2.3 C
München
Dienstag, 5. Dezember 2023

Bundespolizeidirektion München: Angriff auf Bahnmitarbeiter / Festnahme nach rassistischer Beleidigung

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Mittwochabend (11. Oktober) beleidigte eine 31-jährige Frau Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit am Münchner Ostbahnhof auf rassistische Weise und trat nach einem der Securities. Auch auf die alarmierten Polizeikräfte ging die Frau verbal, wie körperlich los.
Gegen 20 Uhr soll die Deutsche unvermittelt auf die zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zugegangen sein und sie in rassistischer Weise beleidigt sowie einen von ihnen, einen 37-jährigen Deutschen, getreten haben. Anschließend entfernte sie sich von den Männern. Eine alarmierte Streife der Bundespolizei konnte die Frau vorm Münchner Ostbahnhof stellen und sie zur Wache bringen. Bei einer anschließenden Durchsuchung griff sie zwei Beamtinnen an und beleidigte sie. Aufgrund der Aggressivität der wohnsitzlosen Frau wurde sie mit Unterstützung weiterer Beamter gefesselt. Dabei schlug sie einem 30-jährigen Bundespolizisten ins Gesicht, einem weiteren drohte sie mit dem Tod. Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme sowie eine Haftrichtervorführung für den Folgetag (12. Oktober) an. Alle angegriffenen Beamten und Beamtinnen waren weiterhin dienstfähig. Gegen die einschlägig polizeibekannte 31-Jährige wird wegen Tätlichen Angriff, Widerstand, Körperverletzung, Volksverhetzung, Beleidigung und Bedrohung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion Freilassing mit ihren rund 400
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist zuständig für die Landkreise
Berchtesgadener Land, Traunstein, Altötting und Mühldorf am Inn. Ihre
Aufgaben sind der Schutz des Bundesgebietes, die Bekämpfung
grenzüberschreitender Kriminalität sowie die Sicherheit an
Bahnanlagen.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 08654 7706-0 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel