3.1 C
München
Montag, 4. März 2024

Bundespolizeidirektion München: Steinewerfer am Hauptbahnhof / Mit Schottersteinen gegen Kontrahenten

Top Neuigkeiten

München (ots) –

In der Nacht von Montag auf Dienstag gerieten zwei Männer am S-Bahnsteig des Münchner Hauptbahnhofes in Streit. Einer der beiden stieg daraufhin ins Gleisbett und warf mit Schottersteinen auf den anderen. Bundespolizisten nahmen ihn fest.
Gegen 2:50 Uhr (4. Oktober) informierte die Deutsche Bahn Sicherheit die Bundespolizeiinsepktion München über eine körperliche Auseinandersetzung am S-Bahnsteig des Hauptbahnhofes. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 24-jährigen Eritreer und einen 52-jährigen Polen, welche von zwei Mitarbeitern der Deutsche Bahn Sicherheit zuvor voneinander getrennt wurden. Die beiden gerieten zuvor in Streit, woraufhin der Eritreer ins Gleisbett stieg und mit Schottersteinen um sich warf. Dabei traf er den Polen am Bein. Dieser erlitt eine Platzwunde. Der 24-Jährige stieg mit Steinen in der Hand aus dem Gleisbett und wollte den Polen erneut bewerfen. Das verhinderte dieser indem er den Jüngeren mit der Faust ins Gesicht schlug. Die Steine ließ er daraufhin fallen. In dem Moment kam die Streife der Bahnsicherheit hinzu und trennte beide bis zum Eintreffen der Bundespolizisten. Da sich der Eritreer aggressiv verhielt, brachten ihn die Beamten gefesselt zur Wache. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Eritreer einen Wert von 1,7 Promille, beim Polen verbuchte das Gerät 2,43 Promille. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme sowie die Haftrichtervorführung des in München wohnenden 24-Jährigen an. Der wohnsitzlose Pole konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Wache verlassen.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel