3.1 C
München
Sonntag, 21. April 2024

Weltspiegel – Auslandskorrespondenten berichten | am Sonntag, 19. November 2023, um 18:30 Uhr vom WDR im Ersten

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Moderation: Isabel Schayani

Geplante Themen:

Nahost: ein aktueller Blick auf den Krieg in Nahost

China: Klimasünder oder Vorreiter?

In der Inneren Mongolei entsteht gerade einer der weltgrößten Solarparks, der je in einer Wüste gebaut wurde. China gilt als Pionier bei Erneuerbaren Energien. Im Land selbst schreitet der Ausbau rasch voran und andere Länder sind von Importen aus China abhängig, um ihre Klimaziele zu erreichen – etwa von chinesischen Solarmodulen und Windturbinen. Das Ziel von China, das bislang noch weltweit den größten CO2-Ausstoß verursacht: Es will bis 2060 klimaneutral sein. Dennoch investiert China derzeit auch kräftig in Kohle, baut Kapazitäten aus, plant neue Kohlekraftwerke und -minen. Die chinesische Staats- und Parteiführung begründet das mit notwendiger Energiesicherheit. Doch sind Engpässe der einzige Grund für den neuerlichen Ausbau von Kohle und was bedeutet der für die Klimaziele des Landes? (Autorin: Marie von Mallinkrodt / ARD Studio Peking)

Mexiko: Businessboom trotz Drogenkrieg

Mexiko ist der neue Star der Weltwirtschaft und zieht immer mehr Investoren aus China, den USA und Europa an. „Nearshoring“ heißt diese Entwicklung, in der Unternehmen ihre Produktion nah an ihre wichtigsten Märkte ansiedeln. Getrieben wird der Boom in Mexiko vor allem vom Automobilsektor und den Zulieferern. Tesla wird dort eine Gigafactory eröffnen, und auch das deutsche Unternehmen ZF will massiv ausbauen. Kriminalität, Schutzgeldzahlungen und die autoritären Tendenzen des linkspopulistischen Präsidenten Andres Manuel LopezObrador spielen offenbar eine untergeordnete Rolle. (Autorin: Bianca Leitner / ARD Studio Mexiko)

Frankreich: Integration gescheitert?

Knapp ein halbes Jahr nach den besonders schweren Unruhen in den französischen Vorstädten hat die Regierung von Emmanuel Macron reagiert. Ihr Konzept: mehr Geld für Sport und Soziales, härtere Strafen für Jugendliche und ihre Eltern. Doch ist das eine Antwort auf die Wut der Jugendlichen, die sich mit grenzenloser Zerstörungsgewalt und heftigen Kämpfen mit der Polizei Bahn gebrochen hatte? Die Organisatorin des renommierten Banlieue-Festivals, Aurélie Cardin, sagt: „Die Maßnahmen der Regierung gehen vollkommen an der Realität vorbei. Das Problem ist die Spaltung dieses Landes, die Ungleichheit zwischen Stadt und Vorstadt in allen Bereichen: Bildung, Arbeit, Wohnung, Gesundheit.“ (Autorin: Sabine Rau / ARD Studio Paris)

Brasilien: Schwarze Frauenpower

Sie ist die erste schwarze Frau, die an nationalen Surf-Wettbewerben in Brasilien teilgenommen hat. Nuala Costa hatte Talent, aber praktisch keine Chance. Als einzige schwarze Frau fand sie sich in einer weißen Welt wieder, in die sie nicht passen sollte. Keine helle Hautfarbe, offenbar kein Modeltyp. Sie fand keinen Sponsor. Nuala gibt zunächst auf und meldet sich dann doch zurück, mit einem starken Willen und einer Vision: Sie beschließt, mehr schwarze Kinder und Frauen auf die Surfbretter zu bringen und gründet eine Bewegung, in der sich die Frauen wohlfühlen, Selbstvertrauen gewinnen und sich auf die Bretter stellen, und auch beim Capoeira-Tanz Energie fürs Leben tanken. (Autorin: Xenia Böttcher / ARD Studio Rio de Janeiro)

Kenia: Dunkle Schönheit

In der Modeindustrie setzt helle Haut setzt seit Jahrzehnten die Maßstäbe. Jetzt soll schwarze Schönheit im Trend sein. Der Booster: ein Cover der britischen Modezeitschrift Vogue: Neun Models aus Afrika sollten „neu definieren“, was es heißt, ein Model zu sein – der Catwalk dekolonisiert. Doch wer bis dahin die Branche als rassistisch kritisiert hatte, war nicht zufrieden: Die Haut der Models wurde künstlich nachgedunkelt, die Frisuren blieben europäisch, anstatt afrikanisch zu sein. Dies sei keine realistische Darstellung einer schwarzen Person oder eines schwarzen Models, lautet die Kritik. Dennoch weckt der neue Trend große Hoffnungen bei jungen Afrikanerinnen. (Autor: Norbert Hahn / ARD Studio Nairobi)

Weltspiegel-Podcast in dieser Woche:

Europa: Wie gelingt Integration?

Moderation: Janina Werner

Redaktion: Heribert Roth/Petra Schmitt-Wilting

Pressekontakt:
WDR-Kommunikation,
E-Mail: kommunikation@wdr.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel