6.4 C
München
Mittwoch, 5. Oktober 2022

Consors Finanz Studie – Reduce, Reuse, Recycle rückt immer stärker ins Bewusstsein der deutschen Konsument:innen

Top Neuigkeiten

München (ots) –

– Reduce: Der Anteil der Verpackungsvermeider:innen ist in den vergangenen drei Jahren in Deutschland um 41 Prozent gestiegen.
– Reuse: Rund 30 Prozent der deutschen Konsument:innen glauben, dass der wachsende Markt für gebrauchte und generalüberholte Produkte zum Konsum anregt.
– Recycle: 67 Prozent der Deutschen verwerten Produkte inzwischen wieder.
– Retail: Der Handel muss Nachfrage nach langlebigeren, nachhaltig verpackten Produkten besser bedienen.

Hinter dem Begriff „Kreislaufwirtschaft“ verbirgt sich sehr viel mehr als Mülltrennung und grüner Punkt. Es geht darum, den Lebenszyklus von Produkten und Rohstoffen insgesamt zu verlängern. Die EU-Kommission hat die Kreislaufwirtschaft zu einem zentralen Punkt ihres Green Deals gemacht. Bei den Konsument:innen ist die Idee der 3 R – Reduce, Reuse, Recycle – bereits angekommen. Nach den Ergebnissen des aktuellen Konsumbarometers 2022 „Circular Economy“ (https://www.consorsfinanz.de/studien/konsumbarometer) von Consors Finanz fühlen sich rund 60 Prozent der befragten Deutschen und Europäer:innen gut informiert, was die Möglichkeiten der Kreislaufwirtschaft anbelangt. Acht von zehn verbinden damit unmittelbar Umweltschutz. Zugleich zeigt die Umfrage: Obwohl die Verbraucher:innen Kreislaufwirtschaft praktizieren, konsumieren sie nicht unbedingt weniger.

Verpackungen vermeiden ist angesagt

Mit wachsendem Umweltbewusstsein setzen sich die Verbraucher:innen vor allem mit Abfallvermeidung und Wiederverwendung von Produkten und Verpackung auseinander. So ist der Anteil der Verpackungsvermeider:innen in den vergangenen drei Jahre kontinuierlich gestiegen – um 41 Prozent in Deutschland und 49 Prozent in Europa. Dabei versuchen 51/46 Prozent (Deutschland/Europa), von vornherein weniger Müll zu produzieren. Sie greifen zum Beispiel zu unverpackten Lebensmitteln oder kaufen gebrauchte Ware. Das Recyceln rangiert ebenfalls weit oben, wenn es um nachhaltigen Konsum geht. Beinahe sieben von zehn Deutschen (Europa 65 Prozent) recyceln mittlerweile regelmäßig. 40 Prozent (Europa 43 Prozent) reduzieren den Abfall, indem sie:er darauf achtet, nicht mehr genutzte Sachen weiterzuverkaufen, zu verschenken oder zu reparieren.

Konsum bleibt wichtig

Bezüglich der Frage, wie sich die Kreislaufwirtschaft auf den Konsum auswirkt, sind die Verbraucher:innen indifferent. 55 Prozent der Deutschen glauben, dass sie mit einem wachsenden Markt für recycelte, generalüberholte Produkte weniger kaufen.

Gleichzeitig wirkt sich die Kreislaufwirtschaft nicht unbedingt auf das Konsumverhalten aus. Für drei von vier Deutschen und Europäer:innen (77/75 Prozent) ist Eigentum nach wie vor sehr wichtig. Nur 23 Prozent der Deutschen und 25 Prozent der Europäer:innen können sich stattdessen vorstellen, Dinge zu leihen oder zu mieten. Auch gegenüber gebrauchten Produkten gibt es noch eine gewisse Skepsis: Jede:r dritte Deutsche (30 Prozent der Europäer:innen) kauft nie Secondhand-Produkte. Die Gründe sind vielfältig. Gut jede:r vierte befragte Europäer:in kann sich nicht mit dem Gedanken anfreunden, etwas Gebrauchtes weiter zu nutzen beziehungsweise will gerne Neuware erwerben. 30 Prozent meiden den Secondhand-Markt aufgrund der eingeschränkten Garantien.

Handel muss aktiv werden

In der Praxis scheint die Kreislaufwirtschaft in Teilen schon gut zu funktionieren. Fast die Hälfte der Deutschen sieht das System bereits gut entwickelt. Aber es ist noch viel Luft für Weiterentwicklungen. „Die Studie zeigt, dass die Verbraucher:innen nicht weniger, sondern bewusster konsumieren wollen und hier vor allem den Handel und die Hersteller in der Aufgabe sehen, innovative Konzepte zu entwickeln“, ergänzt Oliver Schurack, Head of Retail Financial Solutions von Consors Finanz. „Die Nachfrage nach langlebigeren, nachhaltig verpackten oder recycelten Produkten gilt es, nun zu bedienen und das Angebot entsprechend umzustellen.“

Weitere Informationen

– Meldung: Kreislaufwirtschaft: Konsum ja – aber bewusst nachhaltiger (https://www.consorsfinanz.de/presse/pressemitteilungen/2022/kreislaufwirtschaft-konsum-ja-aber-bewusst-nachhaltiger)
– Vollständige Studie in Englisch (https://www.consorsfinanz.de/studien/konsumbarometer/alle-studien)
– Grafiken (https://www.consorsfinanz.de/studien/konsumbarometer/alle-grafiken)

Über die Studie

Der Konsumbarometer wird von Consors Finanz herausgegeben. Die Verbraucherstudie wurde vom 5. bis 19. November 2021 durch Harris Interactive in 17 Ländern durchgeführt: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn. Insgesamt wurden über 15.800 Personen im Alter zwischen 18 und 75 Jahren befragt (Online-Befragung über CAWI). Diese Personen wurden aus einer repräsentativen nationalen Stichprobe des jeweiligen Landes ausgewählt.

Über Consors Finanz

Consors Finanz steht für finanzielle Selbstbestimmung in jeder Lebenssituation. Daher setzt das Unternehmen auf Finanzierungs- und Versicherungslösungen, die sich flexibel an die Zahlungsfähigkeit der Kunden anpassen lassen. Ob dynamische Kreditrahmen, individuelle Finanzierungen oder anpassbare Kartenprodukte – mit dem digitalen Banking von Consors Finanz nehmen Kunden ihre Liquidität selbst in die Hand. Dabei setzt das Unternehmen auf innovative Technologien, höchste Sicherheitsstandards und eine verantwortungsvolle Kreditvergabe.

Consors Finanz zählt zu den führenden Anbietern von Konsumentenkrediten in Deutschland und Österreich. Vor allem im Retail-, E-Commerce- und Automotive-Geschäft gehört das Unternehmen zu den anerkannten Finanzierungsspezialisten. Das breite Angebot richtet sich an Partner wie Handelsunternehmen und Makler, zum Beispiel zur Absatzfinanzierung, sowie an Endkunden für die Konsumfinanzierung und Umschuldung. Hinzu kommen ergänzende Versicherungs- und Zusatzprodukte, die Consors Finanz mit Kooperationspartnern anbietet. Consors Finanz ist eine Marke der internationalen BNP Paribas Gruppe.

www.consorsfinanz.de

Über BNP Paribas in Deutschland

BNP Paribas ist die führende Bank der Europäischen Union und ein wichtiger Akteur im internationalen Bankgeschäft. Sie ist mit rund 190.000 Mitarbeitenden in 65 Ländern vertreten, davon nahezu 145.000 in Europa. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 12 Geschäftseinheiten erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 6.000 Mitarbeitenden bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht dem einer innovativen Universalbank.

www.bnpparibas.de

Pressekontakt:
Consors Finanz
Dr. Anja Wenk
Deputy CEO B2B & Pressesprecherin
Tel.: +49 (0) 89 5511 3462
E-Mail: presse@consorsfinanz.de
Original-Content von: Consors Finanz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel