3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

Justin Kießig: So haben Fleischerei- und Metzgerbetriebe bei der Bewerbersuche den entscheidenden Vorsprung

Top Neuigkeiten

Hennef (ots) –

Justin Kießig ist der Geschäftsführer der KW Media GmbH. Gemeinsam mit seinem Team hat es sich der Social-Recruiting-Experte zur Aufgabe gemacht, Fleischerei- und Metzgerbetriebe bei der Gewinnung neuer Fachkräfte zu unterstützen. Dabei bewirbt seine Agentur vor allem die Benefits ihrer Kunden auf den sozialen Netzwerken, um junge Menschen und qualifiziertes Personal zu einer Bewerbung bei den Handwerksbetrieben zu motivieren.

Der allgemeine Fachkräftemangel macht auch vor den Betrieben der Fleischerei- und Metzgerbranche nicht halt. Für sie wird es immer schwieriger, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und offene Stellen langfristig mit geeigneten Bewerbern zu besetzen. Das liegt nicht nur an den fehlenden Arbeitskräften, sondern auch am schlechten Image, mit dem die Branche zu kämpfen hat. Die derzeitige Situation einfach auszusitzen, stellt für die Betriebe jedoch keine Lösung dar, weiß Justin Kießig von der KW Media GmbH. „Heute haben wir es mit einem Bewerbermarkt zu tun: Die begehrten Fachkräfte können sich ihren Arbeitgeber also förmlich aussuchen. Daher sollten die Betriebe jetzt selbst aktiv werden und den Beruf in einem besseren Licht darstellen.“ Justin Kießig und sein Geschäftspartner Fabio Weitz haben sich mit der KW Media GmbH auf die Mitarbeitergewinnung für Fleischerei und Metzgereibetriebe spezialisiert und bieten ihnen „Personal auf Knopfdruck“. In folgendem Artikel erklärt er, wie die Unternehmen bei der Bewerbersuche den entscheidenden Vorsprung erlangen.

Sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren

Der Mangel an Fachkräften und das nachlassende Interesse der Jugend an dem Berufsbild der Branche haben dazu geführt, dass bei den Betrieben immer weniger Bewerbungen eingehen. Daher sollten sich die Unternehmen nun darauf konzentrieren, potenzielle Mitarbeiter auf ihren Betrieb aufmerksam zu machen und aktiv gegen das angeschlagene Image der Metzger- und Fleischereibranche anzugehen.

Um mögliche Vorurteile frühzeitig zu entkräften, bieten Anzeigen in sozialen Medien eine Vielzahl von Möglichkeiten: So können Praktika oder Schnuppertage angeboten werden, um offene Stellen des Betriebes attraktiv zu präsentieren. Dabei kann auf erstklassige Arbeitsbedingungen und gerechte Entlohnung hingewiesen werden, um das Vertrauen potenzieller Bewerber zu gewinnen und das Interesse am Beruf zu fördern.

Aufmerksamkeit auf die Vorteile des eigenen Betriebes lenken

Für Metzger- und Fleischereibetriebe ist es außerdem wichtig zu verstehen, dass Zeitungsannoncen oder Ausschreibungen auf den Jobportalen heute nicht mehr ausreichen. Aktuell ist die Mehrheit der Fachkräfte bereits in einer festen Anstellung und daher nicht auf der Suche nach einer neuen Stelle – mit klassischen Maßnahmen lassen sich diese Arbeitnehmer nicht mehr erreichen. Anzeigen in den digitalen Medien sind daher ein wichtiges Instrument für die Gewinnung neuer Mitarbeiter, da die Menschen hier heute einen großen Teil ihrer Zeit verbringen und die Anzeigen in ihrer Freizeit sehen. Zudem sind viele Fachkräfte durchaus bereit für einen Wechsel, wenn sie sich dadurch beruflich weiterentwickeln oder der neue Arbeitgeber als attraktive Alternative wahrgenommen wird.

Dies sollten sich die Betriebe zunutze machen und durch eine klare Zielgruppenansprache und ansprechend gestaltete Stellenanzeigen auf Social Media die Aufmerksamkeit der wechselwilligen Arbeitnehmer auf sich ziehen. Dabei sollten die Unternehmen grundsätzlich den Fokus auf Authentizität legen und die konkreten Arbeitsbedingungen sowie die Entwicklungsmöglichkeiten offen und ehrlich kommunizieren, um die Bewerber von den Vorteilen der Arbeit im eigenen Betrieb zu überzeugen. Wer zudem die typischen Bedürfnisse und Wünsche der Fachkräfte sowie die eigenen Stärken und Werte einbezieht und das Social-Media-Marketing mit einer effizienten Suchmaschinenoptimierung unterstützt, macht sich bei den Arbeitnehmern in seiner Region als ernstzunehmende Wechselalternative bekannt.

Mit gezielter Vorauswahl und ehrlicher Kommunikation zu passenden Bewerbern

Für ein erfolgreiches Recruiting sollte der Arbeitgeber zudem eine klare Vorstellung davon haben, welche Anforderungen ein Bewerber genau erfüllen sollte. Dies ermöglicht eine gezielte Vorauswahl im Bewerbungsprozess und hilft den Betrieben dabei, sich nur mit den qualifizierten Bewerbern auseinanderzusetzen und so Zeit und Ressourcen zu sparen. Deshalb ist es ratsam, die notwendigen Qualifikationen bereits in der Stellenanzeige ehrlich und direkt anzusprechen, einschließlich eventueller Bereitschaft zur Wochenendarbeit.

Ebenfalls bewährt haben sich hier kleinere Online-Tests oder Fragebögen, um bereits frühzeitig eine Vorauswahl treffen zu können und dank eines effizienteren Bewerbungsprozesses schneller zu den passenden Mitarbeitern zu gelangen. Hierbei können die Fleischerei- oder Metzgerbetriebe zudem noch weitere potenzielle Bewerber gewinnen, indem sie ein Angebot zum Schließen eventueller Qualifikationslücken unterbreiten – etwa durch interne Schulungen oder Einarbeitungsprogramme.

Wer seine Stellenanzeigen also aufrichtig und transparent gestaltet, auf die Vorteile für neue Mitarbeiter hinweist und die Zielgruppe innerhalb der eigenen Region in sozialen Medien anspricht, kann auch während des Fachkräftemangels signifikant mehr Bewerbungen von qualifizierten Arbeitskräften gewinnen.

Sie haben einen Fleischerei- und Metzgereibetrieb oder ein Handwerksunternehmen und wollen offene Stellen mit qualifizierten Mitarbeitern besetzen, die genau zu Ihrem Unternehmen passen? Dann melden Sie sich jetzt bei Justin Kießig (https://fleischeraufknopfdruck.de/) von der KW Media GmbH für ein kostenfreies Beratungsgespräch.

Pressekontakt:
KW Media GmbH
Vertreten durch:
Fabio Weitz & Justin Kießig

Startseite


E-Mail: service@personalaufknopfdruck.de

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel