3.1 C
München
Montag, 26. Februar 2024

HZA-M: „Wonderful Honey“ und sein ungeahnter Inhalt (Sildenafil) – der Münchner Zoll möchte sensibilisieren

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Seit Beginn des Jahres häufen sich beim Zollamt Flughafen – München die Einfuhren von Waren -hauptsächlich aus der Türkei kommend-, die als „Wonderful Honey“ oder „Bitkisel Karisimli Macun Herbal“ angemeldet werden. Dabei handelt es sich um eine braune bis schwarze, honigartige Masse. Diese Produkte sollen auf natürlichem Wege potenzfördernd sein. Enthalten ist jedoch der Wirkstoff Sildenafil, welcher in den vorliegenden Produkten allerdings nicht deklariert wird.

Sildenafil ist ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion und sollte nur unter Aufsicht eines Arztes eingenommen werden, denn für Sildenafil-haltige Arzneimittel sind Neben- und Wechselwirkungen bekannt.

„Die Produkte sind als Arzneimittel einzustufen, die der Pflicht zur Zulassung unterliegen. Als Arzneimittel unterliegen sie der Verschreibungspflicht; somit darf die Abgabe nur in Apotheken und nur auf Vorlage einer ärztlichen Verschreibung erfolgen. Für den Import gelten also die Vorgaben des § 73 Arzneimittelgesetzes“, erklärt Thomas Müller, neuer Leiter des Zollamts Flughafen – München.

Die Waren werden eingezogen und vernichtet.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt München
Pressesprecherin
Marie Müller
Telefon: 089/975-90760
E-Mail: presse.hza-muenchen@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel