3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

Bundespolizeidirektion München: Oberleitung bei Bauarbeiten beschädigt / Zugverkehr in München kommt zum Erliegen / Ermittlungen wegen gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Am Donnerstagmittag (7. September) kam es im Bereich des S-Bahn Haltepunktes Laim bei Bauarbeiten zu einer Beschädigung der Oberleitung, woraufhin der gesamte Zugverkehr zwischen Pasing und Ostbahnhof, zum Hauptbahnhof und auf der S-Bahn-Stammstrecke über mehrere Stunden zum Erliegen kam (s.a. Verkehrsmeldung der Deutschen Bahn AG vom 7. September).

Ersten Ermittlungen der Bundespolizei zufolge geriet ein Bagger bei Bauarbeiten im Bereich einer Baustelle zur Zweiten S-Bahnstammstrecke gegen 11:05 Uhr mit seinem Arm in eine Oberleitung und riss diese ab. Dabei fiel sie auf eine darunter stehende S-Bahn (S2, Fahrtrichtung Leuchtenbergring), in der sich ca. 350 Personen befanden, die evakuiert wurden. Kein Reisender wurde verletzt. Die Bundespolizei hat gegen den 25-jährigen deutschen Baggerfahrer Ermittlungen wegen gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr eingeleitet. Er führte Tiefbauarbeiten in unmittelbarer Nähe des Gleisbettes am Bahnsteig 2 des S- Bahn Haltepunkts Laim aus. Als er Schotter wegschaufelte, geriet der Auslegearm des Baggers an die Oberleitung.

Die anhängenden Bilder von der Baustelle in Laim sowie das Symbolbild können zu redaktionellen Zwecken mit dem Zusatz „Bundespolizei“ im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Denisstraße 1 – 80335 München
Telefon: 089 515 550 1102
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel