3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

Bundespolizeidirektion München: Sexuelle Belästigung in der S-Bahn / Bundespolizei sucht Zeugen

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Am Donnerstagabend (7. Dezember) belästigte ein Unbekannter eine 23-Jährige in einer S-Bahn der Linie S 6 (Fahrtrichtung Tutzing) sexuell. Nachdem sich die junge Frau hilfesuchend an Reisende gewendet hat, stellten diese sich schützend vor sie. Zuvor belästigte der Mann möglicherweise eine weitere Frau.

Gegen 19:35 Uhr stieg die 23-Jährige am Marienplatz in die S-Bahn in Richtung Tutzing und setzte sich auf einen Platz in einer Dreiersitzgruppe. Ihr gegenüber saß ein Mann, der auf seinem Telefon ein Video mit mutmaßlich pornografischen Inhalt abspielte. Der Mann positionierte das Telefon so, dass die Frau die Handlungen deutlich sehen konnte. Als das Telefon des Mannes herunterfiel, nutzte er die Gelegenheit sich der Frau zu nähern und sie mehrfach zwischen den Beinen anzufassen. Den Übergriff verdeckte er dabei mit seinem mitgeführten Rucksack vor umstehenden Fahrgästen. Nachdem sich die 23-Jährige aus Angst hilfesuchend an weitere Reisende wendete, stellten diese sich schützend vor sie. Eine unbekannte Frau, die zuvor ebenfalls in der Sitzgruppe gesessen hatte, könnte ebenfalls von dem Unbekannten belästigt worden sein.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

– asiatischer Phänotyp
– kurze, schwarze Haare,
– 180 – 190 cm
– dunkle Kleidung

Zeugen die den Tathergang beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die Frau, die zuvor bereits in der Sitzgruppe bei dem Unbekannten saß, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter 089 51 55 50 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und
Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im
größten deutschen
S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440
Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier
größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben der Landeshauptstadt
und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau,
Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier
befindet sich im Ostbahnhof in München und der Dienstsitz für die
nichtoperativen
Bereiche mit dem Ermittlungsdienst befindet sich in der Denisstraße
1, rund 700m
fußläufig vom Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in
Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de
oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel