3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

ADAC und TÜV SÜD kooperieren bei Homologation / Gebündelte Kompetenzen bei behördlichen Genehmigungen

Top Neuigkeiten

München (ots) –

ADAC und TÜV SÜD bündeln ihre Kompetenzen rund um die Homologation (also die Prüfung der Zulassungsfähigkeit) neuer Fahrzeugtypen nach internationalen Regularien. Das Ziel: Alle Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Homologation aus einer Hand anzubieten. Der ADAC stellt dafür sein Testzentrum im bayerischen Penzing mit einer 2200 Meter langen Geraden sowie einer Multifunktionsfläche von 100.000 Quadratmetern zur Verfügung.

TÜV SÜD stellt mit einer Niederlassung direkt auf dem Testzentrum seine Expertise rund um Testing, Regularien, Normen, Zulassungsprozesse und Homologation für globale Märkte zur Verfügung. Der verkehrsgünstig gelegene Ort in der Nähe von Landsberg am Lech ist damit auch Teil des TÜV SÜD-Testclusters Süddeutschland.

„Wir freuen uns sehr über diese neue Kooperation. Gemeinsam mit dem ADAC können wir unsere Kunden jetzt mit allen Tests zur Zulassung für die Markteinführung versorgen – von der Bremse bis zu autonomen Fahrfunktionen. Egal ob für Europa, die USA oder etwa China.“, sagt Christian Gnandt, Vice President and Global Head of Global Homologation Services von TÜV SÜD.

Andreas Rigling, Leiter des ADAC Testzentrums Mobilität in Penzing betont die Vorteile der Kooperation für Autokäufer: „Typgenehmigung und Verbraucherschutz ergänzen sich optimal. Während die Typgenehmigung Mindestanforderungen an Fahrzeuge und Systeme stellt, fordert der Verbraucherschutz Sicherheit auch darüber hinaus.“ Ohne den Druck von Verbraucherschützern wie dem ADAC gäbe es keinen Airbag, keinen Gurt (https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autokatalog/crashtest/test-rueckhaltesysteme/) und keine Notbremsassistenten.

Die für die Typgenehmigung vorgeschriebenen Tests werden direkt auf dem Prüfgelände durchgeführt. Durch die Kombination des Know-hows und der Ressourcen von ADAC und TÜV SÜD geschieht dies besonders effizient. Reibungslose Prozesse können nur dann garantiert werden, wenn in der frühen Entwicklung eines Fahrzeugmodells nicht nur die Zulassung selbst, sondern der gesamte Lebenszyklus des Fahrzeugs in den Blick genommen wird.

Andreas Schäffler, Head of Global Homologation Services Deutschland: „Durch die Bündelung am Standort und das eingespielte Team von ADAC und TÜV SÜD bieten wir Kosteneffizienz, Zeitersparnis und mehr Sicherheit. Somit bietet die Erweiterung des TÜV SÜD-Cluster Süddeutschland um die Partnerschaft mit dem ADAC vom Start weg ein hervorragendes Umfeld für alle Fahrzeugentwickler, Mobilitätsanbieter, Technologiehersteller und Zulieferer.“

Dr. Reinhard Kolke, Leiter ADAC Test und Technik und der Standortentwicklung in Penzing ergänzt: „Mit der Kooperation wurde ein wichtiger Grundstein gelegt für die zukünftige Gesamtentwicklung des Areals in Penzing als Innovationsstandort für Mobilität, Mensch und Region.“

Über das ADAC Testzentrum Penzing:

Seit 2018 nutzt der ADAC Teilflächen des Fliegerhorsts Penzing in Oberbayern für Tests im Sinne des Verbraucherschutzes. 2022 eröffnete hier das Testzentrum Mobilität. Auf dem Gelände stehen unterschiedliche Test-Module für Assistenzsysteme, autonomes Fahren, E-Mobilität und weitere Mobilitätsentwicklungen bereit. Das Testzentrum Mobilität wird auch von Unternehmen und Hochschulen für Testzwecke und Veranstaltungen genutzt. Durch die Ansiedlung von Partnern soll der Standort Campus-Charakter entwickeln – führend im Verbraucherschutz und Impulsgeber für innovative Mobilität.

Weitere Informationen gibt es unter adac.de.

Pressekontakt:
ADAC Kommunikation
T +49 89 76 76 54 95
aktuell@adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel