3.1 C
München
Montag, 17. Juni 2024

„ttt – titel thesen temperamente“ (NDR) / am Sonntag, 8. Oktober 2023, um 23:25 Uhr

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Die geplanten Themen:

Der globale Süden und die Ignoranz des Westens – Buch über eine sich wandelnde Weltordnung

Die Zeiten, in denen der Westen die internationale Politik beherrscht hat, sind vorbei. Keine Dominanz mehr seitens Europas und den USA. Die Autoren Johannes Plagemann und Henrik Maihack erzählen in ihrem Buch „Wir sind nicht alle“ davon, wie der globale Süden gegen den Westen aufbegehrt. Beispiel: Ukraine-Krieg. Für viele Gesellschaften im globalen Süden handelt es sich dabei um einen Krieg in Europa, mit dem sie nichts zu tun haben. Daher reagieren sie auch mit Unverständnis darauf, dass der Westen von ihnen fordert, sich mit ihm gegen Russland zu stellen. Beispiel: Klimawandel. Diese Krise ist in erster Linie vom Westen verursacht – oft auf Kosten des globalen Südens. Westliche Doppelmoral. „ttt“ spricht mit den beiden Autoren darüber – und wie der Westen dem Süden in Zukunft begegnen sollte.

Dem Unsagbaren eine Stimme geben – Literaturnobelpreis für Jon Fosse

Er war einer der Favoriten für den diesjährigen Literaturnobelpreis – und bekommt ihn jetzt auch: Jon Fosse. Die Jury ehrt ihn für seine „innovativen Theaterstücke und Prosa, die dem Unsagbaren eine Stimme geben“. Damit wird einer der erfolgreichsten Schriftsteller Norwegens ausgezeichnet, der sich von dem Preis zwar überrascht zeigte, aber ihn auch nicht für unmöglich gehalten habe. Hierzulande ist Fosse vor allem als Dramatiker bekannt, auch Romane von ihm sind in Deutschland erschienen – so auch die ersten beiden Romane seines geplanten Siebenteilers „Heptalogie“, übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel. Er berichtet in „ttt“, wie sich die Texte von Jon Fosse ins Deutsche übertragen lassen – und wie sich die Zusammenarbeit mit dem frisch gekürten Literaturnobelpreisträger gestaltet.

Von Sisi zu Ingeborg Bachmann – Portrait der Schauspielerin Vicky Krieps

Sie war Sisi in „Corsage“, spielte neben Daniel Day Lewis in „Der seidene Faden“, und jetzt verkörpert sie die legendäre Schriftstellerin Ingeborg Bachmann. Vicky Krieps spielt ungewöhnliche Frauen, ist dabei wunderbar wandelbar und hat doch immer eine ganz eigene unverwechselbare Ausstrahlung. Geboren ist Vicky Krieps in Luxemburg, Schauspielstudium in Zürich, jetzt lebt sie in Berlin. Sie spricht mehre Sprachen, und gleichsam misstraut sie der Sprache, hinterfragt sie – wie Ingeborg Bachmann. Der Film von Regisseurin Margarete von Trotta über die österreichische Autorin kommt am 19.10. ins Kino. „ttt“ trifft Hauptdarstellerin Vicky Krieps – eine besondere Begegnung.

Endlich zu sehen! – Verschobene Retrospektive von Philip Guston in der Tate Modern

Die Aufregung war groß, als im Jahr 2020 eine große Retrospektive des Malers Philip Guston von gleich vier Museen verschoben wurde. Der Grund: Philip Guston hat in seinen Bildern symbolisch die weißen Kapuzen des berüchtigten Ku-Klux-Klans gemalt – als eine Reflexion über das Böse. Doch angesichts der Protestwelle, die auf den Mord an George Floyd durch einen Polizisten im Mai 2020 folgte, befürchteten die Ausstellungsmacher in den USA und London, dass die Bilder missverstanden werden könnten und wollten angesichts der „drängenden Fragen der Zeit“ das Ausstellungskonzept überprüfen. Übertriebene Vorsicht oder Cancel Culture? Und sind die Werke von Guston wirklich so missverständlich? „ttt“ schaut sich die Schau auf ihrer letzten Station in der Tate Modern an (Philip Guston, Tate Modern bis 25. Februar 2024).

Countertenor und Breakdancer – Jakub Józef Orlinsky

Er steht mit beiden Beinen auf den großen Opernbühnen oder kopfüber auf einer Hand beim Breakdance-Wettbewerb. Der polnische Countertenor Jakub Józef Orlinsky schafft den Spagat zwischen Barock und Breakdance. Als Model, Tänzer und Akrobat ist er auch in Werbekampagnen zu sehen. Im Dezember 2021 debütierte Orlinsky an der New Yorker Metropolitan Opera und verzaubert seitdem mit seiner Engelsstimme die Musikwelt. Mit „Anima Aeterna“ kommt am 24.10. sein neues Album, im Rahmen seiner Europa-Tournee gibt er auch Konzerte in Deutschland (21.11. Köln, 24.11. Essen, 30.11. Berlin). „ttt“ besucht Jakub Józef Orlinsky in seiner Heimatstadt Warschau.

Moderation: Siham El-Maimouni

„ttt – titel thesen temperamente“ ist am Sendetag ab 20:00 Uhr in der ARD Mediathek verfügbar

Redaktion: Edith Beßling, Christine Gerberding, Niels Grevsen, Annette Plomin, Melanie Thun (NDR)

Pressekontakt:
ARD-Programmdirektion/Presse und Information
E-Mail: presse.daserste@ard.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel