3.1 C
München
Freitag, 12. Juli 2024

POL-MFR: (626) Frauen von Radfahrer sexuell belästigt – Veröffentlichung eines Phantombildes

Top Neuigkeiten

Erlangen (ots) –

In den vergangenen Wochen kam es im Bereich des Erlanger Regnitzgrunds/Wiesengrunds zu mehrfachen sexuellen Übergriffen durch einen Radfahrer auf Joggerinnen / Fußgängerinnen (Meldung 496 v. 24.04.2023). Die Kriminalpolizei Erlangen wendet sich nun mit einem Phantombild an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Seit März 2023 kam es zu mehreren angezeigten Fällen von sexuellen Übergriffen auf Joggerinnen / Fußgängerinnen durch einen Radfahrer. Die Taten fanden in räumlicher Nähe zueinander, im Wiesengrund / Regnitzgrund statt. Der Unbekannte fuhr in allen Fällen mit einem Fahrrad von hinten an die Frauen heran und griff ihnen in massiver Art und Weise an das Gesäß und in den Intimbereich. Im Anschluss an die Übergriffe flüchtete er auf seinem Rad.

Beschreibung des Unbekannten:

zwischen 20 und 30 Jahre alt, ca. 170-180 cm groß und schlank, längliches Gesicht, kurze, dunkelblonde oder braune Haare, helle Hautfarbe, kein Bart. Er sprach deutsch ohne erkennbaren Dialekt/Akzent.

Die Kriminalpolizei Erlangen hat die Ermittlungen in den Fällen übernommen und wendet sich nun nach richterlichem Beschluss mit einem Phantombild an die Öffentlichkeit. Zudem bitten die Beamten etwaige weitere Geschädigte, die möglicherweise ähnliches erlebt haben, sich aber noch nicht zu einer Anzeigeerstattung entschlossen haben, sich bei der Kriminalpolizei zu melden.

Zudem bitten die Ermittler Frauen, denen ähnliches passiert, unverzüglich den Notruf 110 zu wählen, da hierdurch unmittelbar eine Fahndung nach dem Täter eingeleitet werden kann.

Personen, die Angaben zu der auf dem Phantombild abgebildeten Person machen können, bzw. weitere Geschädigte, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken in Verbindung zu setzen.

Erstellt durch: Janine Mendel

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: [email protected]

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel