3.1 C
München
Mittwoch, 22. Mai 2024

POL-MFR: (1118) Amtswechsel bei der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg

Top Neuigkeiten

Nürnberg (ots) –

Am Donnerstag (28.09.2023) wurde Herr Polizeidirektor Dietmar Neugebauer nach fast zwölfjähriger Leitung der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg in den Ruhestand verabschiedet. Als sein Nachfolger übernimmt ab dem 01.10.2023 Herr Polizeidirektor Thomas Renner die Aufgaben des Dienststellenleiters.

Herr Neugebauer startete 1978 als Praktikant bei der Polizeiinspektion Hilpoltstein in den Polizeiberuf und begann im Jahr darauf seine Ausbildung im mittleren Polizeivollzugsdienst in Königsbrunn. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung war er ab 1982 zunächst als Gruppenbeamter im Einsatzzug der Polizeiinspektion Schwabach tätig. Danach führte ihn sein beruflicher Werdegang bei der Schutzpolizei über die Polizeiinspektion Feucht nach Nürnberg, wo er nach der Verwendung als Streifenbeamter bei der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte als Gruppenführer beim Einsatzzug Nürnberg bis 1990 Dienst leistete. In dieser Zeit qualifizierte sich Herr Neugebauer für den Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst.

Der junge Polizeikommissar kehrte nach erfolgreichem Abschluss des zweijährigen Studiums in Sulzbach-Rosenberg 1992 nach Nürnberg zurück, diesmal für zwei Jahre zur Polizeiinspektion Nürnberg-Süd als Sachbearbeiter und als Dienstgruppenleiter. Danach war er beim Sachgebiet Einsatz im Polizeipräsidium Mittelfranken und in Fürth als stellvertretender Inspektionsleiter bis 1998 tätig. Aufgrund vorbildlicher dienstlicher Leistungen in diesem Zeitraum gelang Herrn Neugebauer die Qualifizierung für den Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst. Er absolvierte das zugehörige Studium, welches er im Jahr 2000 erfolgreich abschloss. Im Anschluss leitete Herr Neugebauer den Sachbereich Intrapol/CBT (Computer Based Trai-ning) im Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei in Ainring, bevor er 2004 als Vertreter des Dienststellenleiters wieder zur PI Nürnberg-Süd zurückkam. Im Dezember 2011 übernahm Herr Neugebauer schließlich die Dienststellenleitung der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg, welche das gesamte Stadtgebiet Nürnberg einschließlich der dort verlaufenden Teile der A 73 und der Südwesttangente betreut.

Herr Polizeipräsident Adolf Blöchl stellte in seiner Laudatio fest, dass Herr Neugebauer mit dem 01.10.2023 auf genau 45 Dienstjahre zurückblicken kann. Als Leiter der größten Verkehrspolizeiinspektion Bayerns habe Neugebauer besondere Leistungen erbracht und einen hervorragenden Ruf weit über die Grenzen Mittelfrankens hinaus genossen. Beim sprichwörtlichen Blick in den ‚Rückspiegel‘ betonte Blöchl, dass er Neugebauer stets als einen herzlichen und sehr zuverlässigen Menschen erlebt habe. „Ein Kollege mit dem Herz am rechten Fleck, gerade auch als Führungskraft“, betonte Blöchl. Mit dem Nachfolger Polizeidirektor Renner und seiner außergewöhnlich breiten Erfahrung aus vier Polizeiverbänden weiß der Polizeipräsident die Verkehrspolizei Nürnberg auch in Zukunft in besten Händen.

Neugebauer selbst erinnerte sich in zahlreichen Anekdoten an seine annähernd 45 Dienstjahre. Gerade bei der Verkehrspolizei seien die Einsätze in Erinnerung geblieben, welche mit großem Leid verbunden waren. Ungeachtet dessen gab es aber auch unzählige schöne Momente, insbesondere in den Bereichen Verkehrsprävention, Verkehrserziehung in Kindergärten und Schulen sowie der Verkehrspuppenbühne.

Herr Polizeidirektor Renner richtete sich ebenfalls mit einigen Worten an die anwesenden Gäste. Er freue sich auf die reizvolle Aufgabe. Ihm sei die immense Spannbreite des Aufgabenspektrums bei der Verkehrspolizei bewusst und er sehe dies als Gelegenheit, etwas Neues zu lernen und gleichzeitig seine bisherigen Erfahrungen in die neue Tätigkeit einzubringen.

Herr Polizeidirektor Thomas Renner, welcher zuletzt in der Abteilung Einsatz im Polizeipräsidium Mittelfranken tätig war, tritt zum 01.10.2023 die Nachfolge von Herrn Neugebauer an und übernimmt die verantwortungsvolle Tätigkeit des Dienststellenleiters der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg. Herr Renner bringt umfassende Einsatz- und Führungserfahrung beispielsweise aus seiner Zeit als Kommandoführer beim Sondereinsatzkommando der Polizeiinspektion Spezialeinheiten Nordbayern und als stellvertretender Staffelführer und Flugbetriebsleiter der Polizeihubschrauberstaffel Bayern am Flughafen München mit und ist somit bestens auf seine neue Aufgabenstellung vorbereitet.

Erstellt durch: Markus Feder

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel