3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

„Sturm der Liebe“: Zwei neue Gesichter am „Fürstenhof“

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Im Juni stoßen Belina Mohamed-Ali und Maurice Lattke zum Cast der ARD-Erfolgstelenovela

Zielstrebig, aufgeweckt, unnahbar: Ab Folge 4043 (voraussichtlicher Sendetermin 1. Juni 2023) ist Belina Mohamed-Ali als Imani Kariki in der Bavaria-Fiction-Produktion zu sehen.

Die junge Frau kommt nach Bichlheim, um bei einem Charity-Event am „Fürstenhof“ Investoren für ihr Startup zu gewinnen. Anfangs ist die Reise für sie rein geschäftlich, doch da hat sie die Rechnung ohne einen jungen Mann gemacht …

Imani wuchs in einem kleinen Dorf in Afrika auf und hatte dort als einziges Kind der Familie die Chance, zur Schule zu gehen. Mit der Unterstützung von Elenis Mikrokrediten konnte sie eine BWL-Ausbildung absolvieren und daraufhin ein Startup gründen, mit dem sie sich für eine saubere Umwelt und wirtschaftliche Entwicklung in Afrika einsetzt.

„An meinem ersten Tag war ich total überwältigt, wie herzlich ich in die ‚Sturm-Familie‘ aufgenommen wurde. Es ist wundervoll, mit so vielen tollen Menschen zu arbeiten und ich bin dankbar für dieses großartige Abenteuer!“, so Belina Mohamed-Ali über ihr Engagement bei der Daily Novela. Über ihre Rolle verrät sie: „Imani ist eine ehrgeizige, mutige und liebenswerte Frau. Sie kommt mit großen Zielen an den ‚Fürstenhof‘ und bekommt mehr, als sie sich erhofft hatte.“

Ihre Ausbildung absolvierte Belina Mohamed-Ali an der internationalen Schauspielakademie CreArte in Stuttgart. Neben mehreren Produktionen am Stuttgarter Staatstheater folgte zuletzt „Ein Blick von der Brücke“ unter der Regie von Armin Petras am Düsseldorfer Schauspielhaus. Erst kürzlich war sie in der ZDF-Komödie „Extraklasse – On Tour“ (2022) in einer der Hauptrollen neben Axel Prahl und Katharina Thalbach zu sehen.

Doch Imani soll nicht der einzige Neuzugang bleiben: Ab Folge 4052 (voraussichtlicher Sendetermin 14. Juni 2023) wird der charmante und schlitzohrige Otto von Arnsberg, gespielt von Maurice Lattke, unangekündigt am „Fürstenhof“ auftauchen …

Um die fehlende Anerkennung seines Vaters zu kompensieren, wurde Otto in seiner Jugend zum Mobber. Auch Noah, der dasselbe Internat besuchte, litt unter seinen Schikanen. Doch plötzlich musste Otto das Internat wegen eines angeblichen Diebstahls verlassen und wurde deshalb von seinem Vater fallen gelassen. Seitdem schlägt er sich mit geliehenem Geld und Notlügen durchs Leben und so hat auch sein Abstecher an den „Fürstenhof“ zunächst finanzielle Beweggründe. Dort trifft er auf einen Menschen, der seine positiven Seiten zum Vorschein bringt …

„Das Set meiner neuen Dreharbeiten ist wie ein magischer Ort, an dem ich mich vollkommen lebendig fühle. Die unglaublich netten und talentierten Menschen hier machen diese Erfahrung zu etwas Besonderem“, so Maurice Lattke über sein Engagement bei „Sturm der Liebe“. Über seine Rolle verrät er: „Das Leben hat Otto oft nicht fair behandelt, aber er hat gelernt, dass wahre Stärke nur durch Herausforderungen und das Eingestehen von Fehlern kommt. Sein Motto lautet: Manchmal müssen wir durch Dunkelheit gehen, um das Licht zu finden.“

Maurice Lattke hat bereits mehrere Schauspiel-Workshops am National Institute of Dramatic Art in Perth absolviert. Seit fünf Jahren steht er für Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera, erst kürzlich war er in der Bavaria-Fiction-Produktion „Das Privileg“ (2022) auf Netflix zu sehen.

Im Internet unter www.daserste.de/sturmderliebe/

Fotos auf www.ard-foto.de

Pressekontakt:
Burchard Röver, ARD-Programmdirektion/Presse und Information,
Tel. 089/558944-867, E-Mail: Burchard.Roever@ard.deNina Habrunner, PR-Redakteurin „Sturm der Liebe“
Tel. 089/6499-2868, E-Mail: nina.habrunner@bavaria-fiction.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel