3.1 C
München
Samstag, 13. Juli 2024

Bundespolizeidirektion München: Mann schlägt bei Rauferei mit Krücke zu

Top Neuigkeiten

Regensburg (ots) –

Bei einer Rauferei am Hauptbahnhof Regensburg am Donnerstagabend (18. Mai) hat einer der Beteiligten mit einer Krücke zugeschlagen. Das Bundespolizeirevier Regensburg ermittelt wegen Körperverletzung.

Ein Mitarbeiter eines Schnellrestaurants am Bahnhof Regensburg verständigte um 19:00 Uhr das Bundespolizeirevier Regensburg über eine Schlägerei. Eine Bundespolizeistreife eilte an den Einsatzort. Die körperliche Auseinandersetzung war bereits beendet, allerdings waren die Beteiligten noch vor Ort.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatten sich zwei Deutsche im Alter von 31 und 34 Jahren Essen bestellt. Der 34-Jährige soll dabei andere Kunden belästigt haben. Zwei Mitarbeiter des Schnellrestaurants griffen deeskalierend ein. Sie forderten die Männer auf, am Tisch Platz zu nehmen und servierten das Essen.

Nun näherten sich zwei weitere Männer dem Tisch und die Personen begannen, sich gegenseitig zu schubsen. Dabei soll der 31-Jährige auch mit einer Krücke zugeschlagen haben. Ein Zeuge schritt mutig ein und beendete die Rauferei mit Pfiffen und Gebrüll.

Das Bundespolizeirevier Regensburg hat Ermittlungen wegen Körperverletzung eingeleitet. Hierzu werden auch vorhandene Videoaufzeichnungen ausgewertet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen beließen die Beamten alle Beteiligte auf freien Fuß.

Rückfragen bitte an:

Sylvia Hieninger
Bundespolizeiinspektion Waldmünchen
An der Walk 3 | 93449 Waldmünchen
Polizeihauptkommissarin
Telefon: 09972 9408-106
E-Mail: [email protected]

Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen verrichten ihren
Dienst am Inspektionssitz in Waldmünchen sowie in den nachgeordneten
Bundespolizeirevieren Furth i. W. und Regensburg (Bahnhof).
Der Zuständigkeitsbereich der Dienststelle umfasst die Landkreise
Cham, Schwandorf, Amberg-Sulzbach, Regensburg, Neumarkt und Kelheim
sowie die kreisfreien Städte Regensburg und Amberg. Zu den
Kernaufgaben der Inspektion gehören die Binnengrenzfahndung und die
Gewährleistung der Sicherheit von Bahnreisenden. Die Waldmünchener
Bundespolizisten bekämpfen grenzüberschreitende Kriminalität in enger
Zusammenarbeit mit der bayerischen und tschechischen Polizei sowie
dem Zoll. Im bahnpolizeilichen Aufgabenbereich ist die
Bundespolizeiinspektion Waldmünchen zuständig für Gefahrenabwehr und
Strafverfolgung auf den Bahnlinien und Bahnhöfen der südlichen
Oberpfalz.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel