1.9 C
München
Dienstag, 31. Januar 2023

Bundespolizeidirektion München: Unfall am S-Bahn Haltepunkt Stachus / Betrunkener taumelt gegen einfahrende S-Bahn

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Einen Schutzengel hatte ein 51-jähriger Deutscher am Montagmorgen (5. Dezember). Stark alkoholisiert taumelte er gegen eine einfahrende S-Bahn am Karlsplatz und geriet zwischen Zug und Bahnsteigkante.
Der wohnsitzlose Mann torkelte gegen 09:30 Uhr am Bahnsteig des S-Bahn Haltepunktes, als er sich an der einfahrenden S-Bahn abstützen wollte. Diese war glücklicherweise kurz davor zum Stehen zu kommen. Trotzdem stürzte der 51-Jährige und geriet mit dem Fuß zwischen Zug und Bahnsteigkante. Mit der Hüfte blieb er in dem Spalt stecken. Unmittelbar im Anschluss kam die S-Bahn, die Richtung Ostbahnhof verkehrte, zum Stehen. Passanten halfen dem Verunfallten aufzustehen. Mit einem alarmierten Rettungswagen kam er in eine Münchner Klinik, aus welcher er noch am selben Tag entlassen werden konnte. Bei dem Sturz zog er sich eine Oberarmfraktur zu. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,1 Promille. Ein Mitarbeiter der Bahnsteigaufsicht erlitt durch den Vorfall einen Schock und musste den Dienst abbrechen. Nach Auswertung der Kameraaufzeichnungen vom Bahnsteig konnte ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel