3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

ARD Mediathek – Die Highlights im Januar 2024

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Beckenbauer (BR)
Dokumentarfilm (90 Min.)
Ab 2. Januar 2024 | online first in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 8. Januar 2024 | 20:15 Uhr | Das Erste

Franz Beckenbauer – Lichtgestalt des deutschen Fußballs, Weltmeister als Spieler und Trainer, Vater des Sommermärchens 2006, Werbeikone, Weltstar. „Der Kaiser“ erscheint wie ein nationales Gut, der Mensch Franz Beckenbauer aber ist nur Wenigen vorbehalten. Der ARD-Dokumentarfilm verwebt beide Facetten zu einem Blick auf ein Lebenswerk mit Licht und mit Schatten. Franz‘ Bruder Walter Beckenbauer erzählt über ihre Kindheit, seine ehemalige Lebensgefährtin Diane Sandmann und seine geschiedene Frau Sybille, über den Mann und Lebenspartner Beckenbauer. Die ehemaligen Spitzen-Politiker Wolfgang Schäuble, Otto Schily und Joschka Fischer ordnen ihre Begegnungen mit Franz Beckenbauer ein. Weggefährten seiner sportlichen Karriere, wie Günter Netzer, Paul Breitner und Lothar Matthäus erzählen über den Mitspieler, begnadeten Fußballer, Trainer und Menschen. Bisher unbekanntes Archivmaterial vervollständigt ein neues Bild von Leben und Lebenswerk Franz Beckenbauers.

Oderbruch (ARD Degeto)
Mystery-Thriller-Serie (8 x 45 Min.)
Ab 19. Januar 2024 | online first in der Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 19. und 26. Januar 2024 | ab 22:20 Uhr | Das Erste

Das Oderbruch, eine der am dünnsten besiedelten Regionen Deutschlands, wird zum Schauplatz eines Serienmordfalls mit bisher nie dagewesenem Ausmaß: In der Nähe des kleinen Dorfes Krewlow wird auf einem Feld ein Berg von Leichen und Tierkadavern gefunden. Die unzähligen Morde reichen über Jahrzehnte zurück und die Toten haben scheinbar keine Gemeinsamkeiten. Kommissar Roland Voit (Felix Kramer) soll die Untersuchungen zu der ungeheuerlichen Mordserie an der Seite des polnischen Kripobeamten Stanislaw Zajak (Lucas Gregorowicz) unterstützen. Auch Voits ehemalige Kollegin und Jugendliebe Maggie Kring (Karoline Schuch) wird zu den Ermittlungen hinzugezogen. Sie hatte Ort und Familie nach dem mysteriösen Tod ihres geliebten Bruders bei der Oderflut 1997 verlassen. Gemeinsam, und doch jeder für sich, versuchen die drei hinter das Geheimnis des Leichenberges zu dringen. Dabei wird Maggie in die dunkle Vergangenheit ihrer eigenen Familie gezogen. Und was sie herausfindet, bringt sie an die Grenze des Vorstellbaren

Handball-EM Bad Boys Reloaded (NDR)
Doku-Serie (3 x 30 Min.)
Ab 3. Januar 2024 | online first in der Mediathek
Lineare Ausstrahlung (Folge 1, Alfred Gislason): 7. Januar 2024 | 16:50 Uhr | Das Erste

Im Januar 2024 findet die Handball-Europameisterschaft der Herren in Deutschland statt. Dabei stehen drei Gesichter ganz besonders im Blickpunkt: Alfred Gislason, Andreas Wolff und Juri Knorr, die großen Hoffnungsträger der deutschen Handballer bei der Heim-EM. Den Bundestrainer Alfred Gislason darf die ARD in seiner Heimat besuchen und dort ganz nah am erfolgreichsten Handballtrainer der Welt dran sein. Andreas Wolff war schon 2016 der beste Torhüter des Turniers. Er gibt private Einblicke in sein Leben in der sportlichen Heimat beim Champions League Finalisten Kielce in Polen. Und Juri Knorr gilt als das größte Talent des deutschen Handballs auf der Spielmacherposition.

Die wundersame Welt des Luis Wain (BR)
Spielfilm (110 Min.)
Ab 4. Januar 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 3. Januar 2024 | 23:40 Uhr | BR Fernsehen

London, 19. Jahrhundert. Der junge Louis Wain (Benedict Cumberbatch) träumt von einer Karriere als Künstler, muss aber nach dem Tod des Vaters für seine Mutter und seine fünf Schwestern sorgen. Da trifft es sich gut, dass er eine Stelle als Illustrator bei einer angesehenen Zeitung ergattert. Kurz darauf verliebt er sich in Emily Richardson (Claire Foy), die Gouvernante seiner jüngeren Schwestern. Gegen alle gesellschaftlichen Widerstände heiratet er die deutlich ältere und nicht standesgemäße Emily. Gemeinsam beziehen sie ein kleines Cottage, wo ihnen bald ein streunendes Kätzchen zuläuft. Das Tier inspiriert Wain: Fortan malt er Katzen – großäugig, niedlich, skurril und vermenschlicht. Mit seinen Bildern feiert er große Erfolge, doch dann schlägt das Schicksal zu… Das starbesetzte Biopic über den britischen Maler Louis Wain (1860-1939), der mit seinen Katzenbildern Berühmtheit erlangte, ist eine deutsche Erstausstrahlung.

Glücksspiel für Kinder? Wie Fifa & Co an Kids verdienen (WDR)
Dokumentation (45 Min.)
Ab 9. Januar 2024 | online first in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 15. Januar 2024 | 23:50 Uhr | Das Erste

Paul spielt leidenschaftlich FIFA, das berühmte Fußballsimulationsspiel von Electronic Arts (EA). Der Schlüssel zum Erfolg in diesem Spiel liegt in der Qualität der Spieler: Um an Top-Stars wie Mbappé, Messi und Ronaldo zu gelangen, setzt Paul auf sogenannte Lootboxen. Diese virtuellen Beutekisten enthalten zufällige digitale Artikel, in diesem Fall Fußballspieler, die das Spielerlebnis verbessern können. Ob ein Spitzenspieler dabei ist, ist reine Glückssache, ähnlich wie bei einer Wundertüte. So hat der 17-jährige Paul schon über 800 Euro verzockt.
Die Lootboxen gehören seit Jahren zur Gaming-Landschaft. In den meisten Spielen sind sie fest verankert und eine Haupteinnahmequelle für Videospielhersteller. Diese Praxis wird von Verbraucherschützern kritisch gesehen, da Lootboxen Elemente von Glücksspielen aufweisen. Auch Suchtexpert:innen warnen vor Gefahren. Trotzdem ist der Zugang der Spiele für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren weiterhin problemlos möglich. Für viele ist es mittlerweile normal geworden, ihr Taschengeld in dieses zufällige Glück zu investieren. Wie kann das sein?

Babbel Net!, Staffel 2 (SWR)
Comedy (6 x 30 Min.)
Ab 12. Januar 2024 | in der ARD Mediathek

Fans der ersten Staffel wissen es bereits: „Babbel Net!“ sagt der Kurpfälzer, wenn jemand kein dummes Zeug reden soll. Und genau davor will Gastgeber Bülent Ceylan sein Publikum weiter bewahren und verrät auch in der zweiten Staffel, was man über die wichtigen Themen des Lebens wissen sollte. Ceylan wird quer durch die Republik unterwegs sein, er will die Sprache der Tiere lernen und herausfinden, wie KI-Robotik funktioniert. Und es wird persönlich, denn der Monnemer Comedian wird verraten, wovon er träumt und wovor er große Angst hat. Außerdem präsentiert er die ultimativen Tipps fürs perfekte Date und kreiert umwerfende Düfte.

Raus aufs Land, Staffel 2 (rbb/HR)
Doku-Reihe (7 x 30 Min.)
Ab 18. Januar 2024 | online first in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 24. Januar 2023 | 20:15 Uhr | rbb Fernsehen

Auf dem Land nochmal neu anfangen, die Enge, den Lärm und den Dreck der Stadt hinter sich lassen. Die zweite Staffel der Dokusoap „Raus aufs Land“ begleitet wieder mutige Menschen, die diesen Schritt wagen und ihre Heimat in der Stadt aufgeben. Was erwartet sie in der neuen Welt? Finden sie Anschluss oder vermissen sie das kulturelle Angebot der Großstadt? Zerplatzen die Träume vom Landleben an der harten Realität?
In den neuen Folgen erleben wir u. a. ein Paar aus der Kreuzberger Kreativszene, das umplanen muss, weil die Frau in einer Bauruine in der Provinz schwanger wird, und einen DJ aus Frankfurt am Main, der kurz vor dem emotionalen Breakdown die Notbremse zieht – auf dem Land will er wieder zu sich finden.

Mein Körper. Mein Geruchssinn (BR)
Dokumentation (45 Min.)
Ab 21. Januar 2024 | online first in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 22. Januar 2024 | 22:20 Uhr | Das Erste

Den eigenen Körpergeruch, den des Partners oder des Babys nicht wahrnehmen können, nicht riechen können, dass das Essen auf dem Herd anbrennt – ein dramatischer Einschnitt im Leben. Durch eine Covid Erkrankung haben das viele Menschen zum Glück meist nur kurzfristig erlebt. Allerdings können manche Menschen überhaupt gar nichts riechen und damit auch kaum etwas schmecken – wie leben sie ohne diesen Sinn? Und welche Therapiemöglichkeiten gibt es für Menschen, die nach einer Corona-Infektion nicht mehr riechen können oder unter Parosmie, einer Geruchsverdrehung leiden?

Hiphop – Made in Germany (NDR/SWR)
Doku-Serie (4 x 45 Min.)
Ab 23. Januar 2024 | in der ARD Mediathek

„Hiphop – Made in Germany“ erzählt in vier Folgen, wie sich der deutsche Hiphop in den letzten 40 Jahren entwickelte – und dabei unsere Gesellschaft spiegelte und kommentierte: Ob Sexismus, Rassismus, Antisemitismus, ob Mauerfall oder Corona-Krise: Deutschrap reagiert auf Ereignisse, nimmt den Zeitgeist auf, kritisiert und polarisiert dabei. Von den 80ern bis heute, von Heidelberg in die Metropolen unseres Landes, von Kohl bis Scholz – eine unterhaltsame Betrachtung deutscher Gesellschaft durch die Brille des Hiphops. U. a. mit Eko Fresh, Liz, Smudo, Eunique, Ali Bumaye, Ebow, Denyo, König Boris, Toni-L., Kitty Kat, T-Low, Gregor Gysi, Michel Friedman.

Putins Bären – Die gefährlichsten Hacker der Welt (SWR/funk)
Dokumentation (50 Min.)
Ab 24. Januar 2024 | in der ARD Mediathek

Sie nennen sich Fancy Bear, Cozy Bear oder Voodoo Bear. Hinter diesen Codenamen verbergen sich Eliteeinheiten der russischen Geheimdienste. Und die gehören zu den gefährlichsten Hackern der Welt. Die Bären waren bereits 2015 im Rechner der damaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel, haben sich in den US-Wahlkampf 2016 eingemischt und beeinflussen aktuell den Ukraine-Krieg.
Die Macher des erfolgreichen funk-Kanals „Simplicissimus“ sind zurück und erzählen in Koproduktion mit dem SWR in der Doku „Putins Bären“ das zerstörerische Potential von staatlichem Hacking. Dabei entmystifizieren sie feinsäuberlich die Bären: Wer sind die Menschen dahinter? Wie operieren sie? Und was macht sie so unheimlich gefährlich?

2 Minuten – 24/7 (MDR)
Dramedy-Mini-Serie (6 x 25 Min.)
Ab 26. Januar 2024 | in der ARD Mediathek

Die 2. Staffel der Grimme-Preis-nominierten Serie „2 Minuten“ springt in die Zukunft: Der emotionale Moment des Schwangerschaftstests ist lange vorbei, die Babys sind da – und der Stress auch. Wie verändert sich das Leben mit Kind, was bedeutet Elternsein für die Beziehung?
Die Dramedy erzählt von einem Tag im Leben einer Gruppe junger Leipzigerinnen und Leipziger: Während Tina (Luisa Wöllisch) sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich ein eigenes Baby zu bekommen, bereut Samira (Banafshe Hourmazdi) ihre Abtreibung vor anderthalb Jahren keine Sekunde. Simon (Rupert Markthaler) organisiert den Umzug seiner Influencer-Familie nach Dubai und ahnt dabei nicht, dass Clara (Kathi Wolf) ganz andere Sehnsüchte hat. Während sich Kim (Johanna Franke) rund um die Uhr um Schreibaby Lenny kümmert, flüchtet sich ihre Frau Paula (Taneshia Abt) in die Arbeit. Jerome (Omar El-Saeidi) genießt seine offene Beziehung mit Kyra (Lena Klenke) und wird erneut mit dem Thema Schwangerschaft konfrontiert. Und dann wäre da noch Alexej (Laurence Rupp), der darum kämpft, seine Tochter sehen zu können.

Ich will zum ESC! (NDR/HR)
Docutainment-Serie (6 x 30 Min.)
Ab 25. Januar 2024 | online first in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 27. Januar 2024 | 23:10 Uhr (Folge 1 + 2) und
3. Februar 2024 | 23:55 Uhr (Folge 3 + 4) | Das Erste

Der NDR erweitert die Suche nach dem deutschen Act für den Eurovision Song Contest 2024 in Malmö – durch ein neues Format mit Conchita Wurst und Rea Garvey für die ARD Mediathek. In der Docutainment-Serie „Ich will zum ESC!“ werden die beiden Coaches talentierte Musikerinnen und Musiker begleiten, die sich beworben haben, um ihrem Traum ein Stück näher zu kommen und in der Show „Eurovision Song Contest – Das deutsche Finale 2024“ als Act für den ESC in Schweden gewählt zu werden. Wer von 15 Talenten schafft es in die Teams der prominenten Coaches? Mit ihrer ganzen Erfahrung nehmen Conchita Wurst und Rea Garvey ihre Schützlinge an die Hand, doch nur die besten Sängerinnen und Sänger kommen in die nächsten Runden.
Die Folgen 1 bis 3 sind ab 25. Januar, Folge 4 ab 31. Januar und Folge 5 ab 2. Februar 2024 in der ARD Mediathek zu sehen. Wer die Chance hat, am 16. Februar 2024 in Berlin beim deutschen Vorentscheid aufzutreten, entscheidet das Publikum im letzten Teil von „Ich will zum ESC!“ live am 8. Februar um 22:00 Uhr in der ARD Mediathek und im NDR Fernsehen.

Weltspiegel: Ein Jahr nach dem Beben – Die Türkei vor dem Aufbruch? (BR)
Dokumentation (45 Min.)
Ab 28. Januar 2024 | in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 6. Februar 2024 | 22:50 Uhr | Das Erste

Fast eine Minute lang wackelte die Erde in den Morgenstunden des 6. Februars. Eine Minute, die das Leben von Millionen Menschen in der Türkei für immer veränderte. Mehr als 50.000 Menschen verloren ihr Leben. War es eine Katastrophe, die zum Teil menschengemacht war? Baupfusch, so der Vorwurf, der sich auch gegen Erdogans Regierung richtete. Fast ein Jahr später wurde kaum etwas davon aufgearbeitet. Auch der Wiederaufbau läuft nur schleppend. Viele Betroffene stehen weiterhin vor den Trümmern ihrer Existenz. Die Weltspiegel Doku begleitet Menschen, die das Unglück bis heute beschäftigt. Dabei beleuchtet sie auch, dass der 18-Millionen-Metropole Istanbul ein solches Erdbeben in den kommenden Jahren droht – und fragt, wie eine Katastrophe zumindest eingedämmt werden könnte.

Past forward: Nahostkonflikt – Wie fing das an? (HR/Radio Bremen/MDR/BR)
Reportage (30 Min.)
Ab 30. Januar 2024 | exklusiv in der ARD Mediathek

Jana ist erschüttert über den Terrorangriff der Hamas auf Israel. Gleichzeitig findet sie die Lage der Menschen im Gazastreifen schrecklich. Sie möchte sich jedoch nicht auf eine der beiden Seiten im Nahostkonflikt stellen. Aber geht das überhaupt? Was, wenn sie Empathie für die Opfer auf beiden Seiten empfinden möchte? Auch in Deutschland stehen sich aktuell Menschen mit jüdischen und mit arabischen Wurzeln fast unversöhnlich gegenüber. Jana taucht ein in die dramatische Geschichte des Konflikts und trifft Menschen, die verschiedene Perspektiven darauf haben. Sie erfährt, warum beide Seiten emotional so heftig reagieren und warum es in Deutschland besonders kompliziert ist.

ARD Crime Time: Auf den Spuren des Todesflüsterers (HR)
Doku-Serie (3 x 30 Min.)
Ab 31. Januar 2024 | in der ARD Mediathek

Brunhold S. ist ein gefährlicher Sadist. Seine sexuelle Befriedigung findet er darin, junge, labile Frauen psychisch zu quälen und in den Suizid zu drängen. Dabei ergötzt er sich an Szenarien, in denen sich Frauen erhängen oder erhängt werden. Seine Opfer sucht er in Online-Selbsthilfeforen und manipuliert sie. Warum dauert es knapp vier Jahrzehnte bis Brunhold S. zu einer lebenslangen Haftstrafe mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt wird?

ardmediathek.de

Pressekontakt:
ARD-Programmdirektion/Presse und Information
E-Mail: presse.daserste@ard.deFotos über ARD-Foto.de
Original-Content von: ARD Mediathek, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel