3.1 C
München
Dienstag, 25. Juni 2024

„Mordlichter“ (AT): Drehstart für Krimi-Thriller mit Odine Johne, Jan Krauter und Henning Baum auf den Färöer-Inseln

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Tiefe Fjorde und schroffe Felsen, wilder Ozean und friedliche Berge kennzeichnen die Färöer, die dünn besiedelte, autonome Inselgruppe zwischen Schottland, Norwegen und Island. Hier, mitten im Nordatlantik, fiel vor wenigen Tagen die erste Klappe für den aufwühlenden und wendungsreichen Krimi-Thriller „Mordlichter“ (AT) mit Odine Johne, Jan Krauter und Henning Baum in den Hauptrollen. Ute Wieland inszeniert nach einem Drehbuch von Christiane Dienger und Martin Sommer: Durch einen Zufall wird Johanna, Journalistin aus Hamburg, kurz nach Rückkehr in ihre alte Heimat in einen mysteriösen Mordfall hineingezogen und gerät schnell zwischen die Fronten von Einheimischen, die an der seit Jahrhunderten gelebten Tradition „Grindadráp“, der Grindwaldjagd, festhalten, und Anti-Walfang-Aktivisten, die das blutige Abschlachten der Tiere beenden wollen. Dabei stößt sie auch auf ein gut gehütetes, ihr bisher unbekanntes Familiengeheimnis.

Neben Odine Johne, Jan Krauter und Henning Baum stehen im deutsch-nordirischen Cast vor der Kamera von Eeva Fleig: Patrick O’Kane, David Ganly, Patrick McBrearty, Rachael Rooney, Ash Rizi, Cailum Carragher, Anne Bird, Michael Patrick, Mukamajulé Michelo, Hayley-Marie Axe, Kasper Andreasen, Kelsea Knox, Rachel Murray, Ben Kerr u.v.a. Die Dreharbeiten in Nordirland und auf den Färöer Inseln dauern noch bis zum 24. Oktober 2023 an.

Zum Inhalt:

Die Journalistin Johanna (Odine Johne) kehrt auf die Färöer-Inseln zurück, um das Haus ihrer Eltern zu verkaufen. Ihre Mutter ist vor einigen Jahren gestorben. Um ihren Vater trauert die 38-Jährige seit der Kindheit. An einer Felsenklippe entdeckt Johanna die Leiche eines Tierschützers aus Frankreich. Eine Lanze in seinem Rücken lenkt den Verdacht auf Einheimische, gegen deren blutige Jagd auf Grindwale eine Gruppe von Aktivisten kämpft. Für Johannas Jugendfreund Bjørg (Jan Krauter), den Polizisten der Insel, sind Mordermittlungen absolutes Neuland. Sie aber glaubt zu wissen, was hinter der Tat steckt. Je tiefer Johanna in den Fall eintaucht, desto mehr wird gewiss, dass die Lösung des Falles eng mit ihrer eigenen Vergangenheit verknüpft ist und sie traumatische Erinnerungen zulassen muss.

„Mordlichter“ (AT) ist eine Produktion der Wasabi Film und der Amalia Film (Produzenten: Martin Sommer, Felix von Poser) in Koproduktion mit der ARD Degeto für die ARD, gefördert mit Mitteln des FFF Bayern sowie von Northern Ireland Screen. Regie führt Ute Wieland nach einem Drehbuch von Christiane Dienger und Martin Sommer. Hinter der Kamera steht Eeva Fleig. Die Redaktion liegt bei Niklas Wirth und Christoph Pellander (beide ARD Degeto).

Pressekontakt:
ARD Degeto Kommunikation und Presse, Kerstin Fuchs
Tel: 0173/5357048, E-Mail: kerstin.fuchs.fm@degto.deStudio Hamburg Produktion Gruppe, Alexa Rothmund
Tel.040/66884801, E-Mail: arothmund@studio-hamburg.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel