3.1 C
München
Samstag, 18. Mai 2024

Martin Reichardt: Die Abschaffung des Ehegattensplittings ist ein Ausdruck der Verachtung von Ehe und Familie

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Die Debatte um die Abschaffung des Ehegattensplittings kommentiert Martin Reichardt, Mitglied im Bundesvorstand der Alternative für Deutschland, wie folgt:

„Die Vertreter der Altparteien vergießen Krokodilstränen, wenn es um die Bekämpfung von Kinderarmut geht. Alle scheinen der Kinderarmut den Kampf angesagt zu haben. Kinderarmut ist aber Familienarmut. Jeder, der für die Abschaffung des Ehegattensplittings ist, sorgt dafür, dass Familien ärmer werden.

Kein Ehepaar in Deutschland wird dadurch weniger Steuern zahlen. Ökonomen rechnen durch die Abschaffung des Ehegattensplittings mit Steuermehreinnahmen von gut 15 Milliarden Euro. Die Abschaffung des Ehegattensplittings ist ein Ausdruck der Verachtung von Ehe und Familie. Die Befürworter der Abschaffung wollen das, was die Ampel am besten kann: Steuern erhöhen und Menschen erziehen. Sie können es nicht ertragen, wenn Ehepartner selbst entscheiden, wie sie Familien- und Erwerbsarbeit untereinander aufteilen. Im Gegensatz zu der Ampel wollen wir Familien unterstützen. Deshalb fordern wir die Einführung eines Familiensplittings.“

Ampel aufhalten – Heizhammer stoppen!

Heizhammer stoppen

Pressekontakt:
Alternative für Deutschland
BundesgeschäftsstelleSchillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 – 220 23 710
E-Mail: presse@afd.de
Original-Content von: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel