3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

ENERPARC verkündet Inbetriebnahme seines ersten Photovoltaik-Speicher-Projektes

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Der Photovoltaikentwickler ENERPARC AG aus Hamburg hat sein erstes Hybridprojekt, bestehend aus einer Photovoltaikanlage und einem Batteriespeicher, in Büttel, Schleswig-Holstein, ans Netz gebracht. Das Projekt hatte in der Innovations-Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur im September 2020 einen Zuschlag erhalten.

Als einer der größten deutschen und europäischen Solarparkentwickler hat ENERPARC bereits ein Portfolio von weltweit mehr als 600 Solaranlagen mit einer Leistung von über 4.100 Megawatt erfolgreich ans Netz gebracht – 3.000 Megawatt davon mit eigenen Solar-Kraftwerken, welche bis 2030 auf 10 Gigawatt ausgeweitet werden sollen. Nun kommt ein weiterer Meilenstein der Firmengeschichte dazu: Der erste Batterie-Großspeicher.

Die im 35 Megawatt-Solarpark Büttel verbaute Batterie besitzt eine Kapazität von 8 Megawattstunden, was etwa dem Verbrauch einer vierköpfigen Familie entspricht, und kann mit über 12 Megawatt be- und entladen werden. Das Batteriesystem selbst ist in sechs 40-Fuß-Containern untergebracht und ist in Deutschland eine der größten verbauten Batterien in Kombination mit einer Freiflächensolaranlage.

„Dieses skalierbare Hybridprojekt unterstreicht unsere Position als Innovationsführer in der Freiflächen-Solarbranche. Wir machen es möglich, dass der Großspeicher zusammen mit dem Solarpark ein zentraler Baustein für die Energiemärkte von morgen ist. Auch für institutionelle Investoren sind solche Speicherprojekte die effektivste Art, CO2-neutral zu werden. Wir freuen uns daher auch, schon bald drei weitere PV-Speicheranlagen ans Netz bringen zu können.“, so Christoph Koeppen, CEO und Vorstandsvorsitzender der ENERPARC AG.

Der Vorteil eines Batterie-Großspeichers ist, dass dieser Ertragsspitzen in der Mittagszeit aufnehmen und diese an späten Abend- oder in frühen Morgenstunden abgeben kann. Somit wird eine gleichmäßigere Einspeisung über den Tag ermöglicht und zur Entlastung der Netze beigetragen. Doch nicht nur für die Netzbetreiber, sondern auch für Großindustrien und andere Power Purchase Agreement-Abnehmer ist dies ein interessanter Aspekt. So hat ENERPARC bereits im April 2022 über ein für diese Hybridanlage in Büttel abgeschlossenes Power Purchase Agreement berichtet. Dieses wurde mit Axpo Deutschland abgeschlossen und beinhaltet ein Baseload-Band an den Abnehmer. Die Strukturierung der volatilen Einspeisung übernimmt hierbei die ENERPARC-Handelstochter Sunnic Lighthouse GmbH (https://www.sunnic.de/).

Weitere Infos zum Axpo-PPA und dem Thema Baseload-Band können Sie hier nachlesen: 11.04.2022 – PPA zwischen ENERPARC und Axpo – ENERPARC AG (https://www.enerparc.de/newsroom/pressemitteilungen/axpo)

Pressekontakt:
Katharina Schmalz
ENERPARC AG
Head of Marketing & Communications
E-Mail: k.schmalz@enerparc.com
Original-Content von: ENERPARC AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel