3.1 C
München
Donnerstag, 25. April 2024

Produktvideos als Marketing-Tool: Lionel Bruder erklärt, wie man mit kreativen Ideen die Zielgruppe erreicht – und wie Agenturen dabei helfen können

Top Neuigkeiten

Herbolzheim (ots) –

Obwohl sie oftmals nicht wie gewünscht performen, gelten Produktvideos unter Onlineshop-Betreibern längst als Marketing-Tool der Zukunft. Genießen sie also nur unberechtigterweise einen viel zu guten Ruf – oder steckt doch mehr dahinter? Dank seiner jahrelangen Zusammenarbeit mit Onlinehändlern weiß Lionel Bruder, Geschäftsführer der Marketing-Agentur Alphabrothers, welches Potenzial in kreativen Produktvideos schlummert und wie man es entfaltet. Hier erfahren Sie, worauf bei ihrer Erstellung und Nutzung zu achten ist – und was abseits davon wirklich der Schlüssel zum Erfolg im E-Commerce ist.

In Deutschland verzeichnet der E-Commerce nach wie vor ein kontinuierliches Wachstum, weshalb auch die Zahl der Onlineshops weiterhin steigt. Angesichts der ohnehin großen Konkurrenz wird es für Onlinehändler daher stetig wichtiger, aus der Masse hervorzustechen: Statt lediglich einzelne Stammkunden zu bedienen, ist es für sie überlebenswichtig, regelmäßig neue Käufer für ihr Angebot zu begeistern. Die meisten von ihnen haben sich mit diesem Ziel vor Augen bereits vergeblich einer breiten Palette an ausgefallenen und teils experimentellen Marketing-Maßnahmen bedient. Was also führt 2023 tatsächlich noch zum Erfolg? Immer mehr Onlineshop-Betreiber schwören auf den Einsatz von Produktvideos, während andere sie für überschätzt und wirkungslos halten. „Da zahlreiche Onlinehändler bereits unter Zugzwang stehen, fühlen sie sich zusätzlich davon unter Druck gesetzt, wenn sich nicht auf Anhieb die gewünschten Ergebnisse einstellen. In ihrem Frust darüber geben sie erneut eine vielversprechende Lösung ihrer Probleme frühzeitig auf“, erläutert Lionel Bruder, Geschäftsführer der Marketing-Agentur Alphabrothers.

„Wer wegen überschaubarer Ergebnisse auf den Einsatz von Produktvideos verzichtet, verschenkt allerdings eine Menge Potenzial. Schließlich haben bereits etliche Betreiber von Onlineshops eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie ein enormer Katalysator für die Neukundengewinnung sein können. Am Ende kommt es vor allem darauf an, dass sie professionell umgesetzt und um weitere Marketing-Maßnahmen ergänzt werden – genau dabei unterstütze ich jeden Onlinehändler, der seinen geschäftlichen Erfolg nachhaltig maximieren will“, fügt der Marketing-Experte hinzu. Für seine eigene Firma baute Lionel Bruder in den vergangenen sechs Jahren zahlreiche Shops in den verschiedensten Nischen auf und konnte mit einigen von ihnen bereits siebenstellige Umsätze erzielen. Mittlerweile teilt er seine Erfahrungen in diesem Bereich außerdem mit anderen Onlinehändlern und hilft ihnen dabei, ihr Geschäft gezielt zu skalieren. Zu seinen Erfolgsgeheimnissen gehört auch die geschickte Inszenierung von professionell erstellten Produktvideos. Doch wie lassen sie sich wirklich gewinnbringend einsetzen?

Lückenlose Zielgruppenanalyse und ihre Rolle bei der Erstellung überzeugender Produktvideos

„Damit überhaupt ein gewinnbringender Einsatz von Produktvideos möglich ist, müssen Onlinehändler ihre Zielgruppe genau kennen – und sie hierfür präzise analysieren“, betont Lionel Bruder. Als besonders effektiv haben sich dabei ausführliche Kampagnen-Testings erwiesen, bei denen verschiedene Grafiken, Werbetexte und Videos getestet und ihre Ergebnisse miteinander verglichen werden. Ergänzend hierzu bietet es sich an, ähnliche Produkte anderer Marktteilnehmer sowie die dazugehörigen Werbemaßnahmen und Kundenbewertungen unter die Lupe zu nehmen. Auch repräsentative Umfragen unter Bestandskunden mit tiefgreifenden Fragestellungen können verwertbare Ergebnisse hierzu liefern. Um die aus den Analysen gewonnenen Erkenntnisse in erfolgreiche Produktvideos ummünzen zu können, müssen sie zudem sorgfältig ausgewertet werden.

Onlinehändler müssen also anhand ihrer Untersuchungen erörtern, welche Inhalte ihre Zielgruppe wirklich sehen will und wie sie ihre Kunden auch auf emotionaler Ebene erreichen. Gleichzeitig gilt es festzustellen, worauf mögliche Käufer nicht anspringen und wo sie sogar Bedenken haben. Die Ergebnisse dieser Auswertungen müssen schließlich in ausführlichen und durchdachten Skripts zusammengefasst werden, die sowohl die Vorteile der Produkte für die Kunden als auch mögliche Einwände berücksichtigen. Denn nur so können Models vor der Kamera und alle anderen Beteiligten Produktvideos erstellen, die die festgelegten Kriterien erfüllen und das nötige Vertrauen schöpfen. „Untersuchungen dieser Art sind jedoch nicht in wenigen Stunden zu erledigen – Onlinehändler müssen sich dabei auf wochenlange Recherchen und Folgearbeiten einstellen“, stellt Lionel Bruder klar.

Die Kunst der Produktpräsentation: Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe in den Fokus rücken

„Viele Onlineshop-Betreiber machen außerdem den Fehler, dass sie in ihren Produktvideos nur von sich sprechen. Dabei beschränken sie sich auf stumpfe Phrasen wie ‚Wir bieten dies‘ oder ‚Wir versprechen jenes'“, schildert Lionel Bruder. Laut des Experten würden sie ihre Interessenten damit auf Dauer nur langweilen, statt sie in zahlende Kunden zu verwandeln. Damit ihre Produktvideos Früchte tragen, müssen sie es dagegen schaffen, ihre Zielgruppe bereits in den ersten drei bis fünf Sekunden zu fesseln. Ihr Ziel sollte es schließlich sein, dass man ihre Produktvideos aufmerksam und mit Interesse verfolgt – dafür müssen sie ihren potenziellen Zuschauern aber auch überzeugende Gründe liefern. Es ist deshalb erforderlich, dass sie ihren Fokus verändern und auf Grundlage ihrer Zielgruppenanalyse vor allem die Wünsche und Bedürfnisse möglicher Käufer in den Vordergrund rücken. „Es geht also vornehmlich darum, der Zielgruppe den tatsächlichen Nutzen der Produkte aufzuzeigen“, erklärt Lionel Bruder hierzu und ergänzt: „Zu diesem Zweck muss man Kundenreferenzen geschickt einbauen und den Effekt der Produkte anhand von Vorher-nachher-Vergleichen veranschaulichen.“

Damit dies auf authentische Weise gelingt, sollten nach Möglichkeit echte Menschen vor der Kamera stehen und die Produkte in ihrer tatsächlichen Anwendung präsentieren. Gleichzeitig müssen die Produktvideos auch qualitativ hochwertig sein und in ihrer Darstellung beeindrucken. Die meisten Unternehmen haben jedoch Probleme dabei, ein ausgefeiltes Skript hierfür zu entwickeln und einen Spannungsbogen aufzubauen. „Ferner reichen Produktvideos allein einfach nicht aus, um regelmäßig neue Kunden zu gewinnen – die wenigsten Onlinehändler verstehen, dass sie ein ganzheitliches Marketing-Konzept benötigen, das sich neben den Videos aus erstklassigen Grafiken, überzeugenden Verkaufstexten und hochwertigem Werbematerial zusammensetzt“, so der Experte. Das Problem dabei: Die meisten Betreiber von Onlineshops können weder derartige Zielgruppen- und Marktanalysen noch eine professionelle Erstellung hochklassiger Inhalte bewerkstelligen, da ihnen grundsätzlich erfahrene Copywriter sowie leistungsfähige Marketing- und Grafikabteilungen fehlen.

Mit gezielten Marketing-Maßnahmen die Verkaufszahlen steigern: So profitieren Onlinehändler von professionellen Werbeagenturen

„Durch den gezielten Einsatz von Produktvideos ist es daher nahezu immer möglich ist, die Verkaufszahlen von Onlineshops schlagartig in die Höhe zu katapultieren“, erläutert Lionel Bruder und fügt hinzu: „Das Problem ist allerdings, dass es den meisten Onlinehändlern sowohl am Know-how als auch an den Ressourcen hierfür mangelt.“ Demnach scheitern die meisten Unternehmer im E-Commerce an einer unzureichenden Umsetzung ihrer Maßnahmen. Schließlich reicht es mittlerweile schlichtweg nicht mehr aus, lediglich das technische Wissen darüber zu haben, wie man Werbeanzeigen auf Social Media schaltet und seine Produktvideos darin integriert. Um Emotionen zu schaffen und das Interesse der Zielgruppe nachhaltig zu wecken, sind fundierte Marketing-Kenntnisse und zahlreiche ergänzende Maßnahmen vonnöten.

„Meiner Erfahrung nach ist kaum ein Onlinehändler dazu in der Lage, all das in Eigenregie zu leisten. Zudem wollen sie sich ohnehin vornehmlich mit dem Verkauf ihrer Produkte und damit mit ihrem eigentlichen Handwerk beschäftigen“, verrät Lionel Bruder. Aus diesem Grund empfiehlt es sich für viele Onlineshop-Betreiber, externe Agenturen damit zu betrauen. Doch Vorsicht: Sie sollten die Anbieter genau unter die Lupe nehmen. Denn es gibt viele schwarze Schafe, die lediglich auf schnelles Geld aus sind und sich auf oberflächliche Leistungen ohne Mehrwert beschränken. Seriöse Agenturen greifen dagegen nicht nur auf bewährte Strategien und über Jahre gesammelte Erkenntnisse zurück. Zusätzlich übernehmen sie gleichermaßen komplexe wie notwendige Maßnahmen: Beispielsweise kümmern sie sich um tiefgreifende Zielgruppen- und Marktanalysen, erstellen ansprechende Grafiken und liefern hoch konvertierende Werbetexte. Auf diese Weise entlasten sie Onlinehändler in vielen Bereichen und fördern dank verlässlicher Fachkenntnisse ihren Verkaufserfolg.

Sie wollen Ihren Onlineshop ebenfalls durch gezielte Marketing-Maßnahmen skalieren und sich endlich wieder auf ihr eigentliches Tagesgeschäft konzentrieren? Dann melden Sie sich jetzt bei Lionel Bruder (https://www.alphabrothers.de/anfrageformular?sm-p=1505476562) und vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch!

Pressekontakt:
Alphabrothers OHG
https://www.alphabrothers.de/
Vertreten durch: Lionel Bruder
E-Mail: service@alphabrothers.de
Tel.: +49 176 46672183

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel