3.1 C
München
Dienstag, 25. Juni 2024

FW-M: Wolf fängt Gockel – oder die Geschichte vom Vatertagsverweigerer (Pasing)

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Donnerstag, 18. Mai 2023, 15.45 Uhr

Landsberger Straße

Einsatzkräfte hatten heute ihre liebe Mühe mit einem entlaufenen Hahn, der sich wohl seiner neuen Vaterrolle entziehen wollte.

Auf einem Bauernhof waren bis heute zwei Hähne. Da sich diese aber um die wenigen Hühner stritten, entschied sich der Landwirt, einen Hahn zu veräußern. Der Käufer nahm den Hahn in einem für den Transport präparierten Karton mit, um ihn auf einen neuen Bauernhof umzusiedeln. Hier wurde dringend ein neuer Gockel für die Hennen benötigt. Dieser Umstand schien dem Hahn aber nicht bewusst gewesen zu sein.

Denn als der Mitteiler den Gockel nochmals seinen Enkeln zeigen wollte, floh der Hahn aus seinem Käfig und rannte im Bereich der Landsberger Straße um sein Leben. Die Einfangversuche des Mitteilers blieben erfolglos, sodass sich der Mann hilfesuchend an die Leitstelle München wandte, welche ein Hilfeleistungslöschfahrzeug zur Hahnenjagd alarmierte.

Durch die Einsatzkräfte konnte der Hahn initial in einem Grünstreifen direkt an der Landsberger Straße kurzzeitig dingfest gemacht werden. Leider erwies sich die Sprintstärke als auch die Flugfähigkeit des Hahnes deutlich höher als die der Feuerwehrmänner – er entkam und versteckte sich auf einer anliegenden Grünfläche.

Nachdem die Grünanlage großflächig abgesucht wurde, konnte der Freigeist wieder gefunden werden. Ein Einfangen mit einfachen Mitteln war also nicht möglich, daher wurde vom Einsatzleiter ein Abdecknetz für Transportmulden zu einem „Spezialhahnfangnetz“ umgewidmet.

Zuerst wurde der Hahn umstellt, um weitere Fluchtaktionen zu unterbinden. Anschließend zogen sie den Kreis um das Tier immer enger und in einer konzertierten Aktion wurde der stolze Gockel im Netz gefangen und anschließend wieder an seinen rechtmäßigen Besitzer übergeben. Der Flüchtling wurde anschließend zu seiner neuen Wirkungsstätte gebracht.

Der Kollege, der den Gockel dingfest gemacht hat, hört übrigens auf den Namen Wolf. Da hatte der Hahn sogar in zweifacher Hinsicht Glück und feiert nächstes Jahr hoffentlich auch seinen Vatertag.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

(pyz)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München
Pressestelle
Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 20 Uhr)
E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de

Internet: www.feuerwehr-muenchen.de
Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen
Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/
LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen
Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

Original-Content von: Feuerwehr München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel