2 C
München
Mittwoch, 6. Dezember 2023

Tour de France 2023 ab Samstag, 1. Juli, live im Ersten, auf sportschau.de und in der ARD Mediathek – Tour de France der Frauen ab Sonntag, 23. Juli

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Tour de France 2023 ab Samstag, 1. Juli, live im Ersten, auf sportschau.de und in der ARD Mediathek – Tour de France der Frauen ab Sonntag, 23. Juli

Im Juli rollt die „Tour“ wieder und die Berichterstattung im Ersten wird ausgeweitet. Die Tour de France der Männer unter bewährter Federführung des Saarländischen Rundfunks ist im Ersten täglich zu sehen, wochentags in diesem Jahr schon ab 14.10 Uhr, am Wochenende mit wechselnden Anfangszeiten. Darüber hinaus gibt es die gesamte Tour de France auch ausführlich im ARD-Hörfunk, in der ARD Mediathek, der ARD-Audiothek und auf sportschau.de im Livestream, zudem ein umfassendes begleitendes Programmangebot digital. Der sehr erfolgreiche podcast „Tourfunk“ wird während der Tour täglich die Ereignisse kommentieren und vertiefen, unter anderem abrufbar in der ARD Audiothek und auf sportschau.de.

Der Liveticker auf sportschau.de begleitet das Renngeschehen ohne Pause, in den sozialen Medien gibt es täglich Highlights und bunte Geschichten, auf den Facebook-, Instagram- und TikTok-Kanälen der Sportschau. Im KIKA der ARD wird die Aktion „Ich und mein Fahrrad“ Kinder und Jugendliche zu kreativen Umgang mit dem Thema Rad animieren.

Zusammenfassungen der Etappen bietet der youtube-Kanal der Sportschau, dort wird auch die im Vorjahr sehr erfolgreiche Reihe „Deine Tour“ weitergeführt, in der unter anderem Radprofi Rick Zabel und Moderatorin Lea Wagner hinter die Kulissen von Training, Taktik und Technik des Radsports blicken. In der ARD Mediathek schauen die Macher der Serie „Being Jan Ullrich“ dieses Mal in drei Folgen auf den „Mythos Tour“. Im Ersten ist sind die beiden ersten Folgen am Samstag, 1. Juli, 18.00 Uhr, zu sehen.

„Mit 3,2 Millionen Abrufen von ´Being Jan Ullrich` hat der Saarländische Rundfunk im vergangenen Jahr nicht nur die meistgesehene Sport-Doku, sondern darüber hinaus die meistgesehene Doku-Serie überhaupt in der ARD Mediathek im Jahr 2022 aufgelegt. Auch im Ersten war der Film ein großer Erfolg. Dies belegt die seit Jahrzehnten gewachsene, herausragende SR-Radsportkompetenz. Mit ´Mythos Tour` können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auch in diesem Jahr wieder auf eine starke SR-Doku freuen. Hinzu kommt unsere Berichterstattung über die Tour de France der Frauen. Alle in unserem kleinen ARD-Team sind wieder hochmotiviert und freuen sich auf die Herausforderungen der kommenden Wochen beim härtesten Radrennen der Welt“, erklärte der Intendant des Saarländischen Rundfunks, Martin Grasmück.

Zur Strecke: Bilbao im spanischen Baskenland ist der Startort der diesjährigen Tour de France, die das Fahrerfeld wieder einmal außerhalb Frankreichs auf den langen Weg über 21 Etappen und 3400 Kilometer zum Finale nach Paris schickt. Radsportbegeistert sind die Basken schon immer, nicht erst, seit Anfang der 1990er Jahre Miguel Indurain fünfmal nacheinander die Tour gewann. Im grünen Hügelland und an den Küsten des Golfs von Biskaya bieten schon die ersten beiden Etappen ein Terrain für Attacken. Bilbao mit seinem ikonischen Guggenheim-Museum und San Sebastian an der weltberühmten Muschelbucht sind die Zielorte, ehe die dritte Etappe über die Grenze nach Bayonne an der französischen Atlantikküste führt. Früh geht es schon in die Pyrenäen, der Kampf um den Gesamtsieg entbrennt schon in der ersten Woche. Nach zehn Jahren Abstinenz empfängt Bordeaux mit seiner majestätischen Zielgeraden am Ufer der Garonne wieder den Tourtross, danach stellt die Vulkanlandschaft der Auvergne im Zentralmassiv die Kulisse für spannende Etappen, unter anderem mit dem Ziel auf dem berühmten Puy de Dome. Spektakuläre Serpentinen führen am französischen Nationalfeiertag hinauf zum Grand Colombier im Jura, danach wird der Schlagabtausch in den Alpen weitergeführt, rund um den Mont Blanc mit superschweren Abschnitten. Am vorletzten Tag kommt die Tour ganz nah an die deutsche Grenze. In den Vogesen wartet eine kurze, aber höhenmeterreiche Etappe auf die Fahrer, mit dem Potential, das Feld neu zu sortieren. Wer wird dann in Paris das Gelbe Trikot tragen?

Tour de France Femmes

Nach dem großen Erfolg im Jahr des Neuanfangs geht die Tour de France der Frauen (Sonntag, 23. Juli, bis Sonntag, 30. Juli) in ihre zweite Auflage – am letzten Tag der Tour der Männer fällt der Startschuss in Clermont-Ferrand. Acht Etappen über knapp tausend Kilometer führen das Feld der 154 Fahrerinnen Richtung Südwesten. Anspruchsvoll sind die Teilstücke schon in den ersten Tagen, richtig schwer wird es dann, wenn die Route die Pyrenäen erreicht. Auf der vorletzten Etappe geht es hinauf auf den Tourmalet, auf mehr als 2.000 Meter. Und am Ende sorgt ein Zeitfahren rund um Pau für ein spannendes Finale.

Alle acht Etappen werden auf ONE, in der ARD Mediathek und auf sportschau.de übertragen. Auch der ARD-Hörfunk liefert Nachrichten und Hintergrundberichte, ebenso die sozialen Medien.

Eine Pressemappe zu den Tour de France-Übertragungen in der ARD finden akkreditierte Journalisten im Presseservice (https://presse.daserste.de) zum Download.

www.sportschau.de

www.ardmediathek.de

Pressekontakt:
Swantje Lemenkühler, ARD-Koordination Sport
Tel.: 089/558944-780, E-Mail: swantje.lemenkuehler@ard.dePeter Meyer, Saarländischer Rundfunk
Unternehmenssprecher und Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: 0681/602-2040, E-Mail: pmeyer@sr.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel