3.1 C
München
Dienstag, 21. Mai 2024

Bundespolizeidirektion München: Fahrausweisautomat beschädigt Bundespolizei sucht Zeugen

Top Neuigkeiten

Lindau (ots) –

Am vergangenen Wochenende (8./10. September) haben Unbekannte am Haltepunkt Lindau-Aeschach einen Fahrkartenautomaten beschädigt. Die Bundespolizei ermittelt und sucht Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge schlugen ein oder mehrere Täter im Laufe des vergangenen Wochenendes (8. bis 10. September) mit einem unbekannten Gegenstand das Display des Fahrausweisautomaten ein und besprühten die eingebaute Kamera des Terminals mit Farbe. Der Automat konnte folglich nicht mehr benutzt werden.

Die Bundespolizei ermittelt in diesem Fall wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 0831 540798-0.

Rückfragen bitte an:

Sabine Dittmann
Bundespolizeiinspektion Kempten
Kaufbeurer Straße 80 | 87437 Kempten
Pressestelle
Telefon: 0831 / 540 798-1010
E-Mail: bpoli.kempten.presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Kempten schützt mit ihren Revieren
Weilheim und Lindau auf 220 Grenzkilometern zwischen Bodensee und
Ammergebirge die Schengen-Binnengrenze zu Österreich, um
grenzüberschreitende Kriminalität und irreguläre Migration zu
verhindern.

Zudem sorgen die Bundespolizisten auf 560 Streckenkilometern und 91
Bahnhöfen für die Sicherheit des Bahnverkehrs und der Reisenden.

Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf die Landkreise Landsberg
am Lech, Lindau, Ober-, Ost-, Unterallgäu und Weilheim-Schongau,
sowie die kreisfreien Städte Kaufbeuren, Kempten und Memmingen.

Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel