3.1 C
München
Sonntag, 21. April 2024

IMPULS PREIS 2023: „Die Bauchtänzerinnen“ von Christina Sabrowsky und Fabienne Sailer (Filmakademie Baden-Württemberg) mit ARD-Degeto-Nachwuchspreis ausgezeichnet

Top Neuigkeiten

MÜNCHEN (ots) –

Die Gewinnerinnen des IMPULS PREIS 2023 stehen fest: Christina Sabrowsky und Fabienne Sailer von der Filmakademie Baden-Württemberg wurden heute in München für ihr Exposé „Die Bauchtänzerinnen“ mit dem Nachwuchspreis der ARD Degeto für den Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“ ausgezeichnet. Sie erhalten einen Treatmentauftrag dotiert mit 7.500 Euro und können ihr Exposé zu einem Drehbuch weiterentwickeln.

Die Jury der ARD Degeto begründet ihre Wahl folgendermaßen: „Eine bunte Truppe von Frauen im Alter von Anfang und Mitte Fünfzig, die es sich zum Ziel gemacht haben, einen Wettbewerb im Bauchtanzen in Paris zu gewinnen – Little Miss Sunshine meets Calender Girls. Das Exposé ‚Die Bauchtänzerinnen‘ reflektiert gesellschaftliche Erwartungen an Frauen und ihre Körper und bietet verschiedene komplexe Frauenfiguren an, die sich trotz Menopause und einem Spiegelbild, das vielleicht nicht mehr dem sogenannten und vermeintlichen Schönheitsideal entspricht, als lebendige, sexuelle oder eher asexuelle Wesen fühlen. Damit zeigt der Stoff ein facettenreiches Frauenbild, das nicht allzu häufig in fiktionalen Stoffen vorkommt und bietet außerdem die Möglichkeit ein interessantes und ernstzunehmendes Rollenangebot für Schauspielerinnen in genau diesem Alter aufzustellen. Eine Komödienidee hervorragend passend für den Sendeplatz ‚Endlich Freitag im Ersten‘, die zudem politisch und hochaktuell ist“, wie Niklas Wirth, Redakteur und Pate des Impuls Preises 2023 bekannt gab.

Gesucht wurden in diesem Jahr Komödien, die intelligent, witzig und divers erzählt sind – mit insgesamt fast 50 Einreichungen von allen deutschsprachigen Filmhochschulen war das Interesse der Studierenden am diesjährigen IMPULS PREIS besonders hoch. Die Jury der Degeto-Redaktion wählte aus den eingegangenen Ideen auch „Der Clown, die Gangsterbraucht und ich“ von Nicolas Stille (Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf) und „Unmöglich Möglich“ von Lisa Hagleitner (HFF München) unter die letzten drei Nominierten des Wettbewerbs.

Die Verleihung fand im Rahmen des DEGETO CAMPUS „World Café: Made in Germany“ statt, der unter dem Motto „New strategies for new audiences: Filmemachen gemeinsam weiterdenken“ stand. Filmschaffender Daniel Popat führte Gespräche mit Produzentin Solmaz Azizi, Regisseurin und Casting Direktorin Tsellot Melesse, Schauspieler und Autor Lamin Leroy Gibba sowie Produzent:in Esra und Patrick Phul, die von ihren Erfahrungen und ihrem – nicht immer gradlinigen Weg – ins Filmbusiness erzählten.

Weitere Infos unter www.degeto.de/impuls

Pressekontakt:
Natascha Liebold
ARD Degeto
Kommunikation und Presse
Tel: +49 (0)69/1509-346
E-Mail: natascha.liebold@degeto.de
Original-Content von: Degeto Film GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel