3.1 C
München
Montag, 26. Februar 2024

refurbed: Der führende Marktplatz für refurbished Produkte von Elektronik über Haushalt bis Sport / Mehr als 1 Mrd Euro Außenumsatz in sechs Jahren & wissenschaftlich belegter Impact auf Umweltschutz

Top Neuigkeiten

Wien, München (ots) –

refurbed ist der am schnellsten wachsende Online-Marktplatz im deutschsprachigen Raum für umfänglich erneuerte elektronische Produkte von Smartphones bis E-Bike, von Tablets bis hin zu Küchengeräten.

Die gesamte Produktpalette des innovativen, europaweit präsenten E-Commerce-Marktplatzes vereint die verlässlich hohen Standards hinsichtlich Produktqualität, Garantie und Sicherheit für die Käufer:innen – und darüber hinaus den großen Impact auf Ressourceneinsparung und Umweltschutz auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft. Das Geschäftsmodell von refurbed ist deswegen so wichtig wie beliebt – und wächst beständig.

Im Februar 2017 ging refurbed als Start-Up (Headquarters: Wien, Österreich) der drei Gründer Peter Windischhofer, Kilian Kaminski und Jürgen Riedl an den Start -2023 erreichte das „Soonicorn“ die Marke von insgesamt 1 Milliarde Euro im Außenumsatz.

Mittlerweile ist refurbed mit rund 300 Mitarbeiter:innen in sieben europäischen Märkten aktiv. Im deutschsprachigen Raum ist refurbed mit aktuell ca. 18.000 umfänglich erneuerten („refurbished“) Produkten der am stärksten wachsende Marktplatz im Bereich Refurbishment- und ein Thought Leader, sowohl als Marktführer als auch durch politisches Engagement.

Von Smartphones bis zur Küchenmaschine – refurbished Produkte für alle Bereiche des Lebens

Mit dem auf den Werten der Kreislaufwirtschaft basierenden Geschäftsmodell bietet refurbed (www.refurbed.de) eine nachhaltigere Alternative zum Kauf neuer Produkte, indem die Nutzungsdauer von Produkten durch Refurbishment deutlich verlängert wird.

„Wir wollen Konsum nachhaltiger gestalten und bieten die bessere Alternative zu Neu- und Gebrauchtprodukten. Wir wollen Kreislaufwirtschaft und Refurbishment als völlig normale Konsumkategorien etablieren und arbeiten daran, dass dies zur alltäglichen und selbstverständlichen Realität wird“, formuliert es Co-Founder Peter Windischhofer in der Unternehmensvision.

Neben den traditionellen Bestsellern aus den Produktkategorien Smartphones, Tablets und Laptops hat refurbed deswegen auch die Bereiche Haushalt und Sport auf dem Online-Marktplatz etabliert – denn von Saugrobotern über Espressomaschinen bis hin zu E-Bikes und Fitness-Trackern sind elektronische Geräte in allen Lebensbereichen im Einsatz – und werden noch zu oft einfach entsorgt und durch ein neues Produkt ersetzt.

refurbed ist somit der „One-Stop-Marktplatz“, um elektronische Geräte nachhaltiger und mit praktischem Nebeneffekt auch noch günstiger zu kaufen – online, wie die meisten Konsument:innen erfahrungsgemäß am liebsten einkaufen.

50 Millionen Tonnen neuer Elektroschrott pro Jahr – refurbed arbeitet aktiv daran, diesen Wert zu verringern

Basis der refurbed-Idee ist die feste Überzeugung, dass der etablierte Markt mit elektronischen Geräten im Zeichen von Klimawandel und erwiesener Umweltverschmutzung von Gewässern und Land so nicht weitergeführt werden kann:

50 Millionen Tonnen neuer Elektroschrott fallen pro Jahr weltweit als Reaktion auf die sich immer schneller drehenden Produkteinführungen von Smartphones & Co. an – aber auch in der Produktion von elektronischen Geräten wird aktiv Raubbau an der Natur betrieben: Für die Produktion eines Smartphones werden durchschnittlich 15.000 Liter Wasser verbraucht, Seltene Erden werden benötigt und 72 kg CO2 ausgestoßen – für ein einzelnes Gerät.

Produkte, die über refurbed erworben werden, zeigen dagegen ganz andere Zahlen – im Mai 2023 veröffentlichte Fraunhofer Austria ein wissenschaftlich abgesichertes Rechenmodell, wie hoch die Einsparungen durch Refurbishment sind, exemplarisch ermittelt in den Top-Kategorien Smartphones, Tablets & Laptops:

Eingespart werden durch Refurbishment im Vergleich zur Neuproduktion:

86 % – 97 % Wasser, durchschnittlich 90 %.

69 % – 91 % der CO2-Emissionen, durchschnittlich 80 %,

60 % – 93 % Elektroschrott, durchschnittlich 73 %

Basierend auf diesem Fraunhofer Austria-Rechenmodell wurden von den refurbed-Kund:innen bis September 2023 kumuliert 31 Milliarden Liter Wasser, 147.000 Tonnen CO2 und 450 Tonnen Elektroschrott eingespart – und diese Werte steigen mit jedem Verkauf eines refurbished-Produkts weiter.

Engagement zur Veränderung auf EU-politischer Ebene – gemeinsam mit Mitbewerbern

refurbed ist Mitglied bei EUREFAS (European Refurbishment Association) sowie der Right-to Repair-Kampagne, um auch auf lokaler und EU-Ebene nachhaltige Regulierungen durchzusetzen.

Das Unternehmen setzt sich u. a. für ein umfassendes und inklusives Recht auf Reparatur sowie für die Gestaltung von langlebigen und leicht zu reparierenden Produkten ein (Right to Repair und Eco-Design).

„Natürlich gibt es Unternehmen, uns eingeschlossen, die sich dafür einsetzen, eine bessere Welt zu hinterlassen – aber es ist wichtig und nötig, dass auf legislativer Ebene Regularien entwickelt werden, die uns alle befähigen und anstoßen, weg von konservativer, konventioneller Wirtschaft hin zu einer Kreislaufwirtschaft und nachhaltigen Alternativen zu kommen.

Deshalb engagieren wir uns auf Unternehmensebene stark bei EUREFAS, der European Refurbishment Association, und arbeiten gemeinsam mit unseren Partnern und unseren direkten Mitbewerbern an Gesetzesvorschlägen und vielen weiteren Themen. Auch persönlich engagiere ich mich als stellvertretender Vorstandsvorsitzender bei EUREFAS sowie auch im Beirat des Thinkubators in Wien. Mir ist dieses Engagement sehr wichtig“, so Co-Founder Kilian Kaminski.

Pressekontakt:
THE MARIA AGENCY
Maria Pinzger & Marlies Hebler
Franz-Joseph-Straße 48
80801 München
+49 89 45 248 480
refurbed@the-maria-agency.com
www.refurbed.de
Original-Content von: refurbed, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel