-0.9 C
München
Freitag, 27. Januar 2023

Innovative Personalkampagnen für 2023 – Experte erklärt, wie Kanzleien sicher und gezielt Mitarbeiter aus der Region, einstellen und binden

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Mittlerweile ist den meisten Kanzleien bewusst, dass zur zuverlässigen Gewinnung von passenden Mitarbeitern digitale Maßnahmen notwendig sind. Obwohl sie ihre Strategien dahingehend angepasst haben, erhalten sie dennoch kaum Bewerbungen, während ihre Konkurrenten durchgehend Fachkräfte einstellen.

„Mich rufen regelmäßig Kanzleiinhaber an, die deshalb Zweifel an digitalen Methoden der Mitarbeitergewinnung äußern – in Wahrheit ist ihr ausbleibender Erfolg jedoch auf eine mangelhafte Umsetzung zurückzuführen“, sagt Dennis Dominguez. Der Recruiting-Profi konnte die offenen Stellen von mehr als 500 Kanzleien besetzen und weiß, wie sie gezielt passende Mitarbeiter aus ihrer Region erreichen. In diesem Artikel erläutert er, wie Kanzleien vielversprechende Personalkampagnen entwickeln, um 2023 endlich die gesuchten Fachkräfte einzustellen.

Langfristige Strategien statt Einmal-Maßnahmen

Häufig machen Kanzleien noch immer den Fehler, digitale Kanäle nur dann aktiv zu nutzen, wenn sie nach Mitarbeitern suchen. Diese Herangehensweise ist jedoch äußerst ineffektiv: Hört die Zielgruppe längere Zeit nichts von einem Arbeitgeber, verschwindet dieser aus ihrem Blickfeld. Dies erschwert es, eine authentische Arbeitgebermarke aufzubauen.

Dadurch wird nicht nur das grundsätzliche Problem des Fachkräftemangels nicht behoben – auch die Behebung der Symptome gestaltet sich zunehmend schwieriger für Kanzleien, die nur auf Einzelmaßnahmen setzen. Personalkampagnen sollten daher stets langfristig ausgelegt sein, um eine dauerhafte Präsenz zu erzeugen. Dazu gehört auch, den Social-Media-Auftritt der Kanzlei fortlaufend zu aktualisieren und mit interessanten Inhalten zu versorgen. Schafft es ein Arbeitgeber, die Aufmerksamkeit seiner Zielgruppe zu binden, fällt es ihm leichter, diese bei Bedarf mit Recruiting-Anzeigen abzuholen.

Potenzielle Bewerber gezielt an den Betrieb heranführen

Ein wichtiger Teil dieser Außendarstellung besteht darin, transparent und hochwertig zu zeigen, was die eigene Kanzlei besonders macht. Potenzielle Bewerber sollten sich anhand des Gezeigten bildhaft vorstellen können, wie es ist, in der Kanzlei zu arbeiten. Auf dieser Basis fällt ihnen die Entscheidung leichter, ob sie ins Team passen würden.

In dieser Hinsicht spielen Mitarbeiterstimmen eine zentrale Rolle. Zeigt eine Kanzlei in ihrem Außenauftritt zufriedene Mitarbeiter, die gerne über ihre Arbeit sprechen, wirkt das überzeugender als eine trockene Stellenanzeige oder Karriereseite. Zum Beispiel könnten Mitarbeiter in Videos oder Podcasts selbst darüber berichten, wie ihr Arbeitstag in der Kanzlei abläuft.

Insbesondere sogenannte passive Bewerber, die zwar offen für eine neue Stelle wären, aber nicht aktiv danach suchen, lassen sich zum Großteil ausschließlich auf diese Weise ködern. Gewinnt eine Kanzlei das Interesse dieser Gruppe, ist es ihr möglich, ihren potenziellen Bewerberpool maßgeblich zu erweitern.

Abseits der ausgetretenen Pfade nach Mitarbeitern suchen

Umgekehrt ist es wenig sinnvoll, Ressourcen auf Kanäle zu verschwenden, auf denen aktuell eine große Zahl ähnlicher Stellenangebote inseriert ist. Dieser Konkurrenzkampf erschwert es nicht nur, sich abzuheben und Fachkräfte anzusprechen, sondern ist auch indikativ dafür, dass auf dem jeweiligen Kanal mehr Angebot als Nachfrage herrscht.

Diese Distinktion ist heute wichtiger denn je, da die Gruppe der passiven Bewerber immer weiter wächst. Viele von ihnen sind bereits an andere Arbeitgeber gebunden, sind jedoch unzufrieden dort. Diese Menschen lassen sich nicht über konventionelle Wege wie die Stellenportale der Arbeitsagentur oder der Kammern erreichen, sehr wohl aber über Personalkampagnen, die sie auf den Kanälen ansprechen, die sie in ihrer Freizeit nutzen.

Will eine Kanzlei eine nachhaltige Lösung für den Fachkräftemangel im eigenen Hause finden, muss sie daher bereit sein, neue Wege in der digitalisierten Mitarbeitergewinnung zu gehen. Dauerhafte Sichtbarkeit auf den richtigen Kanälen und die Produktion interessanter Inhalte sollten dabei als Investitionen verstanden werden – nur wer sichtbar bleibt, hat auch heute noch gute Chancen, Stellen zu besetzen.

Über Dennis Dominguez:

Dennis Dominguez ist Geschäftsführer der DEDO Media GmbH. Sie sind Experten und Marktführer für digitale Mitarbeitergewinnung von Steuerfachkräften und unterstützen ihre Kunden dabei, mehr qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, ohne auf Stellenportale, Headhunter oder Personalvermittler zurückzugreifen. Das Unternehmen baut mit den Kunden Prozesse auf, um kurzfristig und langfristig neue Fachkräfte zu finden. Dies erfolgt sowohl über Personalkampagnen als auch über den Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke. Das beinhaltet zum Beispiel den Aufbau von Karriereseiten und die Stärkung der Sichtbarkeit auf allen sozialen Netzwerken. Weitere Informationen unter: https://dennisdominguez.de/

Pressekontakt:
DEDO Media GmbH
Dennis Dominguez
E-Mail: kontakt@dennisdominguez.de
Webseite: https://www.dennisdominguez.de

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel