3.1 C
München
Dienstag, 16. Juli 2024

Innovationspreis Moderne Landwirtschaft geht in dritte Runde / top agrar und Forum Moderne Landwirtschaft zeichnen Projekte im Bereich Kooperation und regenerative Landwirtschaft aus

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Das Forum Moderne Landwirtschaft (FML) (http://www.moderne-landwirtschaft.de/) und top agrar (http://www.topagrar.com/) fördern auch 2023 wieder die Innovationskraft der deutschen Landwirtschaft: Der Innovationspreis Moderne Landwirtschaft geht in diesem Jahr in die dritte Runde. Bewerben können sich innovative Projekte, die die Landwirtschaft nachhaltiger machen und bereits auf landwirtschaftlichen Betrieben zum Einsatz kommen, sowie landwirtschaftliche Betriebe, die sich besonders im Bereich regenerative Landwirtschaft hervortun. Das Bewerbungsverfahren für den Preis läuft bis zum 20. August 2023.

Bewerben können sich für die Hauptkategorie „Kooperation“ Start-ups, Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Universitäten und Verbände. Denn wir wollen gemeinsam die Landwirtschaft von morgen nach vorne bringen und sind auf der Suche nach innovativen Lösungen dafür. Wichtig ist dabei nur, dass die eingereichte Lösung bereits auf landwirtschaftlichen Betrieben getestet und / oder im Einsatz ist, um für die Landwirtschat einen echten Mehrwert zu bieten. Daher steht die Kategorie auch unter dem Namen „Kooperation“. „Wir waren auch 2022 wieder begeistert davon, wie viele innovative Köpfe und Konzepte es dort draußen für die Landwirtschaft von morgen eigentlich gibt“, erklärt Matthias Schulze Steinmann, Chefredakteur von top agrar, „Genau diese mutmachenden Ideen brauchen wir für unsere Landwirtschaft“. „Das ist auch der Grund, warum wir 2023 wieder diese Ideen und Projekte sichtbar machen wollen, denn was viele nicht wissen, ist, dass unsere Landwirtschaft schon heute zu den innovativsten Branchen überhaupt zählt.“, ergänzt Lea Fließ, Geschäftsführerin Forum Moderne Landwirtschaft.

Zusätzlich gibt es in diesem Jahr erneut einen Sonderpreis. Dieser wird im Bereich regenerative Landwirtschaft ausgezeichnet und richtet sich speziell nur an Landwirtinnen und Landwirte. Der Sonderpreis ist, genau wie die Hauptkategorie, mit 5.000EUR Preisgeld sowie Kommunikationsmaßnahmen und weiteren hybriden Preisen dotiert. Der Sonderpreis soll dazu dienen auch den Landwirtinnen und Landwirten eine Bühne zu bieten, um innovative Konzepte im Bereich regenerative Landwirtschaft vorzustellen. „Der Sonderpreis ist für uns seit Beginn an eine echte Herzensangelegenheit“, erläutert Matthias Schulze Steinmann. „Denn auch die landwirtschaftlichen Betriebe sind heute schon viel innovativer unterwegs als viele denken“. „Es wird Zeit, den Betrieben das Wort zu überlassen, um zu zeigen, was sie alles für eine nachhaltig Wirtschaftende und auch sozial-verträgliche Landwirtschaft leisten und was bereits im Bereich regenerative Landwirtschaft hier in Deutschland passiert.“, ergänzt Lea Fließ.

In der hochkarätigen Jury sitzen, wie bereits im letzten Jahr, neben Lea Fließ und Matthias Schulze Steinmann auch Nikola Steinbock, Vorständin der landwirtschaftlichen Rentenbank, Jörg Reuter vom Food Campus Berlin, Journalist Hendrik Haase sowie Business Angel Arndt Schwaiger. Neu als Jurymitglied mit dabei ist Agrarbloggerin Julia Nissen. Neben dem Juryverfahren wird in diesem Jahr auch die Online-Community von top agrar und Forum Moderne Landwirtschaft über die eingereichten Projekte abstimmen.

Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten eine Mischung aus Preisgeldern von bis zu 10.000EUR sowie weitere hybride Preise, wie z.B. Kommunikationsleistungen. Die Preisverleihung findet am 19. Januar 2024 im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin statt. Alle Informationen zum Innovationspreis Moderne Landwirtschaft finden Sie unter: innovationspreis-landwirtschaft.de

Über das Forum Moderne Landwirtschaft e.V.:

Das Forum Moderne Landwirtschaft (http://www.moderne-landwirtschaft.de/) ist ein Netzwerk aus allen Bereichen der Landwirtschaft. Wir zeigen moderne Landwirtschaft wie sie ist. Fördern den Dialog zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft und machen die moderne Landwirtschaft dadurch sichtbar und für alle erlebbar.

Sie waren auf dem ErlebnisBauernhof auf der Grünen Woche? Haben auf dem Marktplatz in Ihrer Stadt schon mal unser Kuh- oder SchweineMobil gesehen? Bei Kaufland oder Lidl schon unser Magazin „Stadt. Land. Wissen.“ über moderne Landwirtschaft in den Händen gehalten? Hinter all diesen Aktivitäten steckt das Forum Moderne Landwirtschaft.

Wir setzen bei unserer Arbeit auf ein starkes Netzwerk aus 68 Mitgliedern, 170 Unterstützerbetrieben und über 800 AgrarScouts, das sind Landwirtinnen und Landwirte, die ehrenamtlich Öffentlichkeitsarbeit für die Landwirtschaftsbranche machen und von ihrem Betriebsalltag erzählen.

Über top agrar:

top agrar (http://www.topagrar.com/) ist das führende Fachmedium der Agrarbranche und steht für innovative Ideen und Trends entlang der Lebensmittelwertschöpfungskette. Insbesondere in der Rubrik „Perspektiven“ und im Rahmen von Events wie unseren Scheunengesprächen bringen wir innovative Landwirtinnen und Landwirte, Unternehmen und Start-ups zusammen, um Landwirtschaft und Ernährung weiter zu denken und nachhaltig zu verändern. Weitere Informationen finden Sie hier: topagrar.com

Pressekontakt:
Forum Moderne Landwirtschaft:
Beatrix Reißig
Leitung Kommunikation / Pressesprecherin
Forum Moderne Landwirtschaft e.V.
Fanny-Zobel-Str. 7, 12435 Berlin
Tel. +49 (0) 30 814 5555 – 70
Mobil +49 (0) 1523 396 8394
E-Mail [email protected]
Web www.moderne-landwirtschaft.dePressekontakt top agrar:
Julia Hufelschulte
Redaktion
top agrar
Hülsebrockstr. 2-8, 48165 Münster
Tel. +49 (0) 25 01 801 6142
Mobil +49 (0) 151 51794020
E-Mail [email protected]
Web www.topagrar.com
Original-Content von: Forum Moderne Landwirtschaft e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel