3.1 C
München
Sonntag, 21. April 2024

Neues Produkt von The Mobility House macht Elektroautos zum Booster der Energiewende

Top Neuigkeiten

München (ots) –

– Mit der Einführung von eyond setzt The Mobility House neue Maßstäbe im Bereich intelligenter Ladetarife.
– Die eyond Lösung von The Mobility House erschließt die Ladeflexibilität der Elektroautos und realisiert so das Maximum für Kund:innen und das Energiesystem.
– Mit der seit Jahren in der Vermarktung und Aggregation von Elektroautobatterien erprobten Technologie wird die aggregierte Ladeflexibilität an den Energiemärkten vermarktet.
– Die so erwirtschafteten Erlöse machen das Laden günstig und die bereitgestellte Flexibilität stabilisiert die Stromnetze und -märkte.
– Kund:innen profitieren von einer Reduktion der Ladekosten von über 200 Euro pro Jahr – ohne Komforteinschränkungen und schwankenden Strompreisen für den Haushalt.

Das Technologieunternehmen The Mobility House hebt mit der Einführung seines neuen Produktes eyond das intelligente Laden für Endkund:innen auf die nächste Stufe. Das Angebot ermöglicht es Privatkund:innen, ihre E-Fahrzeuge nicht nur kostengünstig zu laden, sondern sie leisten auch einen wertvollen Beitrag zu einer erfolgreichen Energiewende – zunächst unidirektional und zukünftig auch bidirektional. Da E-Autos den Großteil der Zeit stehen, eignen sie sich hervorragend, um die schwankende Einspeisung von erneuerbaren Energien auszugleichen. eyond nutzt dieses Potential, also die vorhandene Ladeflexibilität. Dabei wird die schwankende Verfügbarkeit von erneuerbaren Energien mit den Ladebedarfen der Nutzer:innen in Einklang gebracht. Mittels der eigens entwickelten Technologie vermarktet The Mobility House die gewonnene Flexibilität an den Strommärkten und gibt die finanziellen Vorteile an seine Kund:innen weiter.

Flexibilität als neue Währung im Energiesystem

In der Regel stehen E-Autos 95 Prozent ihrer Zeit. Das sind fast 23 Stunden am Tag. Hier liegt ein wichtiger Baustein für eine erneuerbare Energieversorgung verborgen, den The Mobility House mit eyond zugänglich macht: Flexibilität, die die Elektroautos dem Stromsystem bereitstellen. Konkret werden dank eyond die Ladevorgänge in Zeitfenster gelegt, in denen erneuerbare Energien verfügbar oder sogar überschüssig sind und die sonstige Last im Stromnetz gering ist. eyond Kund:innen bekommen davon allerdings nichts mit: Sie definieren ihren Bedarf hinsichtlich des Zielladezustands ihres E-Fahrzeugs und die Abfahrtszeit, den Rest erledigt die Technologie im Hintergrund.

Um den größtmöglichen Vorteil für das Energiesystem zu erwirtschaften, berücksichtigt die Technologie von The Mobility House gleich mehrere Strommärkte. Neben dem Day-Ahead-Markt ist dies auch der relevante Intraday-Markt, an dem bis fünf Minuten vor Beladung die Flexibilität gehandelt wird. The Mobility House betrachtet dabei nicht nur den Bedarf einzelner, sondern die zur Verfügung gestellte Flexibilität der Fahrzeugbatterien aller eyond Kund:innen. Dadurch lassen sich sehr genau Prognosen für die kurz- und mittelfristige Zukunft erstellen, die mit der Verfügbarkeit und Nachfrage an den Märkten abgeglichen werden. So wird wirksam verhindert, dass konventionelle Kraftwerke hochgefahren werden müssen, um entstehende Versorgungslücken zu kompensieren oder z. B. auch Windkraftanlagen abgeschaltet werden, wenn Überkapazitäten entstehen.

„Wir können mit Stolz sagen, dass eyond als unser erstes Vehicle-To-Grid-Produkt Stromkosten reduziert und gleichzeitig den Weg in eine emissionsfreie Zukunft ebnet. In den vergangenen Jahren haben wir sukzessive unsere Expertise immer weiter perfektioniert und freuen uns, diese unseren Kund:innen nun gebündelt in einem neuen Produkt anbieten zu können. Schon allein das Potential durch die Flexibilität beim unidirektionalen Laden ist unglaublich. Doch das ist erst der Anfang. Nächstes Jahr, werden wir mit dem bidirektionalen Laden noch viel mehr erreichen können. So nähern wir uns unserem Ziel von zero Emissionen zu zero Kosten“, sagt Robert Hienz, CEO bei The Mobility House.

Intelligentes Laden mit grünem und günstigem Strom

Die Nutzung von eyond ist simpel: Nach der Installation der eyond App, die im Apple App Store und Google Play Store kostenlos verfügbar ist, verbinden Nutzer:innen diese zunächst mit ihrem E-Auto. Wichtigste Voraussetzung ist ein kompatibles E-Auto, da die eyond App direkt mit dem Fahrzeug kommuniziert. Für die nicht kompatiblen Fahrzeuge ist ab nächstem Jahr auch die Steuerung über verschiedene Wallboxen möglich. Für Besitzer:innen von PV-Anlagen kommt ein weiterer Vorteil hinzu. Sie können mit der eyond App auch die Eigennutzung auf selbst produzierten Sonnenstrom optimieren.

In einem nächsten Schritt schließen Kund:innen, den zertifizierten Ökostrom-Tarif von The Mobility House ab. Durch den über die Vertragslaufzeit festen Arbeits- und Grundpreis tragen Kund:innen dabei – anders als bei dynamischen Tarifen – keinerlei Preisrisiko für die oft wenig flexiblen Stromverbräuche im Haushalt. Für das Elektroauto profitieren eyond Kund:innen jedoch am Wert der zur Verfügung gestellten Flexibilität. So wird für jede intelligent geladene Kilowattstunde ein monatlicher Bonus – den The Mobility House in FlexCoins errechnet – ausgezahlt. Der FlexCoin ist ebenfalls über die gesamte Vertragslaufzeit fix. Somit lassen sich aktuell Einsparungen von über 200 Euro im Jahr bzw. 10 Cent pro intelligent geladener Kilowattstunde für die eyond Kund:innen nur über das intelligente Laden ihres Elektroautos realisieren.

Das Produkt ist ab sofort über die eyond Webseite (https://eyond.mobilityhouse.com/de_de) verfügbar.

Die Pressemitteilung sowie weitere Materialien stehen hier zum Download (https://bit.ly/3rVdkg2) zur Verfügung.

Über ‚The Mobility House‘

Eine emissionsfreie Energie- und Mobilitätszukunft zu gestalten – das ist das Ziel von The Mobility House. Unsere Technologie verbindet die Automobil- und Energiebranche. Wir integrieren durch intelligente Lade- und Energielösungen Fahrzeugbatterien ins Stromnetz. Damit fördern wir den Ausbau erneuerbarer Energien, stabilisieren das Stromnetz und machen Elektromobilität günstiger. Das Technologieunternehmen The Mobility House wurde 2009 gegründet und ist von den Standorten Zürich, München und Belmont (CA) weltweit aktiv. Unsere Privat- und Geschäftskunden begleiten wir bei ihrem Einstieg in die Elektromobilität durch die Planung, den Aufbau und den Betrieb einer individuellen Ladeinfrastruktur. Dabei arbeiten wir als neutraler Anbieter mit vielen Partnern wie Ladeinfrastrukturherstellern, Installationsbetrieben, Backendsystemen, Energieversorgern und Automobilherstellern zusammen. Unser intelligentes Lade- und Energiemanagementsystem ChargePilot und die zugrunde liegende EV Aggregation Platform ermöglicht unseren Kund:innen und Partnern die vorteilhafte und zukunftssichere Integration von Elektrofahrzeugen. Mit eyond erschließen wir die Flexibilität der Elektroautos und bereiten den Weg für Vehicle-To-Grid (V2G). Für weitere Informationen: mobilityhouse.com.

Pressekontakt:
Manuela Niklasch, +49 89 4161 430-34, E: communication@mobilityhouse.com
Original-Content von: The Mobility House, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel