-8.4 C
München
Sonntag, 3. Dezember 2023

FW-M: Außer Kontrolle geratenes Fahrzeug an Betonwand gestoppt (Allach)

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Mittwoch, 17. Mai 2023, 10.51 Uhr

Oertelplatz

Der Fahrer eines BMW hat aufgrund eines medizinischen Problems die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und fuhr dann schlussendlich gegen eine Betonwand.

Am Vormittag war ein 83-Jähriger mit seiner 77-jährigen Frau in ihrem BMW auf der Vesaliusstraße Richtung Oertelplatz unterwegs. Unvermittelt trat bei dem Fahrer ein medizinisches Problem auf, woraufhin er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Noch in der Vesaliusstraße touchierte er die Fahrertür eines Fiat 500, welche die Fahrerin des Fiat gerade geöffnet hatte. Glücklicherweise blieb die Fiatfahrerin unverletzt.
Der BMW des Paares setzte noch etwa 100 Meter seinen Weg Richtung Oertelplatz fort, bis das Fahrzeug auf die Betonwand am Fahrradstellplatz des S-Bahnhofes auffuhr.

Mehrere vor Ort befindliche Personen meldeten den Unfall bei der Polizei, über die auch Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert wurden.
Das Personal des ersteintreffenden Rettungswagens verschaffte sich sofort einen Überblick über die Lage und wies die nachrückenden Einsatzkräfte in die Lage ein.

Da die Zugänglichkeit aufgrund der Unfallsituation zur Beifahrerin erschwert war, priorisierte das Notarzt- und Rettungswagenteam die Rettung des Fahrers. Die Beifahrerin wurde in dieser Zeit medizinisch betreut. Nach der Rettung des 83-Jährigen aus dem Fahrzeug zogen die Einsatzkräfte der Feuerwehr den BMW mit der Seilwinde eines Rüstwagens sachte einige Meter von der Wand weg, sodass eine gute Zugänglichkeit zur Beifahrerin möglich war. So konnte die 77-Jährige mit der nötigen Sorgfalt aus dem Fahrzeug befreit werden.
Im Anschluss an die Rettung sind beide Unfallopfer mit dem Rettungsdienst in Münchner Kliniken zur weiteren Untersuchung transportiert worden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr führten noch Sicherungsmaßnahmen am Fahrzeug durch und nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf, bis es durch ein Abschleppunternehmen mitgenommen wurde.

Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang.
An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Schaden, auch die Betonwand wurde beschädigt. Eine Schadenssumme ist aber nicht bekannt.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

(pyz)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München
Pressestelle
Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 20 Uhr)
E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de

Internet: www.feuerwehr-muenchen.de
Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen
Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/
LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen
Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

Original-Content von: Feuerwehr München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel