in den flächendeckenden Glasfaserausbau und LoRa-WAN, in die weitere Elektrifizierung des ÖPNV und des Individualverkehrs. In allen Bereichen treiben sie die Digitalisierung voran. Mit ihren Engagements schaffen die SWM die Basis für die vernetzte und lebenswerte Stadt der Zukunft. Im SWM Konzern arbeiten rund 11.000 Mitarbeiter*innen. Damit sind sie einer der größten Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe der Region. Mehr auf www.swm.de

Über M-net:

M-net ist der führende Glasfaseranbieter Bayerns und bietet seinen Kunden schnelles Internet, günstige Telefon- und Mobilfunkanschlüsse sowie ein breites Fernsehangebot. Auch Geschäftskunden sind bei M-net an der richtigen Adresse: Sie erhalten bei M-net Internet-, Telefonie-, Vernetzungs- und Rechenzentrumsleistungen und eine individuelle Betreuung vor Ort. Als Anbieter aus der Region für die Region vernetzt M-net die Gemeinschaft vor Ort und schafft jeden Tag neue Möglichkeiten in der digitalen Welt. Das Unternehmen ist Vorreiter beim Einsatz der zukunftsfähigen Glasfaser-Technologie und wurde beim Connect Festnetztest siebenmal in Folge mit der Bestnote „sehr gut“ ausgezeichnet. Darüber hinaus übernimmt M-net auch gesellschaftliche Verantwortung für eine nachhaltige Zukunft: Das Unternehmen ist seit 2021 durch den TÜV Rheinland als klimaneutral zertifiziert und somit der erste klimaneutrale Telekommunikationsanbieter in Deutschland.

Das Versorgungsgebiet von M-net umfasst große Teile Bayerns, den Großraum Ulm und den hessischen Main-Kinzig-Kreis. Hinter M-net steht mit den Stadtwerken München und Augsburg, dem Allgäuer Überlandwerk, der N-ERGIE, infra fürth und den Erlanger Stadtwerken ein Gesellschafterkreis namhafter Regionalversorger. M-net zählt mehr als 507.000 Geschäfts- und Privatkundenanschlüsse, beschäftigt ca. 850 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 274 Millionen Euro.

Pressekontakt:
SWM Pressestelle
Tel. 089 2361-5042
presse@swm.deM-net Pressestelle
Tel. 089 45200-8682
presse@m-net.de
Original-Content von: M-net Telekommunikations GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel