3.1 C
München
Sonntag, 21. April 2024

„maischberger“ / am Dienstag, 27. Juni 2023, um 22:50 Uhr

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Nach dem gescheiterten Wagner-Aufstand: Wie geschwächt ist Kreml-Chef Wladimir Putin? Könnte die Ukraine von dem Machtkampf in Russland auf dem Schlachtfeld profitieren? Im Gespräch der ehemalige deutsche Botschafter in Moskau Rüdiger von Fritsch,der „Senior International Correspondent“ des US-Nachrichtensenders CNN Frederik Pleitgen und die Russland-Expertin Margarete Klein.

In dieser Woche kommt der fünfte Film der Indiana Jones-Reihe in die deutschen Kinos. Warum er mit 80 Jahren noch Actionfilme dreht, wie man einen Flugzeugabsturz überlebt und wieso der Klimawandel das dringendste Problem unserer Zeit ist – exklusiv im Gespräch Hollywood-Legende Harrison Ford.

Es diskutieren, kommentieren und erklären, der Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios Theo Koll, die stellv. Leiterin des Hauptstadtbüros beim Redaktionsnetzwerk Deutschland Kristina Dunz und der ARD-Hauptstadtkorrespondent Stephan Stuchlik.

Die Gäste u.a.:

Rüdiger von Fritsch (ehem. deutscher Botschafter in Moskau)

Frederik Pleitgen (CNN-Korrespondent)

Margarete Klein (Politikwissenschaftlerin und Russland-Expertin)

Harrison Ford (US-Schauspieler)

Theo Koll (ZDF)

Kristina Dunz (Redaktionsnetzwerk Deutschland)

Stephan Stuchlik (ehem. ARD-Korrespondent in Moskau)

„maischberger“ ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit Vincent productions GmbH.

Redaktion: Elke Maar

Pressekontakt:
Agnes Toellner, ARD-Programmdirektion/Presse und Information,
Tel: 089/558944 876, E-Mail: agnes.toellner@ard.de
Anabel Bermejo, better nau GmbH, Kommunikationsagentur
Tel.: 0172 587 0087, E-Mail: bermejo@betternau.de
Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de
Harrison Ford wird nicht im Studio sein
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel