7.3 C
München
Freitag, 30. September 2022

VIA optronics AG ernennt Roland Chochoiek zum Chief Marketing Officer

Top Neuigkeiten

Nürnberg (ots) –

VIA optronics AG (NYSE: VIAO) („VIA“ oder das „Unternehmen“), ein führender Anbieter von interaktiven Display-Systemen und -Lösungen, gab heute die Ernennung von Roland Chochoiek zum Chief Marketing Officer („CMO“) mit Wirkung zum 1. August 2022 bekannt. In dieser Führungsposition wird Roland Chochoiek an Jürgen Eichner, CEO und Gründer von VIA optronics, berichten. Als CMO wird Roland Chochoiek die Go-to-Market-Strategie von VIA leiten, um die langfristigen Wachstumspläne des Unternehmens zu unterstützen.

Jürgen Eichner, CEO und Gründer der VIA optronics AG, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, Roland als unseren neuen CMO begrüßen zu dürfen. Mit seiner umfangreichen Erfahrung im Bereich kundenorientierter, elektronischer Lösungen und seinem starken internationalen Hintergrund wird Roland eine treibende Kraft auf unserem Weg zu nachhaltigem, langfristigem Wachstum und Profitabilität sein.“

Roland Chochoiek fügte hinzu: „Ich fühle mich geehrt, zu einem für das Unternehmen so wichtigen Zeitpunkt zu VIA optronics zu kommen. VIA verfügt über eine hochentwickelte und interessante Produktpalette, die für den wachsenden und vielfältigen Displaymarkt, insbesondere für den Automobil- und Industriemarkt, von großer Bedeutung ist. Ich freue mich darauf, meine Vertriebs- und Marketingerfahrung bei der weiteren Markteinführung innovativer Displaysysteme und Touchsensorlösungen einzubringen.“

Roland Chochoiek verfügt über eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Führung von Teams in zahlreichen globalen B2B-Technologieunternehmen und kann auf mehr als 30 Jahre Managementerfahrung zurückblicken. Bevor er zu VIA optronics kam, war Roland Chochoiek als Executive Vice President bei der Heitec AG für das Management des weltweiten Elektronikgeschäfts des Unternehmens verantwortlich und leitete den Aufbau und die Entwicklung der internationalen Vertriebskanäle von Heitec. Vor seiner Tätigkeit bei Heitec war Roland Chochoiek in leitenden Positionen bei den Firmen Rittal, Solectron Corporation und Force Computers tätig.

In Verbindung mit der Ernennung von Roland Chochoiek zum CMO hat das Unternehmen die Marketingorganisation, das Projektmanagementteam, das Team von Forschung und Innovation sowie das Team für strategische Beschaffung unter der Leitung von Roland Chochoiek zusammengeführt. Diese Reorganisation wird alle zukunftsorientierten Kompetenzen in Bezug auf neue Technologien, erfolgreiche Markteinführungspläne und effizientes Projektmanagement unter einem Dach vereinen und so eine schlanke, hocheffiziente und zukunftsorientierte Organisation schaffen, die sich schnell an die Bedürfnisse des Marktes anpasst, um Rentabilität und Wachstum zu fördern.

Über VIA

VIA ist ein führender Anbieter von branchenübergreifenden Display-Lösungen. Funktionalität und Langlebigkeit sind dabei entscheidende Unterscheidungsmerkmale. Die individualisierbare Technologie eignet sich besonders für High-End-Märkte mit besonderen Spezifikationen sowie anspruchsvolle Umgebungen, die technische und optische Herausforderungen für Displays darstellen. Hierzu gehören bspw. helles Umgebungslicht, Vibration und Stöße, extreme Temperaturen und Kondensation. VIAs interaktive Display-Systeme kombinieren Systemdesign, interaktive Displays, Softwarefunktionen, Kameras und andere Hardwarekomponenten. Das Portfolio von VIA, das Prozess-Know-How sowie die patentierten Technologien im Bereich des Optical Bondings, der Touch-Sensorik sowie der Integration von Kameramodulen sorgen für erweiterte und individualisierbare Display-Lösungen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Aussagen in dieser Pressemitteilung über künftige Erwartungen, Pläne und Aussichten sowie alle anderen Aussagen, die sich auf Angelegenheiten beziehen, die keine historischen Fakten sind, können „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen. Zu diesen Aussagen gehören unter anderem Aussagen über den voraussichtlichen Handelsbeginn und die Abschlussdaten. Die Wörter, ohne Einschränkung, „antizipieren“, „glauben“, „fortsetzen“, „könnten“, „schätzen“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „können“, „planen“, „potenziell“, „vorhersagen“, „projizieren“, „sollten“, „Ziel“, „werden“, „würden“ und ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen, obwohl nicht alle zukunftsgerichteten Aussagen diese oder ähnliche kennzeichnende Wörter enthalten.

Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen größtenteils auf unseren aktuellen Erwartungen und Prognosen über zukünftige Ereignisse und finanzielle Trends, die unserer Meinung nach unsere Finanzlage, Betriebsergebnisse, Geschäftsstrategie, kurz- und langfristigen Geschäftsabläufe und -ziele sowie unseren Finanzbedarf beeinflussen könnten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten, schwer vorhersehbare Veränderungen der Umstände und andere wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den in der zukunftsgerichteten Aussage ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen.

Darüber hinaus tauchen von Zeit zu Zeit neue Risiken auf. Es ist unserer Geschäftsleitung nicht möglich, alle Risiken vorherzusagen, und wir können auch nicht die Auswirkungen aller Faktoren auf unser Geschäft oder das Ausmaß, in dem ein Faktor oder eine Kombination von Faktoren dazu führen kann, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den von uns gemachten zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, beurteilen. In Anbetracht dieser Risiken, Ungewissheiten und Annahmen ist es möglich, dass die in dieser Mitteilung erwähnten zukunftsgerichteten Ereignisse und Umstände nicht eintreten und dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich und nachteilig von den in den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Wir warnen Sie daher davor, sich auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, und wir schränken alle unsere zukunftsgerichteten Aussagen durch diese Vorsichtshinweise ein.

Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den aktuellen Erwartungen des Managementteams von VIA und gelten nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. VIA lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Pressekontakt:
VIA optronics AG
Alexandra Müller-Plötz
AMueller-Ploetz@via-optronics.com
+49-911-597 575-302
Original-Content von: VIA optronics AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel