3.1 C
München
Samstag, 15. Juni 2024

Otter Consult GmbH: Fabian Zamzau und Michael Polit verraten, was Unternehmer vom Bucherer-Rolex-Verkauf lernen können

Top Neuigkeiten

Schwarzach (ots) –

Führt man ein Unternehmen schon seit langen Jahren, wird früher oder später die Frage nach der Nachfolge relevant. Was aber tun, wenn es keine passende Person zu geben scheint? Fabian Zamzau und Michael Polit haben es sich als Gründer und Geschäftsführer der Otter Consult GmbH zum Ziel gesetzt, Unternehmer dabei zu unterstützen, ihren Betrieb zu verkaufen oder aus dem Geschäft auszusteigen. Hier erfahren Sie, warum Unternehmen verkauft werden, welche Herausforderungen beim Verkauf eines Betriebs auf die Geschäftsführer warten und warum es so wichtig ist, sich frühzeitig um einen Nachfolger zu bemühen.

Ein Unternehmen hat für den Geschäftsführer meist nicht nur einen materiellen, sondern auch einen emotionalen Wert – schließlich investiert er Woche für Woche und Jahr um Jahr unzählige Stunden, damit der Betrieb läuft. Häufig handelt es sich zudem um Familienunternehmen, die eine lange Tradition oder Geschichte haben. Und dennoch ist irgendwann der Zeitpunkt gekommen, um auszusteigen und die Verantwortung für das Unternehmen weiterzugeben. Gerade der kürzlich bekannt gewordene Verkauf des renommierten Uhrenfachhändlers Bucherer an Rolex verdeutlicht, dass selbst langjährige Familienunternehmen vor solch einschneidenden Entscheidungen nicht gefeit sind. Der Aufwand, der hinter einem solchen Verkauf steckt, wird allerdings häufig unterschätzt. „Grundsätzlich ist der Verkauf eines Unternehmens äußerst komplex. Wer ihn falsch angeht, verschwendet oft nicht nur Jahre seiner Lebenszeit, sondern verliert auch sehr viel Geld“, bestätigt Fabian Zamzau, Geschäftsführer der Otter Consult GmbH.

„Bei der Otter Consult GmbH bieten wir maßgeschneiderte Lösungen, die auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind. Wir sind nicht nur daran interessiert, Unternehmen zu verkaufen oder zu listen, sondern arbeiten aktiv daran, die Herausforderungen anzugehen und nachhaltige Erfolge zu erzielen“, ergänzt sein Geschäftspartner Michael Polit. Sie sind davon überzeugt, dass das Ende einer Unternehmensgeschichte maßgeblich dafür verantwortlich ist, wie dieser Betrieb in Erinnerung bleibt. Die Realität zeigt jedoch, dass Geschäftsführer häufig daran scheitern, ihr Lebenswerk würdig weiterzugeben. Ein Missstand, den Fabian Zamzau und Michael Polit mit ihrem Angebot lösen und die Geschäftsführer beim Ausstieg unterstützen möchten.

Rolex übernimmt Bucherer: So geht Unternehmensverkauf

Ohne einen geeigneten Nachfolger stand Jörg Bucherer, der das Familienunternehmen in dritter Generation führte, zunächst vor der komplexen Herausforderung, eine angemessene Zukunftslösung für sein Lebenswerk zu finden. In dieser schwierigen Situation entschied er sich schließlich für den Verkauf des renommierten Uhrenfachhändlers an Rolex: Sein Fall unterstreicht die Bedeutung einer frühzeitigen Nachfolgeregelung, denn der Mangel an einer solchen kann die Entscheidungsfindung erheblich erschweren und die Unternehmensführung vor unerwartete Herausforderungen stellen. „Ein rechtzeitiger, durchdachter Plan für die Übergabe des Unternehmens könnte solche gravierenden Entscheidungen beeinflussen und potenzielle Probleme minimieren“, erklärt Michael Polit.

Gründe für den Verkauf eines Unternehmens

Jeder Geschäftsführer eines Unternehmens kommt zwangsläufig an einen Punkt, an dem er sein Unternehmen abgeben muss oder möchte. Die Gründe hierfür sind vielfältig, entscheidend aber ist, sich frühzeitig um einen Nachfolger zu bemühen. „Besonders in Familienunternehmen liegt der Wunsch nahe, seinen Betrieb an die Kinder, Enkel oder andere Verwandte zu übergeben“, erzählt Fabian Zamzau. „Tatsache ist allerdings, dass nicht jeder diese Aufgabe übernehmen möchte, wie man im Fall Bucherer gut erkennen konnte.“ In der Folge bleibt nur der Unternehmensverkauf und damit die Übergabe des eigenen Unternehmens in fremde Hände.

„Umso wichtiger ist es, sich frühzeitig Gedanken um seine Nachfolge zu machen. Schließlich möchte man sein Unternehmen, das man jahrelang behütet und gepflegt hat, in guten Händen wissen“, mahnt Michael Polit. Zu diesem Zweck braucht es nicht nur einen übersichtlichen Zeitplan, sondern vor allem ein Anforderungsprofil, das dem Unternehmen eine klare Vorstellung davon vermittelt, welche Qualifikationen und Eigenschaften ein zukünftiger Leiter mitbringen sollte. Dies erleichtert nicht nur den Auswahlprozess für einen passenden Kandidaten, sondern bietet auch einen Leitfaden für die Entwicklung interner Talente, die als potenzielle Nachfolger infrage kommen könnten.

Viele Geschäftsinhaber sind zwar Experten in ihrem jeweiligen Fachgebiet, doch die spezifischen Herausforderungen eines Unternehmensverkaufs sind ihnen oft unbekannt. Ein zentrales Problem stellt die Unternehmensbewertung dar: Überhöhte Preisvorstellungen können den Verkaufsprozess erheblich erschweren. Zudem erfordert der Prozess eine sorgfältige Planung, vergleichbar mit dem Verkauf einer Immobilie, einschließlich eines durchdachten Exposés und einer klaren Darstellung der Unternehmensmerkmale. Daher sollten sich Unternehmer bei diesem Thema an einen Experten wenden.

Überlegen auch Sie, Ihr Unternehmen zu verkaufen und suchen professionelle Unterstützung bei diesem bedeutenden Schritt? Dann kontaktieren Sie Fabian Zamzau und Michael Polit von der Otter Consult GmbH (https://otterconsult.de/) für ein kostenloses Erstgespräch.

Pressekontakt:
Otter Consult GmbH
Vertreten durch: Fabian Zamzau & Michael Polit
E-Mail: Beratung@otterconsult.de
Webseite: https://otterconsult.de/

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel