-11.6 C
München
Sonntag, 3. Dezember 2023

„Oderbruch“: Die Mystery-Crime-Serie der ARD startet am 19. Januar 2024

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Hochkarätig besetzte internationale Koproduktion von ARD Degeto & CBS Studios für die ARD Mediathek und Das Erste

Das Oderbruch, eine der am dünn besiedelsten Regionen Deutschlands, wird zum Schauplatz eines Serienmordfalls mit bisher nie dagewesenem Ausmaß: In der Nähe des kleinen Dorfes Krewlow wird auf einem Feld ein Berg von Leichen und Tierkadavern gefunden. Die unzähligen Morde reichen über Jahrzehnte zurück und die Toten haben scheinbar keine Gemeinsamkeiten. Kommissar Roland Voit (Felix Kramer) soll die Untersuchungen zu der ungeheuerlichen Mordserie an der Seite des polnischen Kripobeamten Stanislaw Zajak (Lucas Gregorowicz) unterstützen. Auch Voits ehemalige Kollegin und Jugendliebe Maggie Kring (Karoline Schuch) wird zu den Ermittlungen hinzugezogen. Sie hatte Ort und Familie nach dem mysteriösen Tod ihres geliebten Bruders bei der Oderflut 1997 verlassen. Gemeinsam, und doch jeder für sich, versuchen die drei hinter das Geheimnis des Leichenberges zu dringen. Dabei wird Maggie in die dunkle Vergangenheit ihrer eigenen Familie gezogen. Und was sie herausfindet, bringt sie an die Grenze des Vorstellbaren.

Der vielschichtig erzählte Mystery-Crime-Thriller verbindet die Tätersuche mit einem übernatürlichen Twist. Die Serienschöpfer Arend Remmers, Adolfo J. Kolmerer und Christian Alvart verschmelzen das Crime-Genre auf außergewöhnliche Weise mit einem jahrhundertealten Mythos. Aus dem Ensemble ragen neben dem Darstellertrio Karoline Schuch, Felix Kramer und Lucas Gregorowicz auch Jan Krauter sowie Newcomer Julius Gause heraus. In weiteren Rollen spielen Winfried und Robert Glatzeder, André M. Hennicke, Lina Wendel, Sebastian Urzendowsky, Adrian Topol, Volkmar Kleinert, Bettina Wegner, Christian Kuchenbuch, Katja Bürkle sowie Alix Heyblom, Edgar Emil Garde, Maximilian Ehrenreich u. v. m. Die Kamera führten Christian Huck und Christian Alvart.

Gedreht wurde vom März bis Juli 2022 in Brandenburg, Görlitz und Umgebung sowie in Danzig, Breslau und Umgebung.

Die achtteilige High-End-Serie „Oderbruch“ startet am 19. Januar 2024 in der ARD Mediathek und wird am 19. und 26. Januar 2024 jeweils ab 22:20 Uhr mit vier Folgen im Ersten gezeigt.

„Oderbruch“ ist eine Produktion der Syrreal Entertainment in Koproduktion mit der ARD Degeto und CBS Studios für die ARD. Die Produzenten sind Siegfried Kamml, Christian Alvart, Timm Oberwelland, Executive Producer sind Arend Remmers und Adolfo J. Kolmerer. Die Redaktion bei der ARD Degeto liegt bei Christoph Pellander, Sebastian Lückel und Patrick Noel Simon. Koproduzent:innen bei CBS Studios sind Lindsey Martin und Meghan Lyvers. Gefördert wird die Produktion durch Mittel des German Motion Picture Fund und des Polish Film Institute.

Pressemappe und Screener:

Im Presseservice (https://presse.daserste.de) steht ein Presseheft zum Download bereit.

Im Vorführraum können akkreditierte JournalistInnen alle acht Folgen der Mystery-Crime-Serie der Serie sichten.

Fotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:
Natascha Liebold
ARD Degeto, Kommunikation und Presse
Tel: 069 / 1509-346
E-Mail: natascha.liebold@degeto.deIngrid Günther
ARD-Programmdirektion, Presse und Information
Tel.: (089) 558944 877
E-Mail: ingrid.guenther@ard.deMirja Bauer
PR Heike Ackermann
Tel: 089/ 649 865-13
E-Mail: mirja.bauer@pr-ackermann.com
Original-Content von: ARD Mediathek, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel