3.1 C
München
Dienstag, 20. Februar 2024

Jason Heinen: So wird Deutschland attraktiver für ausländische Pflegekräfte

Top Neuigkeiten

Würselen (ots) –

Jason Heinen ist der Gründer und Geschäftsführer der Saisy Professionals GmbH, einer lizenzierten Personalagentur mit Sitz in Deutschland, die sich auf die internationale Personalvermittlung von Pflegekräften spezialisiert hat. Gemeinsam mit seinem Team verfolgt er das Ziel, ausländische Fachkräfte von den Philippinen, aus Tunesien, Ägypten und Thailand fair, ethisch und transparent nach Deutschland zu vermitteln, um so den hiesigen Fachkräftemangel zu bekämpfen. Sowohl den Pflegekräften als auch den Arbeitgebern steht die Saisy Professionals GmbH dabei zu jeder Zeit in allen Anliegen zur Verfügung. Hier erfahren Sie, worauf es zu achten gilt, um Deutschland für ausländische Pflegekräfte noch attraktiver zu machen.

Pflegeberufe sind seit Jahren von einem eklatanten Fachkräftemangel betroffen. Im Zuge des demografischen Wandels dürfte die Zahl der Pflegebedürftigen in Zukunft sogar noch weiter zunehmen. Damit wird sich der Personalmangel in der Pflege noch einmal zusätzlich verschärfen. Eine Lösung des Problems liegt darin, ausländische Pflegekräfte nach Deutschland zu holen. Diese Aufgabe ist allerdings mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. „Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz sieht vor, ausländische Fachkräfte schneller nach Deutschland zu bringen und langfristig im Land zu halten“, erklärt Jason Heinen von der Saisy Professionals GmbH. „Die Voraussetzung dafür ist, dass sich die Pflegekräfte auf Dauer in ihrer neuen Heimat wohlfühlen.“

Jason Heinen hat sich der Aufgabe verschrieben, ausländische Pflegekräfte fair, ethisch und transparent nach Deutschland zu vermitteln. Ein wichtiger Aspekt dabei ist, dass für die Fachkräfte keine Kosten entstehen. Daneben engagiert sich die Saisy Professionals GmbH aber auch für Pflegekräfte in Deutschland, damit der Beruf endlich die Anerkennung erfährt, die er verdient hat. Für den Experten ist klar: Um den Standort Deutschland insgesamt attraktiver zu gestalten, sind sowohl die Politik als auch die Unternehmen gefragt. Wie Deutschland für ausländische Pflegekräfte insgesamt attraktiver wird, hat der Experte in sieben Tipps zusammengefasst.

1. Verbesserung der Arbeitsbedingungen

Es ist allgemein bekannt, dass die Arbeitsbedingungen und die Entlohnung in der Pflege in keinem Verhältnis zu der großen Verantwortung stehen, die Pflegekräfte tragen. Entsprechend wichtig ist es, die Gehälter und Leistungen anzupassen – und zwar sowohl für einheimische als auch für ausländische Pflegekräfte. Auch Maßnahmen zur Gesunderhaltung in Form von Massagen, Anleitungen zu rückenschonenden Arbeitstechniken oder Gesundheitstagen bieten sich an, um zu verhindern, dass Pflegekräfte verfrüht aus ihrem Beruf ausscheiden.

2. Förderung der Ausbildung

Insgesamt sollte auch daran gearbeitet werden, die Ausbildung zur Pflegekraft attraktiver zu gestalten. Das kann beispielsweise realisiert werden, indem die Startbedingungen für ausländische Fachkräfte zum Studium oder einer Ausbildung in Deutschland angepasst werden und eine finanzielle Unterstützung der Aus- und Weiterbildungen realisiert wird. Zusätzlich muss die Anerkennung ausländischer Berufs- und Hochschulabschlüsse umgesetzt werden, um ausländischen Pflegekräften bessere Startbedingungen zu ermöglichen.

3. Zuschüsse und Steuervorteile

Ferner bietet es sich an, den Pflegeberuf durch etwaige Benefits aufzuwerten. Zuschüsse oder Steuervorteile helfen dabei, ausländische Fachkräfte darin zu bestärken, sich für eine Tätigkeit im deutschen Pflegebereich zu entscheiden.

4. Bessere Integration

Fachkräfte, die nach Deutschland kommen, haben in aller Regel das Ziel, sich hierzulande ein neues Leben aufzubauen. Haben sie jedoch den Eindruck, auf Dauer nicht in Deutschland glücklich zu werden, kehren sie früher oder später zurück. Eine bessere Integration ausländischer Pflegekräfte durch den Arbeitgeber und die Gesellschaft kann dazu beitragen, dass sie sich auf lange Sicht in ihrer neuen Heimat wohlfühlen. Hierzu gilt es, sie sowohl hinsichtlich des Spracherwerbs oder des kulturellen Trainings zu unterstützen, als auch sie in das deutsche Gesundheitssystem einzuführen, um den Start in Deutschland insgesamt zu erleichtern.

5. Gute Arbeitsplatzbedingungen

Um ausländische Pflegekräfte langfristig zu binden, sind auch gute Arbeitsplatzbedingungen essenziell. Das beinhaltet unter anderem eine angemessene Personalbesetzung, ein gutes Arbeitsklima sowie klare Arbeits- und Dienstpläne. Auch eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann dazu beitragen, dass Pflegekräfte Beruf und Privates besser vereinbaren können.

6. Transparente Karriereentwicklung

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Transparenz in der Karriereentwicklung. Ausländische Pflegekräfte sollten wissen, welche Karrieremöglichkeiten ihnen in ihrem Beruf offenstehen und welche Qualifikationen sie dafür benötigen. Ein regelmäßiges Feedbackgespräch mit dem Arbeitgeber kann hier Abhilfe schaffen und dazu beitragen, dass sich Pflegekräfte langfristig im Unternehmen gebunden fühlen.

7. Unterstützung bei der Wohnungssuche

Letztendlich spielt auch die Wohnsituation eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung für oder gegen eine Tätigkeit im Pflegebereich. Hier kann es helfen, ausländische Pflegekräfte bei der Wohnungssuche zu unterstützen, etwa durch Zuschüsse oder durch die Bereitstellung von Wohnraum in der Nähe des Arbeitsplatzes.

Sie sind auf der Suche nach einer internationalen Personalagentur, die sich für Pflegekräfte und Arbeitnehmer gleichermaßen engagiert? Melden Sie sich jetzt bei Jason Heinen (https://de.saisy.de/) und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:
SAISY Professionals GmbH
Jason Heinen
E-Mail: info@saisy.de
Webseite: https://de.saisy.de/
Original-Content von: SAISY Professionals GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel