3.1 C
München
Mittwoch, 22. Mai 2024

HZA-RO: Versteckspiel auf Baustelle / Zoll übergibt zwei gesuchte Personen bei Schwarzarbeitskontrolle der Polizei

Top Neuigkeiten

Rosenheim, Landkreis Miesbach (ots) –

Vergangene Woche ging bei der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamts Rosenheim der Hinweis ein, dass mehrere ausländische Personen auf einer Baustelle im Landkreis Miesbach mit Entkernungsarbeiten beschäftigt seien. Kaum war am Folgetag das fünfköpfige Einsatzteam des Zolls auf dem Baugrundstück eingetroffen, ergriff schon der erste Arbeiter die Flucht. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd schaffte dieser es, sich vorerst zu verstecken.
Erst nach einiger Zeit fanden ihn die Zollbeamten schließlich im ersten Stock. Weshalb der rumänische Arbeiternehmer wohl nicht überprüft werden wollte, wurde schnell klar: Er war mit Haftbefehl wegen Diebstahls gesucht. Die herbeigerufen Polizeibeamten nahmen ihn kurz darauf fest.

Die übrigen auf der Baustelle tätigen Arbeitnehmer ließen sich reibungslos und freiwillig kontrollieren. Dennoch stellte sich bei einem türkischen Arbeitnehmer heraus, dass auch er polizeilich gesucht wurde. Grund hierfür waren laufende Ermittlungsverfahren wegen Nachstellung und Körperverletzung. Die deshalb in Alarmbereitschaft versetzten Zöllner sicherten den Mann, bis die herbeigerufenen Beamten der Polizeiinspektion Holzkirchen den Beschuldigten übernahmen.

Eine im Nachgang erfolgte Überprüfung der erfassten Personendaten durch das Hauptzollamt Rosenheim ergab, dass mehrere Personen nicht ordnungsgemäß zur Sozialversicherung gemeldet waren. Das genaue Ausmaß werden die anstehenden weiteren Ermittlungen zu Tage bringen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Rosenheim
Marion Dirscherl
Telefon: 08031-3006-7100
E-Mail: Presse.HZA-Rosenheim@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Rosenheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel