3.1 C
München
Samstag, 13. Juli 2024

Boom von individualisierten Karten hält an / Kartenliebe erzielt 2022 Rekordumsatz

Top Neuigkeiten

München. (ots) –

– Geschäftsführer Stefan Kick: „Der Trend geht zur Osterkarte“
– Startup der E-Commerce-Gruppe MYPOSTER verfügt über Angebot für rund 60 Karten-Anlässe
– Hochzeiten, Weihnachten, Trauer und Geburt führen Hitliste an

Ein persönlicher Ostergruß mit Fotos der Familie, eine selbst gestaltete Hochzeitseinladung in professioneller Druckqualität – individualisierte Karten liegen im Trend. Ein Trend, den die Gründer:innen der E-Commerce-Gruppe MYPOSTER zu nutzen wussten: 2019 riefen René Ruhland und Stefan Kick als Geschäftsführer das Startup Kartenliebe ins Leben – einen Online-Shop für individualisierbare Karten und Papeterie. Die Geschäftsidee zündete: 2022 wurden bereits über fünf Millionen Karten verkauft, der Jahresumsatz lag bei über zehn Millionen Euro. Im Jahr 2023 plant Kartenliebe, diesen Umsatz zu verdoppeln.

Persönliche Grußkarten erleben einen Boom. „Auch Osterkarten sind noch immer im Trend“, sagt Stefan Kick, Geschäftsführer von Kartenliebe. Doch auch Papeterie-Produkte rund um besondere, emotionale Anlässe wie Hochzeit, Weihnachten, Trauer und Geburten seien sehr gefragt. „Die Menschen wünschen sich persönlich gestaltete Karten, die zur Bedeutung des Anlasses passen: individuelle, unverwechselbare Produkte, die eine bleibende Erinnerung sind.“

Der Kartenliebe-Online-Shop ging 2020 live, Ende des Jahres lag der Umsatz bereits im hohen sechsstelligen Bereich. 2022 wurde die Zehn-Millionen-Euro-Marke erreicht – bei gleichzeitiger Profitabilität. „Wir haben uns während der Pandemie ganz auf die Entwicklung von Kartenliebe konzentriert“, sagt Stefan Kick. „Als danach viele Anlässe wie Hochzeiten nachgeholt wurden, haben wir davon stark profitiert.“

Hoher Anspruch an firmeneigene Software

Mit Kartenliebe hat die E-Commerce-Gruppe MYPOSTER neben JUNIQE als jüngstem Spross (einem Online-Shop für kuratierte Kunst, Designs und Wohnaccessoires) und ArtPhotoLimited nun vier erfolgreiche Player am Markt. Bei allen Unternehmen spielt die Software eine Schlüsselrolle. Maßstab sind Benutzerfreundlichkeit, Vielfalt und Automatisierungsgrad bei höchster Qualität. „Die Produkte von Kartenliebe stehen für hochwertige, individuelle Designs, die sich an den Trends der Fashion- und Farbenindustrie orientieren, aber auch neue Trends setzen“, sagt Stefan Kick. „Wir haben 60 verschiedene Anlässe, auf die wir unser Angebot passgenau zuschneiden.“ Das mache die Anforderung an die eigene Software äußerst komplex. Hinzu komme die Offerte an die Kund:innen, ihr Design möglichst selbst zu kreieren: „Ungefähr 20 Prozent unserer Käufer:innen starten von einer weißen Karte. Weil wir diesem Wunsch nach kreativer Freiheit gerecht werden wollen, können bei Kartenliebe Entwürfe im Vorfeld sehr clean gehalten werden“, so Kick. Grundvoraussetzung dafür sei die firmeneigene Software. Dank ihr erreiche Kartenliebe auch einen hohen Grad an Automatisierung von Designs. „So ist es möglich, in wenigen Minuten ein neues Layout zu erstellen – ein großes Plus gegenüber unseren Wettbewerbern.“

„Kartenliebe spielt im Portfolio unserer E-Commerce-Gruppe eine wichtige Rolle“, sagt MYPOSTER-Gründer René Ruhland, der das Startup gemeinsam mit Stefan Kick aufgebaut hat. „Wir haben seit der Gründung 2019 viele Erfahrungen gewonnen, insbesondere was die Entwicklung der eigenen Software auch für kommende Unternehmungen betrifft.“

Kartenliebe auf Wachstumskurs

Kartenliebe soll weiter wachsen – unter anderem durch neue Produkte wie Gästebücher, Organizer und Taufkerzen. Gleichzeitig werden Märkte außerhalb Deutschlands angepeilt, zuerst in Frankreich. Die Ziele sind ehrgeizig: „Langfristig wollen wir uns in Deutschland an die Spitze im Wettbewerb setzen“, sagt Kartenliebe-Geschäftsführer Kick. „Im Jahr 2023 werden wir unseren Umsatz mehr als verdoppeln.“

Über Kartenliebe:

Das Münchner Startup Kartenliebe ist ein Unternehmen der E-Commerce-Gruppe MYPOSTER. Der Online-Shop für individualisierbare Karten und Papeterie wurde 2019 vom MYPOSTER-Gründer René Ruhland gemeinsam mit Stefan Kick als Geschäftsführer gegründet. 2022 erzielte Kartenliebe mit einem Team von über 25 Mitarbeiter:innen einen Jahresumsatz von über zehn Mio. Euro.

Eine eigene Produktion in Deutschland, höchste Tech- und Software-Kompetenz, ein junges, dynamisches Team und jede Menge Herzblut zeichnen Kartenliebe aus. Von der Gestaltung der Kartendesigns über die Entwicklung eines eigenen, intuitiven Konfigurators bis hin zur Produktion – bei Kartenliebe kommt alles aus einer Hand. Softwareentwicklung, Grafik, Produktmanagement, Marketing, Kundenservice und Produktion arbeiten eng zusammen. Das Ergebnis sind beste User Experience, grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten und eine herausragende Druckqualität. Damit erreicht Kartenliebe das, wofür es angetreten ist: durch individuell gestaltete, kreative und emotionale Papeterie einen unvergesslichen Auftakt oder eine bleibende Erinnerung im Leben seiner Kund:innen zu setzen .

Hier gehts zur Website von Kartenliebe (https://www.kartenliebe.de).

Pressekontakt:
Media Relations
Brigitte Bischoff
[email protected]
+49 1590 1349357
Andreas Grafemeyer
[email protected]
Original-Content von: Kartenliebe GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel