3.1 C
München
Donnerstag, 20. Juni 2024

Niclas Glaser von der Lets GmbH: So starten Unternehmen mit Corporate Volunteering

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Ein Unternehmen, das soziale Verantwortung übernimmt und seinen Mitarbeitern gleichzeitig Abwechslung vom Arbeitsalltag bietet – das scheint eine erstrebenswerte Verbindung zu schaffen. Dennoch sehen viele Unternehmen die Einführung sozialer Nachhaltigkeit als eine Herausforderung an. Niclas Glaser, Geschäftsführer der Lets GmbH, die eine All-in-One-Plattform für Corporate Volunteering betreibt, die soziales Engagement vereinfacht und transparent macht, kennt diese Hürden. Wie Unternehmen trotzdem erfolgreich mit dem Corporate Volunteering beginnen können, erfahren Sie hier.

Gesellschaftliche Verantwortung in Unternehmen bedeutet nicht nur einen bewussten Umgang mit Ressourcen und Spenden für Naturschutz oder Bildungsarbeit, sondern auch die Mobilisierung der eigenen Mitarbeiter – bekannt als Corporate Volunteering. Diese nachhaltige Unternehmenspraxis bietet zahlreiche Vorteile, darunter eine verbesserte Außendarstellung, gesteigerte Mitarbeiterbindung sowie erhöhte Produktivität und reduzierte Fehlzeiten. Trotz dieser positiven Aspekte herrscht in vielen Unternehmen Skepsis gegenüber der Freistellung von Mitarbeitern für gemeinnützige Projekte oder der Etablierung von Corporate Volunteering. Niclas Glaser, Co-CEO der Lets GmbH, ermutigt Unternehmen, diese Gelegenheit zu nutzen, und betont: „Corporate Volunteering mag in Deutschland relativ neu sein – das sollte Unternehmen jedoch nicht abschrecken, sondern vielmehr dazu ermutigen, aktiv zu handeln. Andernfalls gehen ihnen bedeutende Erfolge in der Förderung des Mitarbeiterengagements verloren.“

„Corporate Volunteering bietet Unternehmen eine einfache und effiziente Chance, um ihr soziales Engagement nach außen zu tragen und ihre Position in der modernen Arbeitswelt zu festigen – und natürlich leisten sie dabei einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und anderen wichtigen gesellschaftlichen Themen“, fährt Niclas Glaser fort. Die digitale Plattform der Lets GmbH bietet umfassende Unterstützung, indem sie Unternehmen mit zahlreichen Non-Profit-Organisationen und Projekten verbindet. Die Auswahl reicht von einmaligen Social Days bis zu langfristigen Engagements, wobei Mitarbeiter flexibel aus verschiedenen Projekten wählen können. Nach der Auswahl eines geeigneten Projekts können sich Mitarbeiter anmelden und erhalten sofortigen Einblick in andere Beteiligungen. Die Plattform ermöglicht nicht nur die Kommunikation untereinander, sondern auch das Einladen von Kollegen zur Teilnahme sowie das Teilen von Erfahrungen und Highlights. Damit erweist sich die Plattform vor allem im Kontext des Teambuildings als effektives Instrument. Gleichzeitig erhalten Verantwortliche in den Unternehmen einen Überblick über die Mitarbeiterbeteiligung, die investierte Zeit und Projekte, an denen sie arbeiten.

Der Start zum Corporate Volunteering: Soziales Engagement effizient umsetzen

„Ein strukturierter Ansatz ist der Schlüssel zum Erfolg. Deswegen sollten Unternehmen zunächst interne Ziele und KPIs definieren, die mit den Corporate Volunteering-Aktivitäten verknüpft sind. Beispielsweise könnte ein internes Ziel darin bestehen, das Employer Branding zu stärken und gleichzeitig die Recruitingkosten zu senken“, erklärt Niclas Glaser. „Ein weiteres Ziel könnte darauf abzielen, die Mitarbeitermotivation und -produktivität zu steigern. Beispielsweise nutzte ein Handelskonzern unser Angebot von Lets, um Umfragen durchzuführen und fand so heraus, dass viele ihrer Mitarbeiter im Bereich Umweltschutz aktiv werden wollten. Unsere Plattform half ihnen, passende Umweltprojekte zu identifizieren, was zu einer hohen Beteiligung führte.“

Bei der Einführung von Corporate Volunteering-Programmen unterstützt Lets Unternehmen dabei, ihre Mitarbeiter für ihr Engagement freizustellen. In der Regel gewähren Arbeitgeber zwischen ein und zehn Sonderurlaubstagen pro Jahr, wobei die Mehrzahl der Unternehmen sich auf durchschnittlich drei Tage festlegt. „Da eine solche Richtlinie oft nicht zeitnah eingeführt werden kann, helfen wir auch mit Zugang zu rechtlichen Ressourcen und Experten, die bei der Entwicklung von Richtlinien und Best Practices helfen können“, so Niclas Glaser.

Ein beispielhaftes Szenario zeigt, wie eine Versicherungsgesellschaft dank der Unterstützung von Lets unkompliziert Sonderurlaub für ehrenamtliche Tätigkeiten einführen konnte, indem Mitarbeiter auf ihr vorhandenes Innovationstage-Budget von fünf Tagen pro Jahr zurückgriffen. Durch die Nutzung dieses Innovationsbudgets für soziale Engagements konnte das Unternehmen ohne die Notwendigkeit neuer Richtlinien oder zusätzlicher Sonderurlaubsgenehmigungen schnell ein effektives Corporate Volunteering-Programm implementieren.

Corporate Volunteering mit Lets: Ein strategischer Ansatz für soziales Engagement im Unternehmen

Um den Erfolg von Volunteering-Programmen zu bewerten und kontinuierlich zu verbessern, ist es notwendig, den Impact zu messen. Darum hilft Lets auch dabei, Feedback zu sammeln und Daten für das Reporting aufzubereiten, um das Engagement in Zahlen zu belegen. So können umfassende Jahresberichte über die sozialen Aktivitäten erstellt werden, die nicht nur als interne Erfolgskontrolle dienen, sondern auch in der externen Kommunikation verwendet werden können, um das Unternehmen als transparent und vertrauenswürdig zu positionieren.

Auch intern ist eine klare Kommunikationsstrategie sowie die sorgfältige Auswahl und das Management von Volunteering-Projekten entscheidend, um die Mitarbeiter für das Corporate Volunteering zu gewinnen und das Engagement nach außen zu tragen. Lets bietet Plattformen für interne Kommunikationskampagnen und unterstützt bei der Erstellung von Inhalten, die die Sichtbarkeit und das Interesse am Programm steigern. Außerdem bietet Lets Werkzeuge, die es Unternehmen ermöglichen, Teams zu organisieren, Projekte zu planen und deren Fortschritt zu überwachen. „Wer Gutes tun will, sollte in seinem Engagement unterstützt werden – wir helfen, indem wir die Brücke zwischen Unternehmen, ihren Mitarbeitern und gemeinnützigen Organisationen stärken“, so Niclas Glaser abschließend.

Sie möchten digital, einfach und effektiv das soziale Engagement in Ihrem Unternehmen voranbringen? Dann melden Sie sich jetzt bei Niclas Glaser von der Lets GmbH (https://www.joinlets.de/) und vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenfreie persönliche Demo!

Pressekontakt:
Lets GmbH
Niclas Glaser
Email: wirhelfengerne@joinlets.de
Webseite: https://www.joinlets.de/
Original-Content von: Lets GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel