3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

THW Bayern: Hilfsgütertransport für die Ukraine: THW Bayern unterstützt den Transport lebenswichtiger Materialien für Menschen in der Ukraine

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Am Montag, den 20. März 2023 beginnt der Hilfsgütertransport für die Ukraine. Das THW Bayern ist mit neun Ortsverbänden aus ganz Bayern an dem Einsatz beteiligt.
Das Bayerische Staatsministerium des Innern für Sport und Integration (StMI) hat umfangreiche Beschaffungen im Auftrag des Ministerrats durchgeführt. Diese Hilfsgüter sind im THW Logistikzentrum Obernburg kommissioniert und zwischengelagert. Im Auftrag des StMI unterstützt das THW Bayern nun die Transportfahrten der Hilfsgüter in Richtung Ukraine.
Der Einsatz für das THW beginnt am Montag um 10 Uhr im Logistikzentrum in Obernburg. Insgesamt 24,5 Tonnen Material werden auf vier LKWs und drei Anhängern verladen. Zu den Hilfsgütern zählen beispielsweise Heizgeräte und Stromaggregate. Das bayerische THW-Team umfasst insgesamt 11 ehrenamtliche Einsatzkräfte, die aus neun verschiedenen Ortsverbänden aus ganz Bayern kommen (Alzenau, Erlangen,Forchheim, Ingolstadt, Kirchehrenbach, Lohr, Marktheidenfeld, München-Land und Neustadt a.d. Aisch).
Unter ihnen sind Spezialisten für Auslandseinsätze, sowie erfahrene Kraftfahrer und eine Einsatzkraft für das Thema Öffentlichkeitsarbeit.
Der Gesamtbayerische Konvoi besteht nicht nur aus THW-Einsatzkräften, sondern wird vom Landesfeuerwehrverband Bayern federführend durchgeführt. Das BRK Lichtenfels hat sich dem Konvoi ebenfalls im Auftrag des StMI angeschlossen. Das BRK Lichtenfels transportiert eine für einen Einsatz in der Ukraine vorgesehene Feldküche aus staatlichen Beständen samt Zubehör und Lebensmitteln.
Am Montagabend um 18:30 Uhr wird der Gesamtbayerische Konvoi, bestehend aus Feuerwehr, THW und BRK in Bayreuth, Christian-Ritter-von-Popp-Straße 25 (Kaserne der Bundespolizei) verabschiedet. Neben den offiziellen Vertretern der Feuerwehr, THW und BRK wird auch Herr Staatssekretär Sandro Kirchner, sowie weitere örtliche, politische Vertreter für Fragen zur Verfügung stehen. Alle interessierten Medienvertreter sind hierzu recht herzlich eingeladen.
Am Dienstag, den 21. April 2023 ist die Abfahrt in Bayreuth um 04:00 Uhr geplant. Es wird von einer 15-stündigen Fahrt ausgegangen. Die Route führt von Bayreuth, über Dresden bis nach Polen zum Zielort in die Nähe der ukrainischen Grenze. Die Ankunft am Zielort ist für Dienstagabend geplant. Anschließend werden die Hilfsgüter abgeladen und zum Weitertransport an ein ukrainisches Logistikunternehmen übergeben.
Das THW ist die ehrenamtlich getragene Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit mehr als 85.000 Freiwilligen bildet die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinen Fachleuten, seiner Technik und seinen Erfahrungen ist das THW im Auftrag der Bundesregierung weltweit gefragt, wenn Notlagen dies erfordern. Neben bilateralen Hilfen gehören dazu auch technische und logistische Aufgaben im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von VN-Organisationen. Mehr Informationen zum Engagement des THW im In- und Ausland finden Sie hier: www.jetzt.thw.de.

Rückfragen bitte an:

THW Landesverband Bayern
Annelie Schiller
Telefon: 089/ 159 151 441
E-Mail: annelie.schiller@thw.de
https://www.lv-by.thw.de

Original-Content von: THW Landesverband Bayern, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel