3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

Bundespolizeidirektion München: Migrantengruppen in Zügen aus Italien / Bundespolizei nimmt Türken und Afghanen in Rosenheim in Gewahrsam

Top Neuigkeiten

Rosenheim (ots) –

Die Bundespolizei hat am Sonntag (10. Dezember) am Bahnhof Rosenheim eine größere Migrantengruppe in Gewahrsam genommen. Die zwölf Türken waren mit einem Reisezug von Verona aus in Richtung München unterwegs. Einreisepapiere hatten sie nicht. Zuvor konnten sich fünf Afghanen in einem Zug aus Bologna nicht ausweisen. Für sie endete die Reise ebenfalls in Rosenheim und nicht wie geplant in Hamburg. Ersten Ermittlungen zufolge hatte ein Schleuser bei der Beschaffung der Fahrkarten seine Finger im Spiel.

Die zwölf türkischen Staatsangehörigen saßen im EuroCity zusammen in einem Wagon. Bei der Grenzkontrolle konnten sie den Bundespolizisten keine Pässe oder Visa aushändigen. Eigenen Angaben zufolge waren sie bis nach Italien geschleust worden. Dort hätten sie sich dann selbst die Fahrkarten besorgt, um nach Deutschland zu gelangen. Nach dem Ausstieg in Rosenheim brachten die Beamten die fünf Erwachsenen und sieben Minderjährigen, die zum Teil miteinander verwandt sein dürften, zunächst zur örtlichen Dienststelle. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden elf der Türken einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge weitergeleitet. Ein 22-Jähriger soll in die Türkei zurückgewiesen werden.

Fahrkarten für die Zugreise von Bologna nach Hamburg führten fünf afghanische Staatsangehörige mit. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Befragung erklärten sie, dass sie sich Schleusern anvertraut hätten, durch die ihr etappenweises Vorankommen in Richtung Bundesrepublik gegen Bezahlung organisiert worden wäre. Die für die Einreise oder den beabsichtigten Aufenthalt in Deutschland erforderlichen Papiere hatten die Afghanen nicht. Auch sie wurden beim Zughalt in Rosenheim in Gewahrsam und anschließend zur Inspektion mitgenommen. Die Fahrkarten der fünf Migranten waren, wie sich herausstellte, alle offenkundig von Norddeutschland aus gebucht worden. Die Ermittler gehen bei dem Ticket-Beschaffer von einem weiteren Angehörigen einer Schleuserorganisation aus. Die Geschleusten wurden an eine Erstaufnahmeeinrichtung in München weitergeleitet.

Zwischen Donnerstag und Sonntag hat die Rosenheimer Bundespolizei insgesamt rund 50 illegale Einreiseversuche in Zügen, Bussen und Personenkraftwägen festgestellt und jeweils zur Anzeige gebracht. Die Migranten stammen überwiegend aus der Türkei, Afghanistan, Albanien oder der Ukraine. 20 Personen wurde die Einreise in die Bundesrepublik verweigert. In diesen Fällen mussten die Migranten die Rückreise nach Österreich antreten.

Rückfragen bitte an:

Dr. Rainer Scharf

Bundespolizeiinspektion Rosenheim | Pressestelle
Burgfriedstraße 34 | 83024 Rosenheim
Telefon: 08031 8026-2200
Fax: 08031 8026-2099
E-Mail: rainer.scharf@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.rosenheim.oea@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de | X: bpol_by

Der bahn- und grenzpolizeiliche Verantwortungsbereich der
Bundespolizeiinspektion Rosenheim, der das Bundespolizeirevier
Garmisch-Partenkirchen zugeordnet ist, erstreckt sich auf die
Landkreise Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen
sowie auf die Stadt und den Landkreis Rosenheim. Die rund 450
Inspektionsangehörigen gehen zwischen Chiemsee und Zugspitze
besonders gegen die grenzüberschreitende Kriminalität vor. In einem
etwa 200 Kilometer langen Abschnitt des deutsch-österreichischen
Grenzgebiets wirken sie vor allem dem Einschleusen von Ausländern
sowie der ungeregelten, illegalen Migration entgegen. Ferner sorgt
die Rosenheimer Bundespolizeiinspektion auf rund 370 Bahnkilometern
und in etwa 70 Bahnhöfen und Haltepunkten für die Sicherheit von
Bahnreisenden und Bahnanlagen. Weitere Informationen erhalten Sie
über oben genannte Kontaktadresse oder unter www.bundespolizei.de
sowie unter www.x.com/bpol_by .

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel